992 Carrera S : Eindrücke Probefahrt

  • Heute mal 992 Carrera S probefahren. Wesentliche Ausstattung: Hinterachslenkung , Sportabgasanlage, Sportauspuffanlage, 18 Wege Sitze, Glassschiebedach, LED Matrixscheinwerfer usw. um 156000 Euro brutto.


    Kritik vielleicht zuerst, gibt nicht viel zu berichten: Die Kunstoffschalter wirken zum Teil etwas billig, der als Damenrasierer verunglimpfte Wählhebel ist Kunststoff, haptisch nicht sehr hochwertig, auch die Taster für Innenraumtemperatur, Tastaturen in hochglanz Plastik, wirken haptisch nicht allzu hochwertig, auch Lenkstockhebel, Sitzverstellung der 18 Wege Sitze, Paddles.

    Die waagrechte Querleiste unter dem Navi macht auch nicht den ganz hochwertigen Eindruck, einfache Plastikleiste im Riffeldesign, gut, vielleicht bin ich zu kritisch, Kunstoff ist leicht... ok.


    Die Klappgriffe? Fahren beim Öffnen via Fernbedienung aus, zieht man hoch.

    Steigt man aus Fahrzeug aus, bleiben die Griffe ausgefahren, aber nur für 30 Sekunden, reicht nur knapp für “ Pinkelpause “ . Dann muss man unter die Griffe priefelm um den den Klappgriff hoch zu ziehen. Nichts für dicke Männerhände. Ok, 0.005 Punkte besserer cw -Wert


    Damit eigentlich mit der Kritik am Ende. ( Retrodesign Drehzahlmesser, Hauptsache anders wie zuvor.. Designer müssen auch Geld verdienen...)


    Positiv überrascht bin ich von der Heckansicht, ja auch hier im PFF kritisiert. Live gesehen ganz gut, die weiter ausgestellten Radausschnitte vorne und hinten zusammen mit dem langen Radstand und recht kurzen Karosserieüberhängen erinnert an die “ Wespentaille” etwas vom 993 4 S.

    992 sieht stämmig aus, gefällt mir, besser als gedacht in Natura als von Bildern.


    Motor ist top, da kann ich - durchaus mit verwöhntem Fuhrpark- nichts kritisieren.

    Ab 1500 U/min schon nicht faul, ab 2500 U/min zweiter Wind, der anhält bis zu 7500 U/min, ausgesprochen drehfreudig der Motor , Tick besser als 991.2 S.


    Die 450 PS hat Auto sicherlich, Gewicht sicherlich um 1580 kg mit Ausstattung wie oben beschrieben. Mit Performancebox 8.2 s von 100-200 auf noch trockenem Streckenabschnitt, bei Feuchtigkeit der Fahrbahn ist Vorsicht angesagt, durch das hohe Motordrehmoment

    hatte ich Schlupf bis in den 3. Gang , wohlgemerkt nur leicht feuchte Fahrbahn.

    4 S ist sicherlich empfehlenswert als Ganzjahresauto.


    Verbrauch auf Probefahrt relativ hoch nach Diplay um 19 l auf 100 km, hab nur 2 Messungen gemacht 100-200 und nicht wesentlich über 200 gefahren , “ Turbo läuft, Turbo säuft”. Auf Schweizer Autobahnen gehen sicherlich 7..5 l.

    Bei engagierter Fahrt dürfte mein 991.2 GT3 sparsamer sein.

    100-200 auf gleicher Strecke ist mein 500 PS GT3 etwa 1 s schneller als 992 S auf , also 992 nicht sooo viel langsamer.


    Motorsound überraschend gut, Sportauspuff dröhnfrei, schönes Schreien jenseits 4000 U/min,

    durchaus nicht unähnlich zu meinem 991.2 GT3, eher besser als 991.2 Saga.

    Was es allerdings nicht mehr gibt ( herstellerübergreifend) ist geöffnete Klappe beim Kaltstart

    bzw. im Leerlauf, da klingt 991.2 wieder besser. Das hat zu tun mit dem Poser Wesen auch, und die Hersteller haben sich selbstverpflichtet Kaltstart - und Standgeräusch zu reduzieren, bei meinem 991.2 GT3 auch schon so.

    Auch mit Sportauspuff guter langstreckentauglicher Sound. Den OPF hat Porsche technisch perfekt kompensiert, sowohl leistungs - als auch klangtechnisch.


