Plan für Hohlraumversiegelung

  • Hallo zusammen ,


    für meine MB + BMW Fahrzeuge habe ich die Hohlraum-Versiegelung immer nach einem Plan gemacht, auf dem alle (Kanäle und) Bohrungen für die Sonde zu sehen sind - alle kennt man nun mal nicht.


    Meine Frage hier in die Runde: Gibt's so was evtl. auch für den 964?


    Vielen Dank für Eure Hilfe!


    VG! Thomas

    Seit 2018: 964 C2 Cab., '93, Schalter, Schwarz, LM220, H&R Fahrwerk

    Seit 1998: Mercedes 280 SL, '80, Autom., Silberdistelmet., Dunkelgrünes Leder, Fuchsfelgen

    Seit 2008: Aston Martin Vantage N400, '08, Schalter, Bergwerk-Black, #100

    (suche: Monteverdi High Speed 375 L 2+2)

    Seit 1995: BMW 3,3Li, '77, Autom., Reseda-Met.

    Seit 1996: BMW 3,0Si, '73, Schalter, Taiga-Met., SSD, Bilstein/Alpina-Felgen

    Seit 1992: BMW 2002, '71, Schalter, Inka, Alpina A2

  • Hallo,

    sollte Dir keiner mit einem "Plan" helfen können, dann einfach mal "googlen" nach "Karosserien Porsche 964", da gibt es dann unter "Bilder" so einige nackte Karosserien zu sehen, an Hand derer man die diversen Bohrungen in den Hohlräumen erkennen kann und nach denen man sich dann zwecks Konservierung richtet.

    Gruß

    Dieter :wink:

    964 C2, Mj. 92, RDW, Amazonasgrün, 7+8x17 Cup, Bilstein B6, H&R Tieferlegungs-Federn, ohne Klima, Cuprohr, Momo-Sportlenkrad, Domstrebe, u.s.w.

    Ex: 76ger G-Modell, Umbau: 3l, 204 PS, Turbobreit von DP

  • Die Karosse ist verzinkt, warum zusätzlich das Geschmiere? Da wo ein 964 rostet kommst Du eh nicht hin.

    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

    Gruß

    Achim

  • Die Karosse ist verzinkt, warum zusätzlich das Geschmiere? Da wo ein 964 rostet kommst Du eh nicht hin.

    :thumb:


    ...und die, die ich endoskopiert habe, bzw. es wollte und es kam frisches Wachs ins Bild, waren damit eh durchgefallen.


    Grüssle Wolfgang :wink:

  • Da hat der Achimer schon Recht, wo die neuralgischen Stellen für Rost am 964 sind, kommt man nicht hin bzw. hilft die Hohlraumversiegelung nicht.


    Grüße

    Helmut

  • Da hat der Achimer schon Recht, wo die neuralgischen Stellen für Rost am 964 sind, kommt man nicht hin bzw. hilft die Hohlraumversiegelung nicht.


    Grüße

    Helmut

    Verstehe ich gut. Habe an meinen BMW's + MB's aus den 60/70-iger Jahren auch die Pläne genommen als Orientierung - doch selbst etliche Bohrungen gesetzt für meine Sonde, um eben auch an die neuralgischen Stellen zu kommen.


    @ Achimer/Friesenjung/PoCay: Geschmiere ist das nicht. Auf keinen Fall Fett, z.B. Mike Sander etc. Nehme 10% Waffenöl + 90% Wachs gemischt, auf 40-50º Grad erwärmt, mit 6 bar (!) und Spiralsprükopf in die Hohlräume >> mache ich so seit über 30 Jahren.


    @ Wolfgang: muß dir leider widersprechen, auch verzinkte Bleche / Schweißstellen rosten. Ist einfach bedient durch die Spannungsreihe der unterschiedlichen Fe - Materialien am 964. Schau Dir bitte mal gute '76 er an, als Zuffenhausen damit angefangen hat . . . . und wie viele davon heute wo rosten !


    Ich will um Gottes Willen nicht "besserwisserisch" hier ankommen und habe viel über Euch alle hier im Forum gelesen! Ehrlich : Hut ab!

    Doch mit Korrosionsschutz und dem ganzen Geschwafel habe ich mich schon vor über 35 Jahren intensiv befasst und meine eigenen Versuche / Erfahrungen gemacht.


    Daher suche ich einfach nur die normalerweise bekannten Versiegelungspläne z.B. von Dinol oder so als Anhalts-punkt - den Rest mach ich dann schon.

    Wenn ich einen 107er oder E9 (von der Rohkarosse) aufgebaut habe, habe ich Hohlräume gefunden, die selbst die eingefleischten Karosseriebauer nicht kannten.


    Zur Zeit baut mein Freund einen 68er 911 auf - unten an allen Ecken aufgeschnitten nach dem chem. Entlacken - sehe auch wieder Hohlräume, die du nie für vermutest, wenn Du mit den Karossen eben nicht so bekannt bist.


    Daher bitte meine Frage hier im Forum !


    VG! Thomas

    Seit 2018: 964 C2 Cab., '93, Schalter, Schwarz, LM220, H&R Fahrwerk

    Seit 1998: Mercedes 280 SL, '80, Autom., Silberdistelmet., Dunkelgrünes Leder, Fuchsfelgen

    Seit 2008: Aston Martin Vantage N400, '08, Schalter, Bergwerk-Black, #100

    (suche: Monteverdi High Speed 375 L 2+2)

    Seit 1995: BMW 3,3Li, '77, Autom., Reseda-Met.

    Seit 1996: BMW 3,0Si, '73, Schalter, Taiga-Met., SSD, Bilstein/Alpina-Felgen

    Seit 1992: BMW 2002, '71, Schalter, Inka, Alpina A2

  • Ich möchte hier auch nochmal meinen "Senf" dazugeben, denn habe bei meinem 964er Targa halt auch eine leidvolle Erfahrung machen müssen, was explizit Rost angeht.

    Hätte ich das FZ wirklich komplett bis auf die letzte Schraube zerlegt und dann wieder komplett aufbauen lassen, wie es andere hier machen, dann würde ich über solche Maßnahmen auch nachdenken, dann macht es wahrscheinlich durchaus Sinn. Die Stellen, die bei meinem Targa betroffen waren, da hätte die beste Hohlraumversiegelung nichts gebracht und verhindert hätte es auch nichts und wir haben uns auch alle weiteren und neuralgischen Punkte bei der Reparatur noch angeschaut. Grosse und weitere Auffälligkeiten haben wir dann nicht mehr festgestellt und gefunden, dennoch würde ich jetzt nicht dann die Hohlräume mit Wax, Versiegelung oder dergleichen fluten, ich lasse es lieber so wie es ist.

    Gut, fahre das FZ auch nicht im Winter, was glaube ich die Mehrheit ebenfalls nicht macht und als reines Schoenwetterfahrzeug kann man dann auf solche Maßnahmen wohl verzichten. Einiger massen Trocken muss er bleiben, deswegen fahre ich auch nach einer Wäsche immer noch ein wenig, damit Wasser und Feuchtigkeit möglichst verschwindet und ansonsten achte ich darauf, das er auch in den Radhäusern etc immer gut sauber bleibt, bzw reinige ich es penibelst, wenn er mal Regen oder so abbekommt. Bislang bin ich damit gut gefahren und werde es weiterhin so machen.

    Bislang steht er auch noch gut da.


    beste Gruesse

    stephen


  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...