Wasserpumpe, Thermostat und wasserführendes Kunststoffrohr hinter WAPU Gehäuse ausbauen. 997 FL 997.2 DFI Carerra

  • Hallo 911er Fans...


    Also ich schraube gerne selber, habe auch die Werkzeuge und bin Handwerker, wenn auch kein KFZ Mechaniker. Dabei ist das Internet oft hilfreich bei Fehlersuche und Lösungsfindung. Bei anderen Wagen ist das auch kein Problem, aber zu 911 Carrera 4 , 997 FL findet sich nicht viel, wenn man sich mal schlau machen möchte... Meine Fragen richten sich also eher an die Schrauber im Forum...


    Alles ging damit los, dass die Innenraumheizung nicht warm wurde. Ich habe dazu allerhand gelesen, ua. def. Wasserpumpe mit Kunststoffrad, wo das Turbinenrad bei Betriebstemperatur nicht mehr mitdreht…

    Abgedrückt ist zu erkennen, dass der Druck langsam entweicht, ich habe eine kleine Leckage irgendwo. Also auf die Bühne, Stoßfänger vorne und hinten mal ab, und erstmal Sichtkontrolle... dann noch die Auspuffanlage raus, den Stoßstangenträger … usw.

    In die WaPu läuft hinten ein Kunststoffrohr ein, Porsche Nr. 9A110623800 (Bez. Wasserrohr) - das scheint oben nicht dicht zu sein. An die Schrauben ist aber bis auf eine so nicht dranzukommen...

    Die Wasserpumpe bekam ich nach dem Lösen des Thermostatgehäuses noch raus, aber die dahinterliegende Platte bekomme ich so nicht raus. Ebenso das Thermostatgehäuse selber ist zwar zu lösen, aber nicht ausbaubar, weil es durch den Motorträger zu eng ist.


    Ich denke also, der Motorträger (PorscheNr. 9A137501303) muss raus. Allerdings hängt an dem ja über die Hydrolager entkoppelt der Motor hinten dran.


    Gut, der Motor ist am Getriebe angeflanscht, das wiederum liegt im Getriebelager, aber ich bin trotzdem nicht ganz sicher, wie ich hier vorgehen muss...


    Daher meine Frage an die Schrauber hier:


    1. Liege ich richtig und der Motorträger muss raus, um an das Kunststoffrohr zu kommen und es neu abdichten zu können?

    2. Es sollen 30 Liter Fühlflüssigkeit im Kreislauf sein, es sind aber nur rund 10 Liter rausgelaufen, auch als ich das Thermostatgehäuse geöffnet habe. Wie bekomme ich den Rest raus? (Siehe auch 3.

    3. Als ich die Pumpe raus hatte, hing im Rotor ein Stück weißliches, kristallines Zeug, davon ist sicher noch mehr in der Kühlung. Dieses Kristallzeug deutet darauf hin, dass mal jemand Kühlerdicht verwendet hat, oder aber die falsche Kühlflüssigkeit gemischt hat, daher gehe ich davon aus, dass der kalte Innenraum von einem verstopften Innenraumwärmetauscher kommt... Den zu tauschen ist nicht so schwer, aber wie kriege ich den Kreislauf komplett gespült? (Siehe auch 2.) ICh denke, solange noch Partikel im System sind, wird ein neuer Tauscher relativ schnell wieder zu sein... Die Kühler vorner werde ich jetzt wohl auch mal nachschauen müssen...

    4. Wenn der Träger raus muss, muss ich den Motor sofort abstützen oder hängt der am Getriebe ohne irgendwo was kaputt zu drücken.


    Vielen Dank im Voraus.. Ich hoffe, dass hier ein paar Schrauber sind, die in der Richtung schon was gemacht haben.


    Ehe ich es vergesse: Ich habe lange gesucht aber nichts gefunden. Was mich bei dem Thema eigentlich wundert.... SuFu habe ich also verwendet...


    Liebe Grüße.

    Thomas

    Life's too short to drink bad wine.

  • Hi,

    leider hat innerhalb eines Tages noch niemand auf meinen Beitrag geantwortet. :hilferuf:Wahrscheinlich ist das Thema zu spezifisch oder ich muss die Themen in verschiedene einzelne Posts übertragen. Wie viele von euch schrauben denn eigentlich selber an ihrem Porsche?

    Life's too short to drink bad wine.

  • Hi,

    leider hat innerhalb eines Tages noch niemand auf meinen Beitrag geantwortet. :hilferuf:Wahrscheinlich ist das Thema zu spezifisch oder ich muss die Themen in verschiedene einzelne Posts übertragen. Wie viele von euch schrauben denn eigentlich selber an ihrem Porsche?

    Hallo Thomas,

    ich glaube, dass viele hier im Forum schrauben. Du darfst jedoch nicht erwarten, dass alle die schrauben und dir helfen könnten jeden Tag im Forum unterwegs sind. Und wie du richtig festgestellt hast ist deine Anfrage von Schraubern die ihren "Service selbst machen" nicht zu beantworten.

    Hab etwas Geduld, es gibt hier auch Profis, die ich nicht missen möchte. Mir wurde auch schon oft bei speziellen Dingen geholfen, musst halt etwas Geduld haben.

