Was war bei Euch alles defekt. War Lopez auch bei Porsche?

  • So ich hab meinen 68 jetzt 14 Jahre und hab ca 40 tausend Kilomter gefahren und er hat jetzt 180000 auf der Uhr.

    Ich fang mal beim Kofferraum an und arbeite mich nach vorne durch.


    Schaltkontakt kofferaumschloss,

    Nocken für die Kofferraumentriegelung,

    Motor Kofferaumentriegelung

    Dichtung Heckklappe

    Scheibenwischermotor hinten,

    Bremssättel hinten beide Seiten

    Radlager rechts hinten

    Motor Hubdach

    Katalysator Instandgesetzt

    Anlasser defekt,

    Türgriff defekt

    Zentralverriegelung in der Fahrertür defekt

    2 Schweissnähte ind der Fahrertür gerissen

    Fensterheber Schwergängig

    Türschloss defekt

    Wegfahrsperre defekt 2 mal liegengeblieben Porsche Alarm Plus

    Elektrische Antenne fürs Autoradio defekt.

    Sitzheizung defekt

    Handschuhfach Arretierrhebel defekt,

    Klimaanlage defekt

    Geräusche aus der Lüftungsanlage

    Alle Keder neu

    Bremssättel vorne neu

    Dichting Ölfiltergehäuse

    Wasserpumpe defekt

    Benzindruckregler defekt

    Dichtung Ölwanne

    Lenkgetriebe defekt

    Pumpenmotor für die Windschutzscheibenreinigung defekt

    Beide Motoren für die Leuchtweitenregulierung (2mal beim Tüv durchgefallen)

    Handsender reparieren lassen

    Cup1 Felge ständig Luftdruckverlust auf fast allen Rädern mit Conti Bereifung mit Hankook keine Probleme

    Scheinwerfer vorne Befestigung gebrochen

    DME Relais

    Windschutz Scheibenrahmen vorne komplett verrostet (Cockpitt musste ausgebaut werden)

    Scheibenwischermotor vorne defekt

    Steuerkette Nockenwelle erneuert(Rasselgeräusche)

    Ausgleichswellen Abgedichtet + Kurbelwelle

    5 mal Airbag Lampe reset gemacht nur im PZ möglich


    Ich finde das doch ein bischen viel . Vor allem die Schweissnähte in der Tür und fast alle Elektromotoren waren defekt. Trotzdem ist für mich das Auto toll. Ich hab nen Chip von Tom eingebaut und die Fahreigenschaften sind spitze.

    Ich hatte mal eine S2 der 68 ist um ein vielfaches sportlicher. Ich find Ihn trotz allem ein klasse Auto. Und er ist ja auch die letzt Ausbaustufe des 924 danach kommt ja auch nichts mehr. Deswegen ist er auch ein besonderes Auto.:wink:

  • Ist ne ganze Menge, aber wenn man ein Fzg erst mit 140tkm kauft muss man über die Jahre mit einigem rechnen.


    Ist schon schätze ich bei mir eher 14 Jahre her dass ich den letzten 968 hatte, es waren 4 an der Zahl bei mir (2x Cab, 1x Coupe, 1x CS M030). In Summe bin ich mit denen ca 60tkm gefahren schätze ich..


    Wesentliche Defekte damals:


    1x Getriebe( Lager der Ausgangswelle)

    1x Sitzheizung (Schalter)

    1x Lenkgetriebe (kurz nach dem Verkauf)

    1x Airbaglampe reset - kam nie wieder

    2x Lämpchen des Thermometers


    Das war‘s so ziemlich, war ein grundsolides Auto. Leider kein Sound und wenig Aftermarket/Zubehörteile erhältlich..


    Dem gegenüber stand in der gleichen Zeit ein kapitaler Motorschaden sowie Kardanschaden beim Calibra turbo (Lopez war dort tats am Werk), und das bei < 20tkm und Schleichfahrt..

    996 turbo Cabrio, schiefer/zimt, MY04

    95B Macan turbo Performance, vulkangrau/schwarz, MY17

  • Hab noch was vergessen:

    Kühler undicht,

    Ausgleichsbehälter undicht

    Zündkabel 1. Zylinder defekt

    Innenraumbeleuchtung (Sicherung brennt zeitweise durch nicht gefunden)

    Wassereinbruch hinten links

    Heizungsregelventil

    Seitenspoiler Heckscheibe (beide defekt Befestigungen hatten sich aufgelöst)

  • Ich hatte an meinem 968CS ein Getriebeproblem, that’s it!


