Upload-Filter: Artikel 13 Urheberrechtsreform

  • -> Bitte diesen offenen Brief an die EU-Parlamentarierer beachten: https://foren-gegen-uploadfilter.eu/offener-brief/


    Liebe PFF-Nutzer,


    derzeit bereitet die EU eine Reform des Urheberrechts vor um dieses an die heutige digitale Gesellschaft anzupassen. Dies ist im Grunde sinnvoll, denn viele der Regelungen sind fast 20 Jahre alt und heute kaum noch zeitgemäß. Insbesondere die Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke ist für Urheber und Rechteinhaber ein großes Problem, da Werke vielfach genutzt werden ohne dass diese Nutzung vergütet wird. Hier herrscht ein breiter Konsens in Politik und Gesellschaft, dass Urheber eine angemessene Vergütung erhalten müssen, wie dies jedoch geschehen soll, darüber besteht bei weitem keine Einigkeit.


    Im aktuellen Entwurf der Richtlinie über die voraussichtlich Ende März / Anfang April im EU- Parlament abgestimmt werden soll, gibt es insbesondere zwei Artikel die für die meisten Plattformen hochproblematisch sind und dazu führen könnten, dass diese im schlimmsten Fall verschwinden werden. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen und zu zeigen was die Konsequenzen sein könnten, beteiligt sich das PFF an einer Aktion, um einen Tag lang keine Uploads und Avatare mehr anzuzeigen - das wird am Sonntag, den 3. März 2019 der Fall sein.


    Um was geht es genau?


    Artikel 13 ("Link-Steuer")

    Hier geht es darum die Leistung von Presseverlagen zu schützen:

    Wird ein Ausschnitt aus einem Pressetext auf verwendet, so sollen diese Presseverlage Anspruch auf eine entsprechende Vergütung erhalten. Dies wäre z.B. für Fälle problematisch in denen User in Beiträgen kurze Ausschnitte aus News zitieren.


    Artikel 13 ("Uploadfilter")

    Vereinfacht ausgedrückt verpflichtet Artikel 13 fast jeden Anbieter kommerzieller Webseiten VOR DEM Upload sämtliche Inhalte zu prüfen. Obwohl das Wort "Uploadfilter" dabei nicht benutzt wird, ist eine Überprüfung ohne Softwareunterstützung nicht zu bewerkstelligen. Doch genau hier liegt das Problem: Es gibt weder eine Software, geschweige denn eine zentrale Datenbank, in welcher alle Werke gelistet sind, die dem Urheberrecht unterliegen. Die Programmierung einer solchen Software ist würde Unsummen verschlingen - so hat der Filter "Content-ID" von Youtube bisher über 100 Millionen Dollar gekostet und arbeitet immer noch fehlerhaft.


    Unsere aktuelle Bundesregierung hat sich laut Koalitionsvertrag explizit gegen Uploadfilter ausgesprochen:

    Quote

    Eine Verpflichtung von Plattformen zum Einsatz von Upload-Filtern, um von Nutzern hochgeladene Inhalte nach urheberrechtsverletzenden Inhalten zu „filtern“, lehnen wir als unverhältnismäßig ab

    Doch genau die CDU/CSU ist es (leider), die jetzt geschlossen für diesen Weg in der EU gestimmt hat.


    Was geht mich das als User an - wenn es hier keine Uploads mehr gibt, dann gehe ich in ein anderes Forum


    Das ist natürlich richtig, für den Nutzer ändert sich zunächst nicht allzu viel. Allerdings betrifft diese Problematik nicht nur das PFF, sondern jedes Forum / Plattform. Es besteht damit die reale Gefahr, dass diese Regelungen - so gut sie auch gemeint sein mögen - letzten Endes dafür sorgen, dass die Angebotsvielfalt massiv leiden wird. Es könnte also sein, dass - auch wenn man eigentlich gerade das Gegenteil bezwecken wollte - gerade die großen Anbieter (YouTube, Facebook, Instagram, etc.) die großen Gewinner sein werden. Denn diese internationalen Konzerne haben die nötigen Ressourcen, um evtl. Filter zu entwickeln und zu betreiben. Kleine und mittlere Anbieter könnten auf der Strecke bleiben oder gezwungen sein, entsprechende Technologie bei den Branchenriesen einzukaufen. Aber wie gesagt - es gibt aktuell weder einen Filter, noch einen Filteranbieter, noch eine zentrale Datenbank... es ist also nichts geklärt. Was bleibt, ist alleine die Hoffnung, dass die EU-Richtlinie für Deutschland vernünftig umgesetzt wird. Aber ob man sich auf die Hoffnung alleine verlassen sollte? Für führende Politiker war das Internet „für uns alle“ bis vor kurzem noch nach eigener Aussage "Neuland".


