Sind die Targabügel grundsätzlich aus Edelstahl?

  • Hallo,

    ich bin neu auf diesem Portal. Ich habe mir einen Jugendtraum erfüllt und einen 964 Targa gekauft. Ich fand den Targa immer sensationell.

    Ich war mal vor fast 20 Jahren Boxster- Fahrer, aber das war es nicht.

    Habe mir wirklich die Entscheidung nicht einfach gemacht, da es sich um ein US- Modell gehandelt hat, wenn man überhaupt ein Vergleich ziehen kann, da der Wagen einem Holländer gehört hat, der in den USA gelebt hat und das Fahrzeug, das Modell 91 war, schon 1992 wieder nach Europa ausgeführt hat. Die Historie vollzieht sich völlig in Deutschland. Es wurden so viele sicherheitstechnische Restaurationen vorgenommen, dass ich mich für dieses Fahrzeug entschieden habe.

    Ich bin mir sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.

    Gern würde ich den Targabügel entlacken und bürsten. Nun meine Frage an euch, sind eigentlich grundsätzlich alle Targabügel aus Edelstahl?


    Grüße

    Roland

  • Hallo Roland,


    ich kenne die Bügel nur aus SS, selbst die Aktuellen. Das Schleifen stell Dir bitte so einfach vor. Um eine gleichmäßige Struktur auf die Oberfläche bei verschiedenen Lichtverhältnissen zu bekommen, wird der Bügel in EINER Vorrichtung in verschiedenen Schleifstufen in einem Automaten bearbeitet.

    Anschließend wird der Bügel noch poliert und passiviert.


    VG! Thomas

    964 Cabrio, '93, Schalter, Schwarz, LM220, H&R Fahrwerk

    Mercedes 280 SL, '80, Autom., Silberdistelmet., Dunkelgrünes Leder, Fuchsfelgen

    Aston Martin Vantage N400, '08, Schalter, Bergwerk-Black, #100

    BMW 3,3Li, '77, Autom., Reseda-Met.

    BMW 3,0Si, '73, Schalter, Taiga-Met., SSD, Bilstein/Alpina-Felgen

    BMW 2002, '71, Schalter, Inka, Alpina A2

  • Hallo Thomas,


    vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich hatte schon bei einem Metallbearbeiter angefragt, er sagte es wäre grundsätzlich kein Problem, er hätte allerdings nur ein Schleifwerkzeug, das schmaler als der Bügel ist, was eventuell eine strichförmigen Schatten erzeugen könnte, aber nur zu erkennen, wenn man es weiß. Er hat ca. 150,- Euro für die Arbeit veranschlagt, dafür kann man es als Laie nicht selber machen. Die Bügelabdeckung konnte ich inkl. Versand für 250,- € kaufen. Ich lasse mich vom Ergebnis überraschen.


    Liebe Grüße Roland

  • Gern würde ich den Targabügel entlacken und bürsten.

    da würde ich allerdings lieber einen schon fertigen edelstahl-bügel vom älteren modell nehmen und einfach

    den alten abschrauben und den neuen dranschrauben.

    denn ein nachträglich bearbeiteter bügel dürfte unter umständen komisch aussehen.

    wahrscheinlich wird man die schleifspuren gegen das licht sehen.

    und das hätte zudem den vorteil, dass der alte bügel im keller verweilen kann und bei bedarf wieder ans auto geschraubt werden kann.

  • Vielen Dank für Dein Feedback.

    Ich konnte ein Cover günstig erstehen und werde es von einer Metallveredelungsfirma bearbeiten lassen.

    Bin mal gespannt.


    Gruß Roland

  • da würde ich allerdings lieber einen schon fertigen edelstahl-bügel vom älteren modell nehmen

    Bis G-Modell mit Kiemen -- 964er ohne Kiemen....

    und einfach

    den alten abschrauben und den neuen dranschrauben.

    Das ist eine gute Einweisung in die Luftiwelt von wegen:


    "Einfach so dran schrauben".


    Nach der Nummer -- verändert der Besitzer garantiert gar nichts mehr am Auto....


    Viel Erfolg!:-]


    Gruß

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...