    Ansonsten normale Wartung und Pflege.


    Qualitativ fand ich den 968 extrem gut. Alle Schalter, Oberflächen oder die Bezüge zeigten eigentlich keine Abnützungspuren.

    Einzig den fehlenden Klarlack fand ich immer witzig. Schon bei etwas intensiverer Lackpflege die Farbe am Tuch. ]:-)


    Gruß, Bernie

  • Hallo, habe meinen im Jahr 2009 gekauft, km Stand damals 145 tkm, Preis 12,9 t€
    Tiptronic mit Komplettausstattung (Leder, Klima, Hubdach)

    Bin seitdem gut 150 tkm gefahren.
    Reparaturen:
    Federbeine vorn, Achslenker vorn, Stoßdämpfer, Bremssättel und -scheiben komplett, Kurbelwellen, Motorlager, Lenkgetriebe, Antriebswellen, Klimakompressor, Radlager, Kabelbaum, Hydraulikpumpe, Getriebeaufhängung, Abgasanlage (Roar ab Kat)...
    bei km Stand 280 tkm dann komplette Motorrevision und neuer Kühler...

    Ist und bleibt ein tolles Auto, ist aber auch ein Liebhaberstück (Wartung). Steht dafür halt nicht an jeder Ecke herum.
    Normale Wartung im Jahr ca. 2-3 T€ (bei meiner Fahrleistung und wenn es gut läuft); Motorrevision siehe Erwerbspreis.


    Grüße Lutz

  • Hallo zusammen,


    ich bin seit August 2018 Eigner eines 968er Coupe´s ex Japan Import Modell 1993,

    mit einer Laufleistung von 123.000 Km.

    Der Vorbesitzer hatte im PZ 5Seen bei München zuvor für schlappe

    8.500 Euronen !!

    Zahnriemen mit allen Rollen, Wasserpumpe und NOCKENWELLEN erneuern lassen,

    für mich ein wesentlicher Aspekt beim Kauf des 68ers.

    Seit der Anschaffung hab ich dann nicht ohne Leid folgende Instandsetzungen Erneuerungen

    durchgeführt:

    - Austausch / Ersatz der Heckklappe ( das übliche: Scheibe hatte sich vom Rahmen gelöst, war dadurch undicht und klapperte ) gegen sehr gutes gebrauchtes Exemplar

    - Dichtung Heckklappe

    - Motor Heckscheibenwischer

    - Dichtungsrahmen Türscheiben

    - Diverse Schalter

    - Temperaturgeber am Zylinderkopf

    - Wasserkühler, 1 Elektrolüfter u. diverse Heizungsschläuche

    - Klima / Heizungsbedienteil (weil Heizung ohne Funktion) gegen gebrauchtes

    - Kombiinstrument ( mit Beleuchtung ) generalüberholt

    - Spritzwand vorne instandgesetzt ( war an der üblichen Stelle gerissen )

    - Kofferraumabdeckung

    - Fanghaken Handschuhfachdeckel

    - Stromversorgung für Kombiinstrument und Motorraumbeleuchtung

    - Motor Hydrolager

    - Schalter elektrische Sitzverstellung

    - Bremsen komplett vorne und hinten inkl. Handbremsbacken

    - Umrüstung Schwingungsdämpfer auf Bilstein B 6

    - Querlenker vorne mit Traggelenken, Nachlauflagern und allen Stabigummis

    ( war nicht unbedingt notwendig aber Gummis härten in 25 Jahren aus )

    - Schalter Leuchtweitenregulierung

    - Relais Scheinwerfersteuerung

    - Fensterführungen / Dichtungsrahmen der Türscheiben


    Darüber hinaus habe ich diverse "Aufhübscherungen" vorgenommen aufgrund persönlicher

    Pingeligkeit, die ich hier nicht aufführen möchte.


    Der 968 fährt jetzt super, und ich hoffe, dass ich erst einmal von weiteren größeren

    Reparaturen verschont bleibe. Ich hatte natürlich vor der Anschaffung mit derart

    hohen Folgekosten gerechnet.

    Sicherlich war bei Konstruktion und Fertigung kein Lopez am Werk. Die Fahrzeuge sind

    nun einmal über 5 Jahre alt und haben inzwischen so diverse WehWehchen, wie andere

    deutsche Fabrikate auch. Nur das die Dinge bei Porsche halt stets deutlich teurer sind.


    Gruss

    Hendrik:wink:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...