Porsche Macan S Diesel + Leistungssteigerung - Beratung/Empfehlung

  • Ein freundliches Hallo in die Runde aus dem schönen Schwarzwald,


    seit geraumer Zeit habe ich hier verschiedene Beiträge gelesen und da nun der Kauf eines Porsche auf der to do Liste bis zum Herbst steht, habe ich mich auch angemeldet.

    Ich bitte vorab um Entschuldigung, falls es ein Thema hierzu gibt - jedoch lieferte die Suche mir augenscheinlich erstmal nichts.


    Thematik/Problematik:hilferuf::

    Da sich mein Fahrprofil ab Oktober 2019 in soweit ändert, dass ich 5x mal die Woche 100 km fahren werden, war mein erster Gedanke die Anschaffung eines Macan S Diesel.

    Nach einer sehr kompetenten Beratung zum Modell Macan wurde mir im PZ auch eine Probefahrt eingeräumt, vorsorglich für den nächsten Tag mit S Diesel und auch dem S.

    Der S Diesel ist wirklich herrlich...emotionslos. 258 PS sind für meinen Geschmack zu schwach für dieses Auto, da erscheint mir selbst der Audi Q3 2.0 TFSI meiner Frau als spritziger. Das S Modell als Benziner hingegen war im direkten Anschluss doch sehr emotional und fantastisch (persönliches Empfinden, mach 911er Fahrer wird mich hierfür sicher anlächeln).

    Und nun?

    Ich äußerte dem Verkaufsberater meinen Zwiespalt und erklärte ihm, dass ich aus wirtschaftlichen Gründen eher zum Macan S Diesel + Leistungssteigerung tendieren würde, habe bewusst erwähnt, dass natürlich sowas (selbst von Techart) in den feinen Verkaufsräumen nicht geäußert werden sollte - seine Anwort darauf war, dass die approved Garantie verfällt und dies sei ja auch nicht wirtschaftlich.

    Hieraus ergibt sich Fragestellung 1: Muss es unbedingt approved sein? Im ersten Jahr gilt ja sowieso die Gewährleistung und in den ersten 6 Monaten auch mit Beweislast des Verkäufers.

    Nun habe ich mich etwas mit der Materie Leistungssteigerung befasst und lese häufig, dass es dem verbauten Getriebe nicht wirklich gut tun soll. Fragestellung 2: Hält das Getriebe stand, wenn das Tuning von renommierten Unternehmen wie z.B. Techart oder MTM gemacht wird? Ich weiss Pauschalisierungen sind schwierig.

    Von Techart habe ich bereits die Info, dass sie für den Macan S Diesel keine Leistungssteigerung oder/und Auspuffanlage mehr anbieten. Grund sei, dass nach dem Diesel Skandal die Software in den Fahrzeugen geändert worden ist und Techart nun die versprochene Leistung nicht mehr garantieren kann. Fragestellung 3: Was ist von dieser Aussage zu halten? Vernünftig und die anderen Tuner ziehen einem nur das Geld aus der Tasche oder übertrieben?


    Hintergrund:

    Ein S Modell macht zwar wirklich Spass, aber ich habe meinen Audi S5 verkauft, um nun ein Auto anzuschaffen, dass Spass und Wirtschaftlichkeit vereint. Somit bin ich sehr daran interessiert, mir einen schönen Macan S Diesel zusammenzustellen und ggf. bei Techart auch optisch noch etwas aufzuhübschen (ohne Sport Desing Paket ist der untere Teil des Popo´s nicht wirklich schön anzusehen, erst recht nicht in dieser Preisklasse)


    Warum Macan?

    Optisch finde ich es ein sehr schönes Auto und der Cayenne ist mir einfach zu wuchtig. Preislich sind im Gebrauchtwagen Sektor keine so riesigen Unterschiede zu verzeichnen.

    Panamera ist ein schönes Auto aber nicht so komfortabel im Hinblick auf die Nachwuchsthematik - und Kinderwagen sowie Wickeltasche und Koffer passen auch ganz gut in den Macan.



    Ich freue mich auf informative Rückmeldung und danke ganz herzlich im Voraus :thumbsup::thumbsup:


    Viele Grüße :drive:

  • Zu Fragestellung 1:

    Nein es muss keine Approved sein. Gewarhrleistung hin oder her. Tunst Du Dein Auto und es geht kaputt ist die Zeit, in der das passiert, egal. :thumbsup:


    Und keine Sorge, Porsche wird Dir sehr leicht nachweisen, dass techart dran war.


    Meine Meinung, wer ein Auto mit Leistung will sollte sich eines kaufen und nicht kleines Auto mit Tuning. Schau mal den cayenne S Diesel. V8, 385 PS, souveraenes auftreten.

    Autobahnmonster sind beide nicht.

    LG Christoph
    2019 Panamera GTS

    2018 911 GT3


    😢 gone... 2016 Macan SD, 2016 Cayman GT4, 2015 Cayman 981 GTS

  • Vielen Dank für deine schnelle Antwort, Christoph.


    Mir ist klar, dass ich eine Leistungssteigerung nicht verschleiern kann und dies ist auch nicht beabsichtigt.

