Was darf ich von einem Porsche-Zentrum erwarten? Die menschliche Komponente!

  • Neulich fuhr ich mit einem kleinen Anliegen zu einem mir noch nicht bekannten PZ in der Ostschweiz.

    Ich hatte meinen 911 Carrera84 im Strassenverkehrsamt (TÜV) für die Veteranen-Zulassung prüfen lassen. Drei Mängel wurden beanstandet:

    1. Nebelrückleuchte Leuchtmittel defekt

    2. Nebelscheinwerfer vorne links hat einen kleinen Steinschlag-Glas ersetzen

    3. Fahrersitz Kunstlederwulst ist von der Sitzfläche abgerissen-renovieren


    Für eine Nachprüfung hatte ich die Auswahl von etwa 40 Garagen im Kanton St. Gallen, mir die die Behebung dieser Mängel zu Handen des SVA (TÜV) zu bestätigen legitimiert sind.


    Da ich für diese minimale Aktion nicht nach Zürich fahren wollte, nahm ich die Gelegenheit wahr, das 20 Min. von mir entfernte PZ zu testen. Hintergedanke war auch, vielleicht dort Kunde zu werden.

    Ich fuhr also ohne Voranmeldung dort hin, in der Meinung, diese 3 Punkte seien in 5 Min. gecheckt-Stempel auf das Formular und fertig.


    Ich betrat die heiligen Hallen, in dem etwa 20 blitzblanke, fabrikneue glänzende Porsches verschiedener Typen standen, der günstigste für 119 000.- Fr.

    Dann musste ich die ganze Verkaufshalle durchqueren, um zur Empfangsdame zu kommen, die hinter dem pompösen, leicht erhöhten Empfangs-Tresen fast nicht zu sehen war.


    Nach einer etwas ungläubigen Bemusterung fragte sie mich, was mein Anliegen wäre.


    Kaum hatte ich angefangen zu sprechen, unterbrach sie mich, sie hätte da noch einen Telefon-Anruf zu erledigen. Nach ca. 5 Min. Gesprächsdauer wandte sie sich wieder mir zu. Im rechten hinteren Raum sah ich noch zwei Service-Berater, die ruhig auf ihre PC-Bildschirme schauten und offenbar wahnsinnig beschäftigt waren.


    Ich erklärte ihr mein Anliegen, bei dem sie offenbar Mühe hatte, zu verstehen, was das denn nun sein würde. Äh, sie wolle mal versuchen herauszufinden, wer denn da zuständig sei.


    Nach einem weiteren Telefonat bewegte sie sich dann zögerlich zu einem der beiden Service-Berater. 5 Min. Besprechung und ungläubige Blicke zu mir. Dann kam sie wieder zurück und sagte mir, der Service-Berater Mister X werde auf mich zukommen.


    Nach weiteren 10 Min. Wartezeit, bei dem der Service-Berater mit seinem PC beschäftigt war, kam er dann endlich zu mir. Haben Sie Belege dieser Reparaturen? Häh? eine Birne wechseln und ein neues Nebellichtglas anschrauben? Für den Polstersitz habe ich die Rechnung vom Polsterer noch nicht bekommen, er könne ihn gerne anrufen, wenn ihm das wichtig wäre!


    Mein Auto stand sichtbar gleich vor dem Schaufenster, bereit zum Anschauen der behobenen Mängel. Er möchte den Zünd-Schlüssel haben, für was hat er nicht gesagt.


    Ich dürfe mich setzen, einen Moment bitte.


    Nach weiteren 5 Min. fuhr er dann mein Auto in eine Schaubox, um es dann mit der Hebebühne hochzufahren.-Was zum Teufel macht den der? Will er noch den Unterboden anschauen oder den Motor besichtigen. Das Auto war vor 3 Wochen als technisch einwandfrei vom Strassenverkehrsamt geprüft worden!


    Etwas genervt ging ich dann zu ihm hin und fragte ihn, ob sie denn alles so kompliziert und langatmig bearbeiten und wozu das Auto auf den Lift? Ich sagte ihm, entweder ist das Ganze in 10 Min. fertig abgewickelt oder ich nehme mein Auto ungeprüft wieder mit.


    Er sei nicht legitimiert, diese Abnahme zu machen. Das muss der Werkstatt-Chef persönlich machen, er sei der Einzige hier geschulte und zertifizierte Fachmann. Und überhaupt, ich hätte mich ja voranmelden können!


    Nach ein paar Minuten kam dann der Werkstatt-Chef, ein freundlicher Mann von etwa 45 Jahren. Der begriff in einer Minute, um was es ging und nach einer weiteren Minute war alles gecheckt. Er mache noch schnell eine Kopie meiner Akten, sie bräuchten einen Beweis gegenüber dem Strassenverkehrsamt.


    Das ganze kostete dann 40.- Fr., was in Anbetracht der ein-stündigen „Bearbeitung“ ein Schnäppchenpreis war. Auf der Rechnung stand dann „Passant“. Die PZ seien untereinander nicht vernetzt, er könne also meine Daten nicht abrufen! Sind wir hier denn noch im Busch?


    Natürlich funktionierte meine Kreditkarte, mit der ich in jedem Laden zahlen kann im PZ nicht, so musste ich nach 3 Versuchen dann halt bar bezahlen.


