Bermuda-Dreieck - Luftleitbleche - Ölrücklaufrohre

  • Hallo zusammen,


    ich habe in den nächsten Wochen an meinem 84er 3.2 RdW einige Abdicht- und Austauscharbeiten rund um den (eingebauten) Motor vor:

    • Bermuda-Dreieck
    • Diverse Ölschläuche und Dichtungen
    • Ölrücklaufrohre und Ölleitung unter dem Motor
    • Luftleitbleche der Zylinder

    Dafür muss ich mir ja unten und oben etwas Platz schaffen :-) Deshalb folgende Frage:


    Wie bekommen ich den Ansaugverteiler und dessen Anbauteile mit möglichst wenig Aufwand ab? Was kann als Einheit ausgebaut werden und welche Komponenten muss ich abschrauben?


    Danke für eure Tipps!


    Gruß, Nico

    Carrera 3.2 Coupé | 1983 | 930/20 | grandprix-weiß

  • Wie bekommen ich den Ansaugverteiler und dessen Anbauteile

    Meinst du die Ansaugbrücke?

    Fürs "Bermuda-Dreieck" ist das nicht nötig die ASB runter zu schrauben. Dazu reicht es, den Luftfilterkasten incl. Luftmengenmesser raus zu nehmen.

    Dann würde ICH das hier OBEN neu machen:

    1. O-Ring-Ölthermostat

    2. Öldruckschalter

    3. beide Entlüfterschläuche -- mindestens aber den, der auf den Entlüfterdeckel des Motors gesteckt wird. Kosten im PZ nur 25€ pro Stück.

    Das war oben.


    Ölrückläufige, ist MH-Teile am billigsten.(85€)

    Teleskoprohre genannt.

    Diverse Ölschläuche

    Wenn du die meinst, die zum Thermostat rechts vor dem rechten Hinterrad gehen -- AUF KEINEN FALL hier auch nur versuchen die los zu drehen!!!!!!!!!!!!

    Am Thermostat MUSS IMMER die Überwurfmutter per Flex/Drehmel aufgestrennt werden!!!


    Lediglich am Öltank und der umlaufenden Ölleitung, die von links zum 4. Zylinder läuft -- da kann man mit heftig roher Gewalt versuchen. Stahl auf Stahl ist nicht so tricky wie Stahl auf Alu.

    Luftleitbleche der Zylinder

    Wenn die Ölrücklaufrohre raus sind, geht das -- be...issen.

    Und du musst dann oben unter die Lüfterzarge. Das würde ich mir noch mal überlegen.


    Oder du reisst das ganz große Fass auf:

    Ansaugbrücke doch ab,

    Spritgeweih auch neu(Feboe),

    alle 12 Dichtungen der Ansaugbrücke neu,

    und Lüfterzarge dann ganz ab.


    Wäre aber eher ein Winterprojekt...


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Luftleitbleche sind Kosmetik.

    Die Ölschläuche (mit den Überwurfmuttern) hatte ich auch erneuert, obwohl eigentlich nicht nötig.

    Danach noch einmal, weil Umrüstung auf SSI.


    Der S-Gummischlauch sollte mal neu, ist aber keine Herausforderung.


    Für Bermuda würde ich auf jeden Fall den Motor rausreißen - bin gerade auch mal wieder bei dem Thema...

    Habe das jetzt in kurzen Abständen bereits zweimal gemacht - vielleicht ist da hinten doch ein Schlauch mit beteiligt...


    Rücklaufrohre: Kommt es wirklich daher?

    Kann man an den Öl-Ablauf-Dreckfurchen eindeutig erkennen.

    Falls alles ok, nicht anpacken...


    Gruß

    Jens

    911SC Targa 1980 ROW


    Restauration unter:

    https://jensschumi.ddns.net/911erCorner.php

    Wieder auf der Piste seit Mitte 2015

    _________________________________________________


    As a free Porsche, I take pride in the words "Ich bin ein Benziner!"

  • Danke fürs erste Feedback! Ok, dann hole ich etwas aus:

    • Die Ölrücklaufrohre sind fällig, wurden vom Vorbesitzer schon mit Dichtmasse beigearbeitet. Habe ich mir bei MH schon besorgt.
    • Die umlaufende Ölleitung leckt stark an der Verschraubung zum Block. Stutzen und Dichtring am Block und die Leitung habe ich auch schon da.
    • Die Luftleitbleche sind teilweise verrostet, eingerissen und sollten raus. Ersatz habe ich auch schon hier (als Einzelmaßnahme würde ich mir das auch gut überlegegen, aber im Paket ...)

