997 so teuer wie im Jahre 2012 - lieber gleich den 991?

  • Servus,


    bei der Frage nach der Anschaffung eines neuen alten Elfers fragt man sich ja "Muss es ein 991.1 sein oder reicht ein schöner 997?". Also auf mobile.de geguckt und schnell festgestellt, dass 997.1 bei etwa 45-50k losgehen und 997.2 bei rund 65k liegen. Nach oben hin natürlich wie immer viel Platz. ;)


    Dann die Folgefrage: "Hmm, 997.1 oder 997.2 nehmen?". Dabei auf diesen Thread von Oktober 2012 gestoßen:

    997.1S vs 997.2S


    Und was sehen meine Äuglein? Die vom TE dort genannten Preise entsprechen exakt den heutigen Gebrauchtpreisen! Sieben Jahre (naja, 6 1/3) spurlos am Elfer vorbeigezogen, ohne dass er im Wert gefallen wäre? Oder anders gesagt: Ob man einen 997 von 2009 im Jahre 2012 kauft oder im Jahre 2019 - schietegal? 8|


    Aus den Socken gehauen hat mich ja der Post von "In Love With" auf Seite 5 ganz oben. Hat er seinen 997.2 mit 20k km runter für 55.000 € gekauft - ein Angebot, für das man heute locker 10.000 € mehr zahlt. :eek:


    Ja, mir ist völlig klar, dass die Autos irgendwann wieder im Wert steigen. Mir ist auch klar, dass der 997 diesbezüglich ein Witz ist, wenn man ihn bspw. mit einem Carrera GT vergleicht. Aber dennoch bin ich überrascht, dass die Preise so stabil geblieben sind (oder eben wieder auf dieses Niveau gestiegen sind). Bei den luftgekühlten Elfern war das ja bereits zu Beginn abzusehen.


    Frage also: Würdet ihr bei der jetzigen Marktsituation überhaupt noch den Kauf eines gebrauchten 997 empfehlen oder direkt zum 991 greifen?

    Einerseits freut es einen, wenn das Auto nicht mehr im Wert sinkt. Andererseits ärgert man sich, wenn dies schon seit sieben Jahren der Fall ist und man daher keinerlei Vorteile hat, den Wagen mit sieben Jahren mehr auf dem Buckel zu kaufen.


    Im Thread oben wurde übrigens ziemlich oft der 997.1 empfohlen, meist wegen des Sounds. Ich allerdings finde die Rückleuchten mittlerweile veraltet, würde sie also gegen LEDs tauschen und könnte somit kein Approved mehr in Anspruch nehmen - etwas, das mir persönlich aufgrund der Erfahrungsberichte hier im Forum wichtig wäre. Dann bleibt mir im Falle eines 997 wohl eh nur noch das Facelift, oder?


    Nun denn, ich bin auf eure Meinungen gespannt. :old:



    //edit: Kann man diesen Thread vielleicht als Post in den Thread von SIX integrieren? Geht ja in die gleiche Richtung und dann belästige ich euch nicht mit Doppel-Fragen. k:greeting:

  • Hier mal eine Bewertungsseite für den 997...den 991 kann vl ein anderer einfügen (nur 1 Zugriff am Tag möglich--autofokus24.de)


    ..angebliche Wertentwicklung der 997 zukünftig bei 5tkm/anno (startend mit 125Tkm)




    hier zurück 3 Jahre (angenommener heutiger km Stand 125tkm) und vorwärts 10 Jahre bei 15Tkm/anno




  • hier hab ich mal den 991 eingefügt

    Annahme : jetzt 90tkm..weitere 10 Jahre dann 5Tkm/anno


    demnach würde der 991 weiter verlieren und der 997 weiter gewinnen..ob das so stimmt wag ich zu bezweifeln




  • ...und das man keinen 997/2 unter 65.000 bekommt, stimmt auch nicht ganz... Und was bei mobile zu lesen ist, sind die Wünsche der Verkäufer und nicht der Betrag, für den das Geschäft abgewickelt wird...