    Beispiel hierzu:

    7 Monate nach Kaufdatum geht mir das Getriebe kaputt. Bei einer einfachen Sachmangelhaftung müsste ich ja nun nachweisen, dass das Getriebe bereits vor bzw. bei Kauf einen Schaden hatte - wird schwierig und somit muss ich den Schaden selber regulieren. Ist die Porsche approved Garantie nun so gut, dass hier das PZ tätig wird? Ansonsten rechnet sich, vereinfacht gesagt diese besondere Garantie nicht.

    Viel wichtiger ist für mich, dass das Fahrzeug vorab gepflegt und und nach Herstellervorgabe freigegeben wurde für den Weiterverkauf.


    Cayenne ist mir leider zu wuchtig und fällt somit raus, auch wenn ein schönes Diesel V8 drin steckt.

    Dass der Macan S Diesel kein Autobahnrenner ist, ist mir bewusst. Noch bevor die Entscheidung auf Porsche fiel, war ein Kombi die Überlegung und somit ein Audi A6 3.0 BiTDI Competition. Der zog mit 326 PS natürlich deutlich kräftiger und souveräner an.

    0-100 ist für mich nicht von Bedeutung, aus dem Alter von Apelsprints bin ich schon raus.

    Top Speed? Naja ist selten zu fahren und eher prestige trächtig. Für mich ist die Elastizität wichtig, also 80-120 km/h. Also Überholvorgänge oder meinetwegen auch der Durchzug bis 200.... und da ist der Macan in der Serie leider wirklich enttäuschend.

  • Nach dem was du schreibst ist der Macan Diesel das falsche Auto für dich. Punkt.


    Also entweder den S nehmen oder beim Wettbewerber nach einem geeigneten Diesel schauen.


    Ein Auto zu kaufen, welches schon beim Kauf die gesetzten Parameter nicht erfüllt halte ich für nicht sinnvoll.


    Nach der Werksgarantie kommt Approved für alle Defekte auf, die keine typischen Verschleißteile beinhalten, nachdem du das Auto 3 Monate gehalten oder die Versicherung vom Vorbesitzer übernommen hast.


    Fliegt dir also dein Getriebe/Motor um die Ohren gibt es einen neuen. Ich habe damit gute Erfahrungen gemacht.


    Ist natürlich teuer - aber so ist das bei Risikoversicherungen: Tritt der Leistungsfall nicht ein ist das Geld weg.


    Aber dass man nicht immer 40.000EUR für einen potentiellen Austauschmotor vorhalten muß ist auch ein angenehmes Gefühl.


    Muß ja jeder für sich ausmachen, aber ich würde von Umbauten zu Lasten der Approved-Fähigkeit die Finger lassen.

  • Dem Beitrag vor mir schließe ich mich vollumfänglich an.


    Das es auch eine Techart Protect gibt die der Approved entspricht ist sicherlich bekannt? Bekomme ständig Schreiben von denen dazu...

  • Vielen Dank für eure Antworten.


    Natürlich macht der S als Benziner mehr Spass. Ich war hellauf begeistert. Beim Anlassen war es schon ein Erlebnis, obwohl der Wagen keine SAGA drunter hatte.

    Die 340 PS werden dann auch dem Fahrzeug Gewicht gerecht und auf einer offenen Bundesstraße konnte ich den Tiger dann auch etwas laufen lassen - dabei gönnte er sich 15,5 l lt. BC.

    Der Verkaufsberater meinte, man würde den Wagen so mit circa 13 l bewegen können.

    Die Strecke ab Herbst führt in die Schweiz und da ist dann ja eh Tempomat angesagt was den Super Plus Verbrauch senkt ;-)


    Da es nicht eilt, werde ich es mir noch gut überlegen und denke, dass ihr recht habt: Kein Auto kaufen, mit dessen Parametern man von Anfang an nicht zufrieden ist.


    Über die Garantie von Techart habe ich nur auf der Homepage etwas gelesen, aber ich bin der Meinung man kann viel schreiben... wenn ich z.B. eine Heckdiffusor verbauen und mir dann das Getriebe um die Ohren fliegt, verweigert Porsche die approved, weil ein markenfremdes Teil verbaut wurde und Techart wird sicher sagen, dass ein Diffusor in keiner Relation zum Getriebe steht.


    ....es bleibt spannend :-)


    Stand bereits jemand vor der gleichen Entscheidung???

  • ... wenn du dann überwiegend in CH unterwegs bist, brauchst du auch keinen Benziner Macan S, weder zum überholen, noch zum rasen... da sind die "Bussen" teurer als jeder Spritverbrauch auf 100km 8:-) Hatte selbst den Macan S Diesel. Ideale Kombination mit 580Nm Drehmoment und Sport Plus als Option. Hatte niemals das Gefühl, damit untermotorisiert zu sein. Selbst im dauerhaften Sport Plus Modus blieb er noch unter 10 liter Diesel. Wer sich einen Benziner kauft und dann wegen Spritsparen "vorsichtig" Gas gibt, wird doch auch niemals "glücklich".

    Die Diesel Macan sind sicherlich günstiger gebraucht zu haben als die Benziner...