Porsche 111-Punkte Check ohne Probefahrt?!

  • Guten Abend zusammen,


    kurz zur Situation:


    Ich wollte mir vor zwei Wochen einen Porsche Boxster s 987.2 von Privat kaufen. Da dieser ziemlich weit weg stand und ich nicht umsonst die weite Strecke fahren wollte, bat ich den Verkäufer einen 111-Punkte Check bei Porsche durchführen zu lassen (auf meine Kosten). Dieser wurde dann auch (an einem Freitag) im PZ Braunschweig durchgeführt. Als ich abends vom Vorbesitzer die Unterlagen des Checks erhielt, fiel mir auf, dass unter Punkt "J" - Porbefahrt keine Eintragungen vorgenommen wurden.


    Am Folgetag (Samstag) war der Besichtigungstermin und ich rief zuvor beim PZ an um zu fragen, was es damit auf sich hätte. Dort wurde mir gesagt, dass der zuständige Mitarbeiter nicht anwesend ist, mir jedoch versichert werden könne, dass der 111-Punkte Check vollständig durchgeführt worden wäre und auch eine Probefahrt gemacht wurde.

    Mit dem Wissen ging ich von einem Flüchtigkeitsfehler beim Eintragen in die Unterlagen aus.

    Nach der Besichtigung und mit dem Vertrauen in den 111-Punkte Check habe ich den Wagen schließlich gekauft.

    Zum Wochenenstart habe ich mich bei Porsche gemeldet und bat um Klärung.


    Eben rief mich eine Dame diesbezüglich an und teilte mir mit, dass die Probefahrt nur gemacht wird wenn man die Garantie abschließt - ansonsten nicht und auch eine Garantie kann ich nun nicht mehr mit dem Check abschließen, da dieser schon zwei Wochen alt sei.


    Jetzt bin ich völlig erstaunt und Verständnislos? Wofür zahlt man dann die 400 Euro, wenn der, für einen Gebrauchtwagen, essenzielle Teil nicht gemacht wird. Ohne Probefahrt wird aus dem 111-Punkte Check ein 90- Punkte Check... Das kann doch nicht sein oder? Es ist doch völlig unerheblich für den Test ob ich dazu eine Garantie abschließe oder nicht?!


    Morgen wird mich der Zuständige wohl nochmals diesbezüglich zurückrufen. Dennoch würde ich gerne hier erfragen, ob das mit der Probefahrt wirklich so ist und diese nicht zu dem Check an sich gehört oder ob mir da versucht wird, etwas falsches zu erzählen?


    Ich bitte um Eure Unterstützung bei meiner Frage und freue mich über Eure Antworten.


    Ich hänge die Bilder des Tests noch mit an

  • Hallo Mrvn, leider kannst du den 111P Check wie hier schon oft beschrieben leider Qualitativ vergessen (Ausnahmen abgesehen).

    Ist mir, wie auch schon hier mitgeteilt leider passiert, aber nur einmal und nie wieder.

    Haben bei mir nicht mal undichte Kühler festgestellt, obwohl diese schon im Stand ausliefern.

    Da fährt mann besser in eine freie Werkstatt, selbst wenn die keine Ahnung von Porsche haben, schauen die sich das Ding für das Geld 8 Stunden genau an :-).

    Es gibt sogar PZ welche den 111P Check nur mit Abschluss einer Approved anbieten.

    Seitdem fahre ich nur noch in eine freie Porsche Werkstatt.

    Gruß Thomas

    Gruß Thomas


    997.1 turbo Bj. 2008. :drive::bolt:
    „Eine Garage ohne Porsche 911 ist doch ein ödes, leeres Loch!“ (Walter Röhrl)


    A4 Quattro 3,0 D. :thumbsup:
    „Auf einer Landstraße haben wir einen Ferrari-Fahrer erwischt. Dem habe ich das Leben [mit einem voll besetzten Quattro] so schwer gemacht, dass er aufgegeben hat“ (Walter Röhrl)

  • Hi Thomas,


    vielen Dank für die Antwort! Das ist ja wirklich enttäuschend ... da zahlt man so viel Geld und bekommt so einen Mist. Da gibt sich Porsche ja jegliche Mühe, dass man sich gleich wohlfühlt als Porsche-Neuling. Ich finde es einfach absurd einen 111-Punkte Check anzubieten und abzurechnen aber nur einen 90-Punkte Check durchzuführen.

