Bußgeld 13 km aus Italien

  • Hallo zusammen,


    ich habe für September 2018 einen Brief aus Italien von der NIVI Credit SRL bekommen.

    Eingetrieben wird eine Forderung von knapp 180€, wenn ich binnen 5 Tagen nach Erhalt des Bescheides bezahle sind das knapp 150€.


    Vorgeworfen wir mir eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 15km/h.


    Ich war jetzt nun schon dabei das Bußgeld zu überweisen, aber ich werde einfach nicht aus dem IBAN schlau.


    IBAN = IT 14 I 0200809292 V00420367551


    ... Das ist entweder zu lang, oder die ersten Stellen zu kurz.


    1. Kann mir hier jemand mit der IBAN weiterhelfen?

    2. Was droht mir wenn ich das Bußgeld nicht bezahle und einfach für den nächsten Italienaufenthalt mehr Bargeld mitnehme?


    Vielen Dank

    Porscheaner

  • Darauf würd ich es nicht ankommen lassen,

    bei Nichtzahlung solltest du Italien vermeiden.

    Ebenso ist zu klären ob Deutschland und Italien ein entsprechendes abkommen in diesem Fall haben zur Verfolgung.


    Zu deiner IBAN:

    Das I zwischen der 14 und der 02 irritieren mich.

    IT 14 I 0200809292 V00420367551


    Weißt du um welche Bank es sich handelt, die meisten Banken haben Ihre Zahlungsdaten auf der Website veröffentlicht. Das koennte man man vergleichen.

    Ebenso müsstest du die BIC wissen für eine Auslandsueberweisung. Über diese sollte man auch suchen können.


    MfG

  • Hey Porscheaner,


    wir haben das häufiger. Bei den NIVI Schreiben aus Italien ist doch immer ein Online-Zugang dabei. Da kannst Du Deinen Fall aufrufen und direkt mit Karte begleichen.

    Alternativ findest Du da nochmal die richtige IBAN.

    Ob man bezahlen soll, beantworten wir hier einfach mit JAAA.


    Gruß


    Michael

  • Zu deiner Frage 2, das Geld wird hier höchstwahrscheinlich eingetrieben werden, zuzüglich horrender Kosten, Spesen und Gebühren. Da werden aus den 150€ schnell mal 500€ oder noch mehr.

  • Hast du den Brief als Einschreiben bekommen?


    Wenn nicht, dann könntest Du:

    1.) Erstmal nichts tun

    2.) Wenn dann ein Einschreiben aus Italien kommt dieses nicht annehmen (so tun also ob nicht zustellbar (also nicht aktiv zurückweisen)


    Die Verjährung ist in der Regel 12 Monate, also so lange müsstest Du eine Zustellung verhindern.


    P.S. Ich fahre selbst viel in Italien und deswegen bezahle ich (leider) meine Tickets dort.

  • Achtung! Wer auf die Verjährung hofft, um ein offenes Bußgeld im Ausland nicht bezahlen zu müssen, muss sich teilweise in Geduld üben. So lassen sich zum Beispiel rechtskräftige Bußgeldbescheide in Italien innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren vollstrecken. Reisen Sie erneut ein, können entsprechende Forderungen unter anderem bereits am Flughafen oder auch im Zuge einer Verkehrskontrolle geltend gemacht werden.


    Aus Bußgeld im Ausland. Also, besser bezahlen. Ich frage mich allerdings wie ich ein Einschreiben nicht annehme und gleichzeitig "NICHT aktiv zurückweise".

  • Mir wäre es das unwohle Gefühl gar nicht wert, wenn ich da mal wieder einreise.


    Außerdem wird mit jedem Anschreiben es erheblich teurer.


    Ärgern, sofort zahlen, weiter Insalata caprese unbehelligt schlemmen... :wink:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...