    Mein 997/2 C4S hat zumindest in 2,5 Jahren mit 25.000 km mehr gut 8.000 Euro an Wert verloren... Trotz Scheckheft und Approved…


    Im Übrigen sind der 997 und 991 zwei völlig verschiedene Autos. Ich könnte nicht sagen, das es mir egal wäre, welchen ich kaufe. Der 997 ist schwerer zu fahren, besonders ab 200 km/h, braucht mehr Aufmerksamkeit und "aktives" Fahren, der 991 ist merkbar "einfacher" vom Handling. Hinzu kommt die veraltete Ausstattung in Sachen Navi, PCM, etc. Und die Qualität der Verarbeitung ist nicht besonders hoch.


    Der 991 ist hier spürbar moderner... Der größte Unterschied ist die Agilität des PDK beim 991 im Vergleich zu dem "trägen" Verhalten beim 997 im "Normalmodus". Also einen 997 muss man mögen. Wenn du ein modernes, einfach zu fahrendes Auto möchtest, wird dir der 997 nicht zusagen. Wenn du aber einen kleinen Rest vom ursprünglichen Mythos Porsche haben möchtest, und kein Auto, was in fast jeder Fahrsituation für dich mitdenkt und auch mitentscheidet, dann wird dir der 997 gefallen und du kannst dich mit dem schon recht alten Flair arrangieren.


    Für mich war es kein sowohl als auch, sondern ein klares entweder oder. Entweder ich will Auto fahren oder ich will gefahren werden... Und das letztere kann ich in einem modernen Audi / BMW deutlich günstiger...

    Wer nichts riskiert, hat nicht gelebt...
    Vier Zylinder sind beim Auto mindestens zwei zu wenig und beim Motorrad mindestens zwei zu viel... 8)

  • Die breitere Spur und die vollkommen unterschiedliche Lenkung merkt man jede Sekunde. Auf der BAB ist der 991 moderner und weniger angstrengend, man gleitet mit hoher Geschwindigkeit der Sonne entgegen.... Innerorts dreht es sich um. Mit lenkender Hinterachse wird auch der 991 wendiger, aber die breitere Spur bleibt und ist in engen Kehren ein Hindernis.... PDK ist zurzeit das am meisten überschätzte Extra. Deshalb wird man auch ständig mit neuen Generationen gefüttert. Das Teil muss sich jedes Jahr neu erfinden. Für mich ist ein PDK innerorts einfach ruppig... stop and go können die Dinger nicht.

  • Die breitere Spur und die vollkommen unterschiedliche Lenkung merkt man jede Sekunde. Auf der BAB ist der 991 moderner und weniger angstrengend, man gleitet mit hoher Geschwindigkeit der Sonne entgegen.... Innerorts dreht es sich um. Mit lenkender Hinterachse wird auch der 991 wendiger, aber die breitere Spur bleibt und ist in engen Kehren ein Hindernis.... PDK ist zurzeit das am meisten überschätzte Extra. Deshalb wird man auch ständig mit neuen Generationen gefüttert. Das Teil muss sich jedes Jahr neu erfinden. Für mich ist ein PDK innerorts einfach ruppig... stop and go können die Dinger nicht.

    Besser ruppig, als an jeder Ampel das Anfahren mit der Porschetypischen Kupplung, welche für Frauen sowieso oft genug als unfahrbar gilt. Am Land ist schalten wirklich mal schön, aber in der Stadt sehe ich darin keinen Vorteil. Ich fahre z.B mit meinem 997 Turbo so gut wie nicht mehr in die Stadt, da es mich einfach nervt - muss aber auch dazu sagen, dass ich eine Sportkupplung habe und deswegen nochmal die Sitution wohl verschärft wurde.

  • Weniger ist mehr ! :old:


    Der 997 in klassischer Kombination (Coupe'/Schalter/Heckantrieb) wird besonders nachgefragt.

    Der 991 (ein ohne Zweifel sehr guter Sportwagen) ist bereits zu perfekt (keine klassische Handbremse,

    breite Panamera Mittelkonsole, als (7-Gang) Schalter mit ergonomisch unglücklich positioniertem Schalthebel)


    991er als Schalter werden bereits günstiger als 997 angeboten -- und die Schere geht weiter auseinander :eek::eek::eek:


    Fazit: Cruising mit PDK und Comfortpaket ==> 991 k:beach:

    Aktives Fahren, mit Schaltarbeit und Sportwagenfeeling ==> 997 ]:-)


    Angebot und Nachfrage entscheiden den Preis 8)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...