    Auf die Zertifizierung "Hiermit bestätigt Ihr Porsche Zentrum die ordnungsgemäße Durchführung des 111 Punkte Checks am ... (Unterschrift)" kann man also gar nichts geben... vielen Dank dafür PZ Braunschweig.

    Für das Geld hätte ich mir sicher wirklich meinen Privaten-Kfz-Meister mitnehmen können :-D


    Gruß Marvin

  • Also ich hab den 111 Punkte Check im PZ Essen durchführen lassen.

    Es wurden alle Punkte abgearbeitet (ich war vor Ort und habe einige Zeit selber zugeschaut), die losen Schaltseile wurden sogar repariert und am Ende wurde auch eine Probefahrt vom Servicetechniker durchgeführt. Kostenpunkt waren 299€, es wurden einige Mängel entdeckt und so wurde beim Kaufpreis nochmals nachverhandelt.


    Das ich die Approved nicht abschließen wollte habe ich allerdings im vorhinein nicht erwähnt wenn ich mich nicht ganz täusche und nachdem mir gesagt wurde das nach 2 Wochen erneut ein 111 Punkte Check durchgeführt werden müsse hab ich lachend das PZ verlassen.


    Muss trotzdem sagen das der Mechaniker kompetent war und der Cayman ordentlich durchgeprüft hat, der Servicetechniker der die Probefahrt durchgeführt hat war leider nicht so kompetent, vielleicht war er auch einfach zu jung.


    Alles in Allem geh ich im April zur Großen Wartung wieder ins PZ Essen.


    Beim 111 Punkte Check war mir eigentlich nur wichtig zu schauen ob Überdreher vorhanden sind und die KM plausibel sind, den Rest kann man fast selber machen. das meiste sind ja Sichtprüfungen und ob ein PASM Stoßdämpfer verrostet ist kann man auch gut selber prüfen.

  • Vielen Dank für die Antwort!


    ich habe nun mit dem entsprechenden Mechaniker gesprochen, der mir aus datenschutzrechtlichen keine genauen Informationen geben durfte. Beim Check sei auf jeden Fall ein Probefahrt gemacht worden. Der Wagen sei soweit in Ordnung - trotzdem ist er so nicht garantiefähig. Aus oben genannten Gründen durften mir dazu keine Gründe genannt werden. Da ich allerdings den Bericht vorliegen habe, habe ich gefragt, was ein "Überdreher 1" zu bedeuten hat. Mir wurde erklärt was ein solcher Eintrag bedeutet.

    Lange rede kurzer Sinn - die Überprüfung, ob trotzdem alles i.O. ist kostet einiges an Geld.

    Ich habe den Vorbesitzer vor dem Kauf gefragt, was nach Check zu ihm gesagt wurde. Seine Antwort: "nichts - es sei alles in Ordnung" und auf die Frage was mit dem Eintrag beim Überdreher sei "keine Ahnung ... Da gibt es ja so unterschiedliche Kategorien soweit ich weiß...". Da mir der Verkäufer vertrauenswürdig vorkam, glaubte ich ihm das.

    Ich selbst habe mich nach Überdrehern hier im Forum informiert und dachte mir, dass die Kategorie 1 halb so wild ist und man es ihm ansonsten ja mitgeteilt hätte.

    Zusammenfassend hat mich der Vorbesitzer also bewusst zum Check belogen, da mir durch das PZ versichert wurde, dass mit jedem Kunden eine ausführliche Nachbesprechung des Tests stattfindet.


    Jetzt fühle ich mich ganz schön verarscht und weiß nicht so recht Wie ich mit der Situation umgehen soll. Weiß jemand wie man sich hierbei verhalten sollte?


    Beste Grüße, Marvin

  • Also Überdreher in Stufe 1 ist halb so wild da ist der Vorbesitzer halt mal in den Begrenzer gefahren.


    Der Check wird ausführlich nachbesprochen, das stimmt.


    Da fällt mir grad wieder ein das es bei mir zu beginn auch Probleme gab da ich NICHT der Besitzer des Cayman war sondern der Vorbesitzer noch der Besitzer war. Er hat mir den Cayman überlassen damit ich persönlich den 111 Punkte Check machen konnte. Der Servicetechniker musste kurz Rücksprache mit seinem Chef ( Geschäftsführer oder was auch immer) halten und dann lief auch alles.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...