    Auspufftaste ist ja entfallen, muss über PCM aktiviert werden nach jedem Anlassen,

    Taste war besser.


    PDK Getriebe 8 - Gang: Da hatte ich die große Angst vor Probefahrt, dass sofort der 7. oder

    gar 8. Gang reingewürgt wird auf der Suche nach letztem Gramm C02 Einsparung.

    ( Mein 488 unseliges Beispiel). Dem ist aber nicht so, auch im Normal Mode niemals den Eindruck, dass Motor zu untertourig läuft. Im Sport Mode wird bei 80 km/h der 6. Gang beibehalten. Im Sport + Mode der 4. Gang. Perfekte Getriebesoftware.


    Insgesamt Getriebe Tick verschliffener geworden, keine Klack- Klack Geräusche bei Lastwechseln mehr, schon im Hinblick auf Komfort nah am Wandlergetriebe. Im Sport + Mode weiche, aber sehr schnelle Schaltvorgänge. Im Prinzip perfektes PDK.


    Der vielgeschmähte “Damenrasierer” , sprich Getriebelwahlhebel , erweist sich in der Praxis als sehr angenehm und unterstreicht den leichtfüßigen Eindruck vom 992 , kann fingerleicht bedient werden und schnelle Reaktionszeit, bei meinem GT3 braucht der schöne Aluhebel (“ Gewicht”) nachdrücklichen Kraftaufwand, hab noch nie im M Mode mit “ Knüppel” geschaltet

    bei PDK, Paddels wurden ja erfunden, damit man Hand nicht vom Lenkrad wegnehmen muss.


    ( Letztendlich ist die Automatik Mode Wahl auch auf der Rennstrecke mittlerweile wie bekannt

    perfekt bei Porsche).


    Sport Response Button wie bekannt Marketinggag, bei bis zu 80 km/h wird noch schlagartig

    der 2. Gang reingeknallt, dass man Schreck kriegt, gut, dass Porsche bei GTx Modellen auf so

    Gimmick verzichtet, aber man muss SRB ja nicht drücken....


    Das beste zum Schluß: Das ist das Fahrwerk, bestechender Komfort, feinfühliges Ansprechverhalten, ob Kanaldeckel oder Schlaglöcher oder Bodenwellen, gut gedämpfte Radhäuser, Spritzwasser, Rollsplit, davon ist wenig zu hören, auch im Sport + Mode ist die Bockigkeit auf schlechten Straßen verschwunden, der größte Fortschritt vielleicht die

    Vorderachse mit breiterer Spur, auch ohne PDCC des Testwagens schöne Abstützung ohne

    Einknicken nach scharfen Biegungen, immer Gefühl äußerst satter Straßenlage, auch ohne

    PDCC wenig Seitenneigung, aber spürbare. Die Servolenkung plus bringt auch nicht soviel

    wahrscheinlich, 991.2 GT3 ist natürlich deutlich direkter mit weniger Lenkwinkelbedarf und mehr Rückmeldung, dafür aber auch spitzer. Allradlenkung merkt man zunächst durch den sehr kleinen Wendekreis, fahrdynamisch müsste man nacheinander vergleichen.



    Fazit: Bin sehr positiv überrascht! Fahrspaß, Komfort und Alltagstauglichkeit auf hohem Niveau. Mein GT3 bietet natürlich mehr Emotionen, erfordert aber auch mehr Kompromisse.


    Freiburg - Hamburg Autobahn ist mit 992 entspannt und komfortabel zu fahren,

    8. Gang sind bei 140 km/h 2000 U/min ( Tacho 145 Anzeige).


    991.2 kann aber vieles auch sehr gut, 992 halt Evolution, die Technik geht weiter, wer 991.2 Carrera S hat, für den gibt es keinen zwingenden Grund auf 992 S umzusteigen.


    Wie bei jedem 911 Modellwechsel macht Porsche noch alles richtig, 992 dürfte vor dem Damoklesschwert der Hybridisierung/ Elektrifizierung ein großer Verkaufserfolg werden.


    (P.S.: Die Bilder vom Auto des PZ Freiburg darf ich verwenden hier im PFF, hab das denen gesagt, dass ich hier was schreibe).


    Gruß Horst

  • In den älteren Modellen sind doch die Knöpfe auch aus Kunststoff. Verstehe daher die Kritik nicht. Wieso wird jetzt auf einmal Alu erwartet oder sonstiges metallisches Material?