    Also muss ich mir unten und oben Luft schaffen. Der Plan ist Wärmetauscher und Ansaugbrücke zu demontieren, damit ich alle Aktionen auf einmal erledigen kann. Wärmetauscher wurden schon vom Vorbesitzer umgerüstet, die Schrauben sehen aus als könnte man die gut öffnen (sonst würde ich mir das ebenfalls gut überlegen).


    In dem Zusammenhang würde ich dann noch Folgendes angehen, die Teile habe ich schon besorgt:

    • O-Ring Ölthermostat
    • Öldruckschalter
    • 2 Entlüfterschläuche
    • Dichtungen Ansaugbrücke
    • Dichtung Öltankgeber
    • Dichtungen Abgasanlage
    • ggf. Dichtungen Einspitzdüsen
    • ggf. Spritgeweih

    Die Unbekannte ist für mich der Ausbau der Ansaugbrücke als möglichst große Einheit. Von daher die Frage, wie ich die mit wenig Aufwand raus bekomme. Luftfilter und Gebläsemotor sicherlich zuerst ausbauen, aber dann?


    Klar, eigentlich ein Winterprojekt ... aber der Wagen steht eh gerade auf Böcken und ich warte auf die überholten Bremssättel, da ich parallel noch die Bremse auf Vordermann bringe. Von daher wollte ich die Zeit nutzen, und ich schraube lieber im Warmen ;-)


    Grüße, Nico

    Carrera 3.2 Coupé | 1983 | 930/20 | grandprix-weiß

  • Hallo Nico


    die Leitungen zum Thermostat kannst Du auch versuchen mit einem Maulschlüssel und mit Hammerschlägen zu öffnen (1-2 Tage vorher mit WD40 o.ä. einsprühen)

    Habe ich schon 2 mal praktiziert, es kommt natürlich darauf an wie vergammelt die aussehen., probieren würde ich es auf jedenfall, ist etwas weniger Aufwand als dremeln.


    Gruß Jan

    Gruß Jan


    Boxster 987 VFL ,verkauft für
    911 US-G-Modell 85, 915 Getriebe 👍

  • Für Bermuda würde ich auf jeden Fall den Motor rausreißen

    SC -- ja!


    3,2er -- völliger Blödsinn.

    Das geht schon relativ einfach wenn der Luftfilterkasten incl. Luftmengenmesser draussen ist.

    Das rechtfertigt beim 3,2er auf keinen Fall einen Motorausbau.

    bin gerade auch mal wieder bei dem Thema...

    SC -- klar -- bei mir wäre da der Öldruckschalter auch die längste Zeit am angestammten Platz....

    Hallo Lars!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Heimkehrer, alle haben sich Sorgen um dich gemacht!!!

    Deine Ratschläge und manchmal auch scharfen Kommentare haben uns gefehlt!

    :thumbsup::]):wink::thumb::headbange:blumengruss:

    Die Unbekannte ist für mich der Ausbau der Ansaugbrücke als möglichst große Einheit. Von daher die Frage, wie ich die mit wenig Aufwand raus bekomme. Luftfilter und Gebläsemotor sicherlich zuerst ausbauen, aber dann?

    Sieht schwieriger aus als es ist.

    Klar -- wie oben beschrieben muss der Luftfilter+LMM UND der Heizlüftermotor raus.


    Dann hast du von oben mit 1/4" Knarre, Verlängerung extralang, Kreuzgelenk und 8er Inbusnuss 12 Inbusmuttern die du abschrauben muss.


    Auch hier ist ein SC bei der gleichen Arbeit, der 10-fache Horror.

    Habe ich schon 2 mal praktiziert, es kommt natürlich darauf an wie vergammelt die aussehen., probieren würde ich es auf jedenfall, ist etwas weniger Aufwand als dremeln.

    Ich flexe die Überwurfmutter auf.

    Beide Überwurfmuttern am Thermostat max. 15min.


    Rostlöser bringt da gar nichts, da die Überwurfmutter so fest und dicht gegammelt ist, das der Rostlöser nicht dazwischen kriechen kann.

    Das "Krichöl" kann seiner Arbeit nicht nachkommen.


    Gilt nur für Stahl auf Alu.

    Stahl auf Stahl habe ich immer los bekommen -- allerdings braucht es dazu Ringmaul in langer Ausführung.


    Lars, im Internetcafe...

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Danke für den Tip, Jan.


    Ich muss aber nur die Ölleitung unter dem Motor wechseln, die kann ich hoffentlich am Block und an der Verschraubung zwischen Zylinder 4 und Öltank lösen.

    Carrera 3.2 Coupé | 1983 | 930/20 | grandprix-weiß

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...