Trüffelmesse Alba 2018 - ein Genuss für alle Sinne

  • Wer noch eine Idee fürs nächste Jahr benötigt. Warum nicht auf die Trüffelmesse nach Alba, das Piemont geniessen, all die Leckereien und schönen Straßen.

    Wir sind am 19.10.2018 los mit meinem 991/1 GTS Cabrio ab Arlesheim/CH. Gegen Mittag waren wir in Como und sind wie in den Jahren zuvor an der Uferpromenade bei einem der dortigen "Italiener" Essen gegangen und haben von dort den startenden und landenden Wasserflugzeugen zugesehen. Die Flossenflieger sind eine nicht zu unterschätzende Verkehrsquelle am Comer See. Ohnehin keine arme Gegend :]).

    Da wir ankommen wollten, sind wir die Strecke über Mailand A7, Richtung Genua gefahren, bei Tortona ab nach Alessandria und dann über Ast, nach Monforte d'Alba. Wir haben gewohnt in einem Bed&Breakfast namens Tenuta Montanello. Ein Weingut, das seit 1864 im Familienbesitz ist und ausschließlich Rotweine herstellt.


    Der Blick war sehr beruhigend und man hatte das Gefühl. angekommen zu sein. Das Weingut war ordentlich in Schuss und die Winzerfamilie war sehr nett. Der Wein, den wir bestellt haben, hat uns 9€ gekostet, im Internet ist er nicht unter 16,90CHF zu bekommen.


    Der GTS hat jeden Meter Genuss bereitet, wenn auch einige sagen würden, bei dem Verbrauch kann man keinen Spass haben. Doch, kann man.


    Abends sind wir mit unseren Freunden in den Ort gefahren ins vorher reservierte Ristorante Moda Venue in der Via Cavour 10, 12065 Monforte d'Alba. Tolles Ambiente, freundlicher Service und das Gramm weißer Trüffel wurde für angemessene 45€ verkauft. Leider gab es nur piemontesische Weine, die nicht ganz unseren Geschmack getroffen haben. So hat uns ein 2009er Barolo nicht wirklich Freude bereitet. Aber das Essen war am Ende lecker und die Stimmung perfekt.

    Am nächsten Morgen sind wir nach Alba gefahren. Natürlich wieder Stau, man hätte meinen können, Ferrero hätte Nutella für alle verschenkt. Für die, die es nicht wissen sollten. Alba ist der Stammsitz von Ferrero, dem Erfinder von Nutella. Ferrero verarbeitet 50% der Weltjahresproduktion an Haselnüssen. Daher auch neben den endlosen Weinreben in der Region, ebenso endlose Haselnusssträucher/Bäume. PS: Die Piemontkirsche gibt es auch rund um Alba nicht :roargh:.

    Geparkt haben wir im Parkhaus am Bahnhof. Da gibt es immer Plätze, auch wenn alle versuchen, irgendwo anders welche zu finden. Die Stunde kostet 80 Cent, also nicht wirklich teuer. Von dort sind es keine 300 Meter bis zur Fußgängerzone von Alba mit seinen zahlreichen Geschäften, in denen jeder findet, was er braucht und nicht braucht. Von dort geht es auch ab zum Messezelt. Dieses Jahr war es sehr voll. Wir sparen uns immer die Kosten für die Weindegustation. Das lohnt sich nur, wenn man schon vor 12:00 Uhr betrunken sein will. Richtig gute Weine werden dort nicht ausgeschenkt und es sieht irgendwie albern aus, mit einem Beutel für ein Glas Wein um den Hals herum zu laufen.

    Teil 2 folgt

    Cayman S 987 2006 - Carrera 997 Cabrio 2007 - Carrera GTS Cabrio 991 2015 - 924 turbo 1980 bicolor - 944 1983 platinmetallic - 944 1983 indischrot - 928S 1986 granatrotmetallic - 911 SC 3.0L 1980 Zinnsilber - Cayenne Coupe 2020 - Jeep Grand Cherokee 2003 - Alfa Spider 1969 - Alfa Giulia Super 1973 - Alfa Berlina Racer 1973 "Bestia verde" - Alfa Spider 1992 - Fiat 500 Giardiniera 1968 - Fiat Coupe 2300S 1966 - Fiat 124 Spider 2018 - Abarth 124 Spider 2017 - Maserati GranCabrio 2014

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...