  • Horst, irgendwie ist am Titel des Threads was falsch. :])

    Habs angepaßt ... ;)

    Gruß :khat:
    Bernhard



    914 2.0 (1982 - 1983)
    964 C4 (1994 - 1995)
    Cayman R (11/2012 - 11/2013)
    Cayman GTS - 981 (09/2014 - 04/2016)

    Cayman GTS - 718 (03/2019 - 01/2020)

  • Irgendwie macht mich die 30s Pinkelpause nachhaltig nachdenklich🤔.


    Spaß beiseite, gestern im PZ haben mir die Listenpreise der Aussteller gereicht, danach war mir als Cayman Fahrer schwindlig.

  • Ich persönlich würde auch nicht unbedingt 160 k mit paar Extras für ein 450 PS Auto

    heute ausgeben, meine 996/997 Turbos waren aber auch jenseits 160 k - und das schon vor 14- 16 Jahren, damals war jenseits von 400 PS ein absolutes Geschoss, am Preis wird 992 Erfolg sicherlich nicht scheitern, ( heute sind ja 600 PS oder noch besser 700 PS Standard der Sportwagenelite).


    (Interessant finde ich die Entwicklung der Turbotechnik, bin schon vom ersten 260 PS 911 Turbo ( noch ohne Ladeluftkühlung) bis heute 992 alle Porsche 911 Turbos im Prinzip gefahren, luftgekühlt, wassergekühlt, Monoturbo, Biturbos von Porsche.

    Eine große Enttäuschung war 964 3.6 l Turbo, wollte meinen 964 Sauger in Zahlung geben,

    Probefahrt war schnell vorbei, unter 4500 U/min tat sich nix und über 6000 U/min ging die Luft aus ( Alpina B10 biturbo war ein Meilenstein der Turbotechnik)).


    992 halt derzeit höchst entwickelte Turbotechnik bei Porsche, Motor kann alles besser, wenn ich das zu meinem letzten Mezger Motor 997 turbo ( 480 PS) vergleiche.

    Trotz 0.6 l weniger Hubraum, Ansprechverhalten, Drehfreude, Sound, alles ist besser gewgewordenen.

    ( Verbrauch in der Praxis allerdings nur marginal , NEFZ Zyklus halt, würde sogar sagen, dass 997 Turbo im Allragsbetrieb immer noch top im Verrauch gegenüber 992 S abschneidet.


    992 S derzeit top Motor bei Porsche, 992 Turbo kriegt aber auch die gleiche Technik mit

    mehr Hubraum, vor allem auch verstellbare Auslassnockenwellen , das bringt sehr viel im

    Hinblick auf Leistungsentfaltung bei Turbomotore, wird auch eine Granate, der auch Richtung

    7600 U/min drehen darf! Auch 992 GT3 dürfte ordentlich profitieren vom neuen Fahrwerkslayout.


    Was ich noch kurz anmerken möchte zu meiner 992 S Probefahrt von heute, das ständige Nachgebrabbel beim Gaswegnehmen im Sport Mode beim Gaswegnehmen gibt es nicht mehr, finde ich gut, ging mir bei Bergabfahrt auf der Schauinslandbergstrecke beim 991.2 S auf die Nerven. Google Earth im Display neben der Straße, die man grad fährt, hilft zur Orientierung.

    (Privacy Verglasung hatte Testfahrzeug auch, aber “ gläsern” ist man heute eh schon, wenn ich durch Google weiß, wo ich bin, weiß Googel das auch)

  • In den älteren Modellen sind doch die Knöpfe auch aus Kunststoff. Verstehe daher die Kritik nicht. Wieso wird jetzt auf einmal Alu erwartet oder sonstiges metallisches Material?

    Bin auch den 992 gefahren. Besitze einen 991.2 Turbo S und kann da nur zustimmen was oben steht. Manche Knöpfe wirken billig.

    991.2 hat Knöpfe aus Kunststoff wie der 992, ja stimmt.

    Toyota und BMW auch. Es gibt halt hochwertige Optik und billige Optik.

    Ich finde manche Knöpfe im 992 optisch einfach billig und schlechter als im 991.2

    Hätte man besser machen können für 160.000+


    Fand den Wagen aber trotzdem super und gesamt besser als 991. Top Auto.

    Werde den 992 Turbo S sicherlich bestellen.

    991.2 Turbo S

    991.2 GT3 RS (coming)

    RACE 1000

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...