Gebrauchter Macan - als Ersatz für einen 981

  • Hallo allerseits,


    ich habe mir vor knapp 3 Jahren einen 981 Boxster gekauft (mein erster Porsche) und bin super zufrieden mit dem Fahrzeug. Ich würde ihn auch gerne weiterfahren - nur "leider" erwarten wir Nachwuchs, so dass ein größeres Auto angeschafft werden muss.


    Ich war schon immer ein Fan des Macan und würde mir gerne einen "guten" gebrauchten bis 55.000,- EUR zulegen. Ich habe zwei Angebote von Porsche rausgesucht und wollte mal fragen, was ihr zu den Fahrzeugen sagen könnt:

    https://finder.porsche.com/de/de_DE/Macan-S-23247

    https://finder.porsche.com/de/de_DE/Macan-S-23537


    Im Prinzip brauche ich nur:

    - Farbe weiß

    - Navi

    - Sitzheizung

    - ParkAssistent

    - bis max. 60.000 km


    Wie findet ihr die Angebote?


    Viele Grüße & besten Dank

  • Glückwunsch zum Nachwuchs. Nur als Warnung, der Macan ist recht klein bzw schlecht zu beladen im Kofferraum, Rücksitzbank sehr schräg womit nicht jeder Reboarder geht (zB der hervorragende von Recaro funktioniert nicht). Wir werden nicht nochmal einen holen, entweder gleich eine Klasse höher oder aber in der gleichen Klasse ein Auto mit besserer Platzausnutzung. Fahren tut es sich aber toll, wenn auch sicherlich kein Ersatz für einen 981 (ich hab beides...).


    Nimm den aus Dortmund. Dem anderen fehlt das Laderaummanagement, damit auch die Trennung zwischen Kofferraum und Innenraum wenn du belädst, und das ist nicht nachrüstbar beim Macan. Außerdem sind die manuellen Sonnenrollos zusätzlich zur Privacyverglasung hilfreich. Wir haben die nicht und dauernd Beschwerden von der Rücksitzbank.

  • Ich habe beide auch für meine Frau und die 2 Kids getestet ... der Macan ist wie 76Sven schreibt zu klein ... nimm gleich den Cayenne. Müsste für 55k gut drin sein ...

  • Im ersten Jahr ist es eng im Macan. Jetzt ist meine Tochter 15 Monate alt und ich habe den Macan seit einem Monat. Ich komme hervorragend klar mit dem Platzangebot. Mit zwei Kindern wäre es aber zu eng.

    Den Cayenne hatte ich früher und wollte zunächst wieder einen Cayenne nehmen. Da ich aber zu 95% alleine unterwegs bin, war mir der Panzer zu viel des Guten. Heute frage ich mich, wie ich 55.000 km lang mit dem Cayenne zurecht kam?! Der Macan ist schon kein Go-Kart oder als sportlich zu bezeichnen, der Cayenne ist dagegen aber ein LKW.

    Wenn der Macan der Sportliche in seiner Klasse sein soll, dann möchte ich nicht wissen, wie sich die Konkurrenz fährt.


    Der Cayenne ist gebraucht sogar eher günstiger. Damit ist er im Unterhalt natürlich spürbar teurer. Mehr Wertverlust, mehr Sprit, mehr Reifen und Bremsen.


    PS: Ich würde auch den aus Dortmund nehmen. Finde ich von der Ausstattung wesentlich ansprechender. Das Laderaummanagement wäre mir total egal. Mein Cayenne hatte es und es lag zuhause. Diese Alustange hat mich im Alltag extrem genervt. Eine Kofferraumwanne konnte man damit nicht verwenden. Und gerade mit Kind und Buggy möchte ich den Teppich nicht jede Woche eine halbe Stunde saugen.

  • Für den Nachwuchs ist übrigens schon gesorgt: die Frau bekommt in 4 Wochen einen VW Touran mit genügend Platz für die Zwillinge (ja, sogar zwei Kinder :D) und unseren Hund. Ich möchte nur "auch mal" in der Lage sein mit Frau und Kindern mobil zu sein. Unser "Haupt-Auto" für die Kinder mit Hund wird aber der Touran bleiben.


    Einen Cayenne würde ich ungerne nehmen - der gefällt mir einfach optisch überhaupt nicht. Das neue 2018er Modell finde ich zwar super, aber aktuell nicht für mein Budget zu haben.


    Die Angebote sind sonst soweit ok? Ich finde sie recht... "günstig" im Vergleich - wenn man sich z.B. mal auf autoscout24 umschaut. Ich möchte nur nicht, dass ich auf irgendwelche vermeintlichen Schnäppchen reinfalle, die in Wirklichkeit gar kein sind.


    Viele Grüße

  • darf ich mich kurz einklinken


    wollte den Q3 meiner LAG nächstes Jahr wg. Nachwuchs upgraden auf den Macan. Jetzt schreibt Ihr, der wäre zu klein. Basiert der Macan nicht auf dem Q5. Das sollte doch eigentlich ausreichen?

    Gruß,

    Karsten

    ------------------

    S / RS Driver

  • Ausreichen ist immer relativ. Wenn dein Kinderwagen kompakt ist, dann reicht es. Man kommt immer damit zurecht, was man hat.

    Als ich keine Kinder und den Cayenne hatte, kam ich auch immer gerade eben zurecht. Wo viel Platz ist, da nutzt man es in der Regel auch aus.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...