  • Hallo Thomas,

    zu:

    4.) Der Motor ist durch das Getriebe (dessen Lager) und die zwei Motorlager gestützt. Unter die Trockensumpfabdeckung einen flachen Wagenheber und große Unterlage z.B. Holzbrett, damit sich die Kraft auf die ganze Trockensumpfabdeckung verteilt (habe ich selber schon mehrfach beim FL praktiziert). Nun den Motor leicht ein wenig anheben um die Lager zu entlasten, diese nun losschrauben und nun kann der Motor abgesenkt / gehoben werden. Bitte beachte der Motor sollte nur bis ~3 oder 4cm abgesenkt werden. Den Wert hatt ich gelesen leider die Quelle nicht mehr parat.

    1.) Kann ich nicht sagen, nur, dass ich die linke Kühlschlauch Rohrschellen auch nur durch Motorabsenkung wechseln konnte.

    997.2 Carrera 4S
    997.1 Carrera S - verkauft

  • Hi,

    leider hat innerhalb eines Tages noch niemand auf meinen Beitrag geantwortet. :hilferuf:Wahrscheinlich ist das Thema zu spezifisch oder ich muss die Themen in verschiedene einzelne Posts übertragen. Wie viele von euch schrauben denn eigentlich selber an ihrem Porsche?

    Hallo Thomas,

    ich glaube, dass viele hier im Forum schrauben. Du darfst jedoch nicht erwarten, dass alle die schrauben und dir helfen könnten jeden Tag im Forum unterwegs sind. Und wie du richtig festgestellt hast ist deine Anfrage von Schraubern die ihren "Service selbst machen" nicht zu beantworten.

    Hab etwas Geduld, es gibt hier auch Profis, die ich nicht missen möchte. Mir wurde auch schon oft bei speziellen Dingen geholfen, musst halt etwas Geduld haben.

    Hi '997 Neuling',

    vielen Dank für deine Antwort. Ich hoffe, mein zweiter Post ist nicht zu sehr als Kritik rübergekommen. Ich habe da schon Verständnis, ich bin selber nicht die ganze Zeit online, und ich habe bisher selber auch eher gelesen, als was geschrieben. Muss mir also an die eigene Nase packen.

    Um ehrlich zu sein, hatte ich mir bisher auch nicht wirklich zugetraut, auf die entsprechenden Fragen hier mit fundierten Antworten dienen zu können. Seit ich selber mehr mache, ändert sich das vielleicht langsam...

    Eigentlich habe ich eher meinen eigenen Post dahingehend kritisieren wollen, das ich direkt einen ganzen Fragenkatalog dahingestellt hatte.

    Also falls mein Post irgendwie ungeduldig geklungen hat, sorry dafür... :saint:

    Life's too short to drink bad wine.

  • Hallo Thomas,

    zu:

    4.) Der Motor ist durch das Getriebe (dessen Lager) und die zwei Motorlager gestützt. Unter die Trockensumpfabdeckung einen flachen Wagenheber und große Unterlage z.B. Holzbrett, damit sich die Kraft auf die ganze Trockensumpfabdeckung verteilt (habe ich selber schon mehrfach beim FL praktiziert). Nun den Motor leicht ein wenig anheben um die Lager zu entlasten, diese nun losschrauben und nun kann der Motor abgesenkt / gehoben werden. Bitte beachte der Motor sollte nur bis ~3 oder 4cm abgesenkt werden. Den Wert hatt ich gelesen leider die Quelle nicht mehr parat.

    1.) Kann ich nicht sagen, nur, dass ich die linke Kühlschlauch Rohrschellen auch nur durch Motorabsenkung wechseln konnte.

    Hallo Rocket365,


    erstmal vielen Dank für deine Hilfe! Ich habe es heute genau so gemacht, wie du es beschrieben hast und mit einem Wagenheber auf der Ölwanne abgestützt, inklusiver der Holzplatten zur Verteilung der Last. Das hat prima geklappt und ich habe erst die Halterung Oben links durch das Loch im Rückblech gelöst, dann etwas abgesenkt, um die Schraube oben rechts raus zu bekommen, danach noch ganz entspannt die unteren beiden Schrauben. Dann konnte ich das gesamte Blech nach Lösen der Motorlager komplett wegnehmen!!!

    Der Weg war frei und ich konnte nach Demontage des Rippenriemens die WaPu und die Platte hinter der WaPu einfach rausschrauben. So kam ich auch an das besagte Kunststoffrohr und habe es sehr leicht neu abdichten und wieder einsetzen können. Es war oben, wo ich nicht dran kam, eine von drei Schrauben lose... Alles wieder zusammengeschraubt, abgedrückt und siehe da... meine Kühlung ist dicht!!!

    Super! Danke Dir! :blumengruss:  

    Life's too short to drink bad wine.

  • Hallo zusammen!

    Ich habe also das besagte Kunststoffrohr neu abdichten können, danke nochmal an Rocket365 für die wichtigen Tipps zur Motorhalterung/Motorlager.


    Bezüglich der 30 Liter Kühlflüssigkeit bin ich immer noch nicht im reinen - mittlerweile habe ich auch als ich das System abgedrückt habe, am Ende nochmal rund 5 Liter an der Ablassschraube rausbekommen. Das ist immer noch nur die Hälfte... aber dann ist das eben so.


    Das weiße kristalline Zeug scheint nachdem, was ich im Internet recherchiert habe, Silikat zu sein. In der gesamten abgelassenen Kühlflüssigkeit war keines mehr... ich vermute der Rest davon hat sich im Wärmetauscher der Innenraumheizung gefangen. Die Kanäle dort sich recht fein, da bleibt sowas hängen.

    Ich mache jetzt noch vorne alles auf und endoskopiere alle Kühler und den Innenraumwärmetauscher... wenn ich da mehr weiß, melde ich mich wieder.

    Life's too short to drink bad wine.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...