    -> Noch sind die og. Regelungen nicht beschlossen und es besteht die Möglichkeit dass diese im EU- Parlament noch abgelehnt wird, hierzu müssen aber ausreichend viele Angeordnete davon überzeugt werden dass der derzeitige Entwurf mehr Probleme verursacht als löst.


    Kurz zusammengefasst


    Die Reform der Urheberrechte ist sehr wichtig. Die aktuelle Verabschiedung ist jedoch maximal "gut gemeint" und dafür "extrem schlecht gemacht". Zumindest sollte die Reform verschoben werden, bis klar ist, wie eine Lösung beim Uploadfilter aussehen kann. Es wird übrigens immer nur davon gesprochen, dass das Gesetz lediglich Youtube treffen würde. Dem ist aber nicht so, es betrifft u.a. auch das PFF und würde - in seiner jetzigen Form - das Aus für das PFF bedeuten.


    Gibt es nicht eine andere Lösung?


    Nein, die gibt es - sollte die Reform tatsächlich so umgesetzt werden - leider nicht. Entweder müssen mit allen Rechteinhabern weltweit Lizenzvereinbarungen getroffen - rein pro forma, da im PFF eigentlich nur eigene Inhalte hochgeladen werden dürfen. Oder aber es muss ein Uploadfilter eingesetzt werden, den es nicht gibt und der Hunderte von Millionen Euro kosten dürfte.


    Was könnt ihr machen?


    Vielen Dank für eure Unterstützung.


    Andreas Bippes, Gründer PFF.de

  • Da ich mich gern auf den PFF-Seiten bewege und auch das ein oder andere Bild oder Auszüge aus Presseartikeln poste, sowie gern die Posts der anderen User lese, unterstütze ich natürlich die entsprechende Petition auf change.org!

    Gruß,

    Marco

    Schönen Gruß,

    Marco

    "Haben Sie beim Autofahren schon bemerkt, dass jeder, der langsamer fährt als Sie, ein Idiot ist und jeder, der schneller fährt, ein Verrückter? "

    George Carlin, amerikanischer Komiker

  • Eine Onlinepetition zu unterschreiben ist sicher gut.


    Besser ist es allerdings am 23.03.19 an einer der europaweiten Demonstrationen teilzunehmen, denn laut Aussage von Axel Voss MdEP sind die bisherigen Onlinepetitionsunterschreiber einfach nur Bots. Daher ist es meiner Ansicht nach sinnvoller persönliche Präsenz zu zeigen.


    Infos zu Demos finden sich hier: https://foren-gegen-uploadfilter.eu/demos-gegen-artikel-13/


    Just my 2 cents…


    PS: und man braucht bestimmt keine Angst davor haben dort alleine zu demonstieren (vergangene Demos):

    https://www.sueddeutsche.de/po…t-demonstration-1.4352149

    http://www.general-anzeiger-bo…eform-article4045123.html

    BIETE: Überarbeitung / Reparatur Porsche 993, 9x6, 9x7 Schlüssel / Handsender. Siehe Marktplatzeintrag.

  • Wenn hier einer ein Bot ist, dann dieser alte weiße Mann Voss - Bot der internationalen Musikkonzerne und Papierverlage :cursing::thumbdown:<X:evil:

    Diese Relikte des vergangenen Jahrtausends wollen das Internet zerstören und in die Steinzeit zurückbomben, da wo sie und ihre Helfershelfer (Voss & Komplizen) selbst geistig verortet sind.


    Habe unterschrieben mit 25€ .



    Greetz,

    Thommy

    Porsche 928S MJ 1981 / 5,2L 360 PS GTS Fahrwerk/Getriebe/Bremsen

    Fensterheberschalter etc in Mittelkonsole von mir günstig auf Beleuchtung umrüsten lassen? --> Nachricht an mich

    Klimabedienteil instandsetzen und auf LED-Beleuchtung umrüsten? --> Nachricht an mich

    Edited 2 times, last by 928@AMG ().

  • Wer "unterschreibt", erhält eine Email mit dem Text:


    Es fehlt nur noch ein Schritt — klicken Sie unten, um Ihre

    Unterschrift zu bestätigen. So wird Ihre Unterschrift der

    Petition hinzugefügt.


    Dort dann also noch bestätigen.


    MUV17:drive:




    Mitglied des TA · Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand. Ich benutze es, um von A nach A zu fahren.

  • Done!

    Porsche Boxster S 981 PDK - weiß/espresso
    VW Bus T5.2 2.0 BiTDI DSG - weiß
    VW Golf V GTI Pirelli Edition DSG - schwarz-metallic/schwarz