911G Cabrio 1988 mit Kompressionsverlust kaufen?

  • Hi zusammen,


    ich habe die CHANCE einen 911G Cabrio mit 3.2 zu kaufen, der Haken Zylinder 2 hat nur 6.5 Bar und alle weiteren 11Bar. Der Motor läuft noch und hat auch Leistung läuft allerdings im Stand unruhig und hat ein paar Fehlzündungen. Während der Fahrt kein Problem. Es ist ein US Modell Zustand kein Rost bis auf 1 Kotflügel. 200000 km gelaufen. Ich kann das Fahrzeug für 26k kaufen.

    Meint ihr der Motor muss eine komplette Revision haben, dann rechne ich mit ca10000 Eur für die Arbeit.

    Ich bin euch dankbar für eure Hilfe!

    LG Til

  • Meint ihr der Motor muss eine komplette Revision haben, dann rechne ich mit ca10000 Eur für die Arbeit.

    aaalso......glaskugel raus....und....ja, muss er.


    zumindest würde ich ihn bei 200tsd km komplett revidieren...alles andere macht keinen sinn.


    10k für die arbeit? oder für arbeit und teile?


    sorry aber eine "vernünftige" einschätzung lässt sich für so etwas erst geben, wenn der motor zerlegt auf der werkbank liegt.


    und zum rest des fahrzeugs musst du halt mal den taschenrechner anmachen.


    aber 26 + 10 (wenn die dann mal ausreichen) + (unsicherheitsfaktor mindestens 5 ) = sind ja schon mal 41k


    und damit dürfte das ende der fahnenstange noch lange nicht erreicht sein.

  • aber 26 + 10 (wenn die dann mal ausreichen) + (unsicherheitsfaktor mindestens 5 ) = sind ja schon mal 41k


    und damit dürfte das ende der fahnenstange noch lange nicht erreicht sein.

    Du hast nachher aber einen Motor, der komplett gemacht ist.

    Also wenn man ihn denn komplett neu aufbaut.

    Incl. Kurbelwelle, die mal neben dem Block gelegen hat.


    Wenn die Karre sonst was taugt, würde ich für den Kurs zuschlagen.


    Eine Billo-Lösung fällt einem langfristig immer auf die Füsse.


    Und wenn man einen für 45k kauft, der augenscheinlich läuft -- da hast du auch nicht soooo selten den Motor innerhalb von 24 Monaten auf der Werkbank...


    10k geht nur mit reichlich Eigenleistung.

    Als "all in all" Fremdauftrag, kommt man mit 10k nie hin -- oder man macht nur die Hälfte.


    Das wichtigste:

    VOR DEM KAUF MUSS man eine Luftiwerkstatt schon kennen!

    Nicht erst NACH dem Kauf los stolpern!


    Hat der Wagen denn schon Deutsche Papiere und §21er hinter sich?

    Oder kommen die Kosten für TÜV und alle Umrüstungen noch drauf?


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • hallo lars,


    Wenn die Karre sonst was taugt, würde ich für den Kurs zuschlagen.

    wenn die karre was taugt?


    das halte ich für russisches roulette.


    denn wie sollte man das vernünftig beurteilen?


    lars, bitte nicht falsch verstehen - du magst ein ziemlich guter schrauber sein, aber ein guter autohändler mit kenne, was den an- und verkauf und die einschätzung des wertes des fahrzeugs angeht, eher nicht.


    für einen laien wird so eine kiste ganz schnell zum geldgrab.


    wie du sicher weißt, sind 2 oder 3 oder auch 5k in so einem kasten so schnell versenkt, so fix kannst du gar nicht b sagen.


    bekanntlich führen ja viele wege nach rom aber es gibt eine faustregel;


    eine tote kuh wird niemals eine püppi. egal wieviel geld man investiert, es bleibt immer eine tote kuh.

    das heißt, das investierte geld ist eigentlich weg.

    eine püppi hingegen mag zwar auf den ersten Blick teurer erscheinen, bleibt bei entsprechender pflege immer eine püppi und man erhält ihren wert. der spaßfaktor ist von der ersten minute an gegeben und am ende ist sie sogar billiger.


    grüße


    ralf

  • wenn die karre was taugt?

    Warum nicht? Der TS hat nichts von Vollschrott erzählt.

    das halte ich für russisches roulette.

    Aus welchem Grund? Ist exakt das gleiche Risiko wie bei deutlich teureren 911ern.

    Da der Wagen ja fährt, kann man sämtliche anderen Tests durchführen wie bei jeden anderen G-Modell-Cabrio -- die Püppi wie du schreibst -- gleiche Tests wie bei jedem anderen 911er egal für welchen Preis.

    Im übrigen MUSS man alles gleich kritisch testen und ausprobieren -- völlig egal, ob der Karren 26k oder 86k und "angebliche" 25tkm dann.





    lars, bitte nicht falsch verstehen - du magst ein ziemlich guter schrauber sein, aber ein guter autohändler mit kenne, was den an- und verkauf und die einschätzung des wertes des fahrzeugs angeht, eher nicht.

    Wenn du das weißt...

    für einen laien wird so eine kiste ganz schnell zum geldgrab.

    Genauso wie die Karre zum Höchstpreis, die sich dann nach Monaten als Müll raus stellt, weil man sich(wie 95% der Käufer) nur von Lack und Leder blenden ließ.

    wie du sicher weißt, sind 2 oder 3 oder auch 5k in so einem kasten so schnell versenkt, so fix kannst du gar nicht b sagen.

    Der TS hat selber 10k geschrieben.

    bekanntlich führen ja viele wege nach rom aber es gibt eine faustregel;


    eine tote kuh wird niemals eine püppi.

    Und eine Püppi kann auch der völlige Oberblender sein.

    Ich gucke mir einen 911er genauso kritisch an -- ist mir vollkommen egal, ob der 26k oder 256k kosten soll.


    Ein hoher Preis gibt nur eine Tendenz vor -- teurere Autos sind tendenziell besser -- oder größtmöglicher Betrug -- da ist das russische Roulette genauso nah dran.

    Mich beeindruckt ein hoher Preis in keinster Weise.



    egal wieviel geld man investiert, es bleibt immer eine tote kuh.

    das heißt, das investierte geld ist eigentlich weg.

    Sehe ich bei so einem Einstandspreis anders.

    eine püppi hingegen mag zwar auf den ersten Blick teurer erscheinen, bleibt bei entsprechender pflege immer eine püppi und man erhält ihren wert. der spaßfaktor ist von der ersten minute an gegeben und am ende ist sie sogar billiger.

    Sicher richtig.

    Aber auch dabei:

    Check der unteren Stiftschrauben entweder VOR dem Kauf, oder innerhalb von 48h nach dem Kauf.

    Auch das ist VÖLLIG unerheblich, wie viel die Karre kosten soll, oder gelaufen hat, wie dick die SCHICHTDICKE ist, Halteranzahl, Hystorie, etc.


    Nfu, Lars

    volker2

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • hallo lars,


    ich glaube, wir reden aneinander vorbei.


    teuer ist nicht zwingend = püppi.

    Da reden wir nicht aneinender vorbei -- das genau ist es was ich meine.


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...