    Was mich insgesamt sehr störte, war die nonverbale Kommunikation und die herablassende Art und Weise, wie ich hier behandelt wurde. Dieses Zögerliche, dieses Durchblicken lassen, dass ich hier nicht willkommen bin.


    Meine Beurteilung: Dieses PZ hat den Test nicht bestanden-das ist ein arroganter Laden!!:cursing::cursing:

    Habt Ihr auch schon ähnliche Erfahrungen mit PZ gemacht?


    Peter

    Porsche911Carerra84, Coupé, Spoiler, Bilstein Sportfahrwerk, verstärkte Drehstäbe, RUF-Felgen 8+9/17Zoll, Hankook evo1 215/45ZR17, 245/40ZR17,

    tiefer gesetzt im Rahmen des Erlaubten, liegt gut-fährt gut!

    erster und einziger Besitzer, da hat mir also keiner was versaut

  • Hallo Peter,


    über das Passant darfst Du Dich nicht ärgern, ist bei meinem PZ bei kleinen Summen auch so, obwohl mich die Mitarbeite namentlich begrüßen.


    Die restliche Beschreibung zeigt nur, dass man besser einen Bogen um diesen "Laden" macht.


    Viele Grüße,


    Jürgen

  • Meine Erfahrung mit PZ war bislang positiv.

    Aber gleiches kannst Du auch in einem VW oder Skoda - Autohaus erleben.

    Das ist in der Schweiz sicher nicht anders als in Deutschland oder Lettland.

    Vielleicht hast Du einfach nur Pech mit der Auswahl deines PZ gehabt.

    Offensichtlich hat man dort eine professionelle Kundenkommunikation wegen Reichtum nicht mehr nötig.

    Ein geschulter Mitarbeiter, der sich für das Frontend im Laden eignet,

    und dazu gehört natürlich der Empfang weiss seine Gleichgültigkeit gegenüber

    potentiellen Kunden in Phasen, in denen seine Motivationskurve mal wieder unten ist geschickt zu verbergen

    und ist dann auch immer ein guter Schauspieler.

    Wähle ich als verantwortlicher Manager den entsprechenden Mitarbeiter nach dem Kriterium "zufrieden mit dem geringsten Salär"

    oder "hat das hübscheste Gesicht aus" und vernachlässige eine nachhaltige Sensibilisierung

    für die Schnittstelle zum Kunden, die er darstellen soll sowie die entsprechende regelmässige Schulung

    darf ich mich nicht wundern, wenn sich das rumspricht.


    Wenn Du mal wieder Porsche Neuwagenkunde wirst kannst Du Dir den Spass ja erlauben,

    auf einem kurzen Gespräch mit dem Boss zu bestehen nur um ihm dein nettes Erlebnis

    Mitte 2018 zu schildern mit der Erkenntnis, dass Dein neuer 911 Carrera S mit Sicherheit nicht hier unterschrieben wird.

  • Abstimmung mit den Füßen ist das beste.

    Einfach woanders hin gehen und seine wertvolle Kohle da lassen, wo man mit Respekt behandelt wird.


    Wie ich das hassen kann, die Art und weise wie manche einen kritisch beäugen, als würde man mit einer Axt in einer Vernissage auftauchen.


    Man hat den Eindruck, die sind schockiert darüber, das es einer wagt den Laden zu betreten...

    Denen(den Mitarbeitern) müsste IHR arrogantes Gehabe mal GENAU SO woanders passieren.


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Hallo zusammen,


    ich habe da eine pragmatische Sicht und frage mich in Fällen der Schlechtbehandlung wer wohl von den Damen und Herren im PZ überhaupt einen Porsche sein Eigen nennen kann. Ich kann es jedenfalls.


    Grüße

    Gisbert

    964 C4 Coupé, BJ 6/89, indischrot, C00, M139 - Sitzheizung links, M425 - Heckscheibenwischer, M573 - Klimaanlage

    158600 km (Stand Ende 2020), ungeöffnet, matching numbers

  • Also ich war ganz am Anfang als ich meinen SC erworben hatte mal im PZ in Mannheim wegen einem Ersatzteil. Und das war auch gleich das letzte mal und dann NIE wieder in einem dieser von den Preisen her absolut überzogenen und vor Arroganz triefenden Läden. Nee! Mich sieht kein Porsche Zentrum mehr. Ich mach da lieber weitestgehend jetzt alles selber oder mit einem KFZ-Meister Kumpel zusammen wenn ich nicht weiter weiß. Teile bekomm ich was es für die G-Modelle noch gibt alles im Netz so ziemlich für die Hälfte. Wer braucht ein PZ? Die haben von Luftgekühlten (SC. usw.) sowieso zu 80% alle NULL Ahnung. Dann lieber zu einem Luftischrauber die jeden TAG an luftgekühlten Motoren schrauben. Die findest du z.b. hier!

    http://www.world-of-911.de/mai…hen_werkstatt_schweiz.php

    PS.

    Ich habe auch noch einen super Schrauber bei uns gefunden wenn ich keine Zeit habe selber zu schrauben. Dann bringe ich ihn ab und an zu Hettinger Sportwagen GmbH nach Wiesloch. Einfach Super dort. Freundlich und Preislich stimmtig.

    :wink:Thorsten

    Porsche 911 SC / 930.10 Motor / Bj.1981 Pazifikblaumet.

    Edited once, last by Thorsten 911 ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...