Blinkerhebel rastet nicht ein

  • Hallo zusammen, :hilferuf:


    nachdem ich über Weihnachten eine intensive Zeit in der Garage verbringen konnte, ist sogar der Motor nach über zehn Jahren mit den empfohlenen Vorbereitungen recht gut angesprungen! Wahnsinn!!!! Anscheinend zieht der Vergaser aber noch irgendwo Falschluft... aber: Ich habe den Wagen auch einmal kurz beim TÜV vorführen können, um eine Mängelliste abzustimmen und darum soll es jetzt auch hier gehen:


    Großer Punkt war die US - EU Umrüstung der Lichter, die ich aktuell angehe. Hierbei ist mir jetzt aufgefallen, dass der Blinkerschalter am Lenkrad nicht mehr "einrastet" bei einem Blinkvorgang, er geht also immer direkt wieder in die 0-Stellung und aus. Hat einer von Euch dieses Phänomen schon einmal gehabt? Ist es nicht so ein Mechanismus mit einer Kugel, die evtl. festsitzt? Was kann ich machen?


    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Marcel:blumengruss:


    PS: Ich frage mich aktuell auch, wie ich die Batterie-Thematik angehen soll. Brauche ich diese Schutzkästen? Woher bekomme ich die richtigen Batterien? ....aber das nur nebenbei.

    Targa 2.2T, 1971, hellelfenbein

  • Hallo Marcel:

    schau mal in den Auszug der Rep. Anleitung

    Luftgekühlte Grüße

    Bernd

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort, Bernd. Das hilft für einen ersten Schritt und den Ausbau. Ich glaube, dann muss ich die Mechanik dahinter noch einmal verstehen, wenn ich es in der Hand habe. Ich werde mich am Wochenende einmal daran machen.

    Targa 2.2T, 1971, hellelfenbein

  • Hallo zusammen,

    Ein kleines Update von mir für den Blinkerhebel: ich habe das Lenkrad abgenommen und mir die Mechanik angeschaut, alles recht filigran. Weil er nicht richtig eingerastet blieb und gesehen habe, dass es ggf. ein wenig „zu gut“ geschmiert war, habe ich es mit bremsenreiniger eingesprüht um ein wenig der Schmierung zu entfernen- und siehe da, es rastet wieder ein. Leider noch nicht ganz optimal, aber deutlich besser und der Hebel bleibt schon in seiner Position.

    Außerdem funktioniert die Mechanik mit dem zurückstellen des Lenkrads nicht über eine Kugel wie von mir vermutet, sonder über kleine zangenköpfe wie auf dem angehangenen Bild links zu sehen.

    Ich werde es jetzt erstmal so versuchen und überlege dann langfristig den Hebel überholen zu lassen, wenn ich dafür jemanden finde, denn alleine traue ich mir es nicht zu, das sah schon sehr filigran aus.


    Beste Grüße

    Marcel

  • Hallo Marcel,


    wenn Du die kleine Feder hinter den "Zangenköpfen" erneuerst, rastet auch wieder alles ordentlich!

    Diese Federn sind meist, nach der langen Zeit, ausgeleiert...


    Gruß

    Michael

    - 914/6 1972 -grün-metallic-
    - 912 1965 -rot-
    - 944 Turbo Cabrio 1991 -zylamrot-metallic-
    - Schwertzugvogel 1972 -schwarz-blau-
    - Fender Stratocaster 1979 -weiß-schwarz-

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...