Vorstellung / Reparaturanleitung

  • Hallo 944-Gemeinde,


    ich bin der Christoph, 32 Jahre jung, komme aus Wuppertal, wurde total Porscheinfiziert und habe mir neben meiner R Ninet Pure einen 944 Targa, Baujahr 85 mit 163 PS als Spaßauto zugelegt.


    Wie ist es dazu gekommen?! Porsche findet glaube ich jeder Junge geil. Vor über einem Jahr hat sich mein Vatta ein Targa G-Model zugelegt und jetzt wollte ich natürlich auch Porsche fahren, wie das halt so ist. Mein Benutzername hat aber nix mit meinem Geburtstag zu tun, auch wenn es bis auf zwei Monate passen würde. Zu erst war ich auf einen Boxster spitz, wie das so ist, machst dich schlau und guckst dir mal ein paar Autos an. Bei der ersten Probefahrt stellte sich aber heraus, ich mit meinem 1,93m bin deutlich zu groß für das Auto, konnte nicht rechtsrum lenken ohne die Hand vom Lenkrad nehmen zu müssen. Also Thema Boxster erledigt, wobei mega geil zu fahren! Ich versteh Porsche nicht, wie man die Mittelkonsole so weit in der Fahrerfußraum ziehen kann, um ein paar CDs komfortabel in ein Fach ablegen zu können. Im Vergleich zum G-Model liegen da Platztechnisch Welten zwischen. Anderes Thema.


    Also wieder zurück auf Los. Fahr mit mein Vatta ja schon viele Jahre auf Oldtimertreffs und der Porsche 944 ist mir ja kein unbekannter Vertreter aus Stuttgart, von der Optik gefällt er mir schon immer, aber eben nur 4 Zylinder. Also machst dich über das Auto schlau und guckst dich um. Sollte definitiv ein Targa sein, ist ja ein schön Wetter Auto. Also mal wo gucken gewesen und Probe fahren. Die Motorcharakteristik hat total überzeugt, schön elastisch, oben kommt er auch vernünftig raus (noch nie son tollen 4 Zylinder gefahren) und die Straßenlage, genial, hat mir super gefallen und haben auch gleich was passendes gefunden.


    Fahrzeug überführt, in die Garage gestellt, umgemeldet und nächste Fahrt in eine freie Porsche Werkstatt umme Ecke. Der Moment der Wahrheit, Auto kommt auf die Bühne, hoffentlich hast nix Grobes übersehen, ich natürlich total nervös, aber alles nur ein paar Technische-Kleinigkeiten die sich zwar summierten, aber kein Rost, der Motor hat eine super Kompression, Fahrwerk i.O., sieht alles erstmal echt gut aus. Kleiner Stein vom Herzen gefallen.


    Plan war eigentlich das Auto am Freitag abzuholen, am Wochenende ordentlich zu putzen und Sonntag zur Zeche Ewald, so wie das aber alles aussieht, fällt das wohl Wortwörtlich ins Wasser.


    Hab mir jetzt schon eine kleine To-Do-Liste mit Wartungsarbeiten etc. erstellt, hatte gestern auch mal eine Anfrage bezüglich der Einstellung des Targa-Dachs gestellt und auch Prompt ne Antwort erhalten, schonmal TOP!


    Ich hab gleich auch mal ein zwei Fragen:

    - Es gibt die Reparaturanleitung vom Bucheli Verlag. Ist die Empfehlenswert?

    - Gibt es irgendwo das Werkstatthandbuch in Deutsch zum Download? Finde online nur eine Englische Version.


    Schonmal vielen Dank an alle Forums-Mitglieder.


    MfG


    Christoph

  • Das Bucheli-Buch hat ausser einer genauen Anleitung zum Motorüberholen nichts zu bieten. Ist ausserdem sehr 944/II-lastig. Für den 944/I und als Anfänger-Schrauber ist der Haynes gut! Englisch ist natürlich Pflicht. Ein paar Fehler sind trotzdem drin. Die Original-Werstatthandücher sind die besten, setzen aber gute Schrauberkenntnisse voraus.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...