Aufwand Reparatur Verdeckgestänge Porsche (Boxster 987.2)

  • Moi zusammen,


    Ich fahre jetzt seit anderthalb Jahren meinen 987.2 Boxster und bin grundsätzlich restlos begeistert. Allerdings hatte ich diese Woche die erste grössere Reparatur. Letzte Woche hat sich das Verdeckgestänge mit einem lauten "Knack" verabschiedet. Der Deckel ging noch ein paar mal auf und zu, das Verdeck selbst hat sich nicht mehr bewegt. Danach tat sich gar nichts mehr. Klasse dachte ich - ausgerechnet das Verdeck.


    Gemäss Murphys Law hatte ich eine Quality One Versicherung abgeschlossen, aber aus Geizgründen das Verdeck nicht mitversichert (das allein hätte CHF 1000.-) mehr gekostet. OK, shit happens dachte ich und das Auto ist ja auch schon fast 10 Jahre alt. Also zu Porsche. Die waren erstmal ziemlich ratlos und sagten sie brauchen erstmal mindestens einen Tag lang das Auto um den Verdeckdeckel wieder aufzubekommen. Die Diagnose allein würde CHF 250.- kosten und bei der Reparatur können ich dann mit mehreren tausend Franken rechnen.


    OK, das war zu erwarten - die Versicherung hätte sich jetzt schon gelohnt. Oh man. Da ich aber nicht gleich einen Termin für die Diagnose bekam und man mir auch nicht sagen konnte, wann die eigentliche Reparatur dann stattfinden würde, ich aber die letzten Herbsttage noch geniessen möchte, rief ich einen Cabrio-Verdeck-Spezialisten an. Der Mann war superfreundlich und wusste offensichtlich was er tat. Ich konnte mein Fahrzeug grade bringen. Er hat innerhalb weniger Tage die Teile besorgt und übers Wochenende mein Baby repariert. Ich bin grundsätzlich begeistert. Er hat wirklich geschaut, dass die Kosten nicht explodieren, was ich ihm hoch anrechne.

    Was mir allerdings nicht klar ist, warum es so ein Riesenaufwand ist das Verdeckgestänge zu wechseln? Das ist kein Vorwurf an ihn, aber der Wechsel hat über 10 Stunden gedauert, was ich extrem viel finde! Gut, er sagte mir, dass es etwa so lange dauern würde. Dementsprechend ist die Rechnung trotzdem recht saftig ausgefallen. Bei Porsche hätte mich der Spass wahrscheinlich 5000.- Öcken gekostet? :eek:


    Habt ihr Erfahrungen mit sowas? Warum ist der Aufwand so hoch? Ich fahre seit 10 Jahren verschiedene Roadster aber hatte noch kein defektes Verdeck.


    PS: Nächstes Mal kaufe ich nen Spyder mit manuellem Verdeck...§-)

    2020 718 Spyder (miamiblau)

    2009 Boxster S 987.2 (rivierablau)

    2017 Audi TTRS (nardograu)

    2014 VW Polo WRC (gibts nur weiss)

    Edited once, last by Roric ().

  • Also zu Porsche. Die waren erstmal ziemlich ratlos und sagten sie brauchen erstmal mindestens einen Tag lang das Auto um den Verdeckdeckel wieder aufzubekommen. Die Diagnose allein würde CHF 250.- kosten und bei der Reparatur können ich dann mit mehreren tausend Franken rechnen.

    Der Kardinalsfehler ist der erste Satz im Zitat ...


    Das ist klassische Sattlerarbeit, Vertiefungsrichtung Verdecke. Das PZ hat diesbezüglich nicht wirklich viel Ahnung, die Verdecke gehen zu selten kaputt, daher sind die auch schnell überfordert (böse Zungen behaupten, dass es sich nicht nur auf Verdecke beschränkt ...).

    Am Verdeck zu arbeiten ist fummelig und mühsam, aber es hilft, wenn man sich mit Stoffverdecken auskennt und man die dafür nötigen Sattlerwerkzeuge hat und auch bedienen kann.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Deshalb bin ich ja dann auch zum Sattler/Verdeckprofi. War trotzdem erstaunt über den Aufwand. Für mich als Laie sind es ein paar Stangen und Ösen. Gut, das Einstellen ist sicher nicht so einfach.

    2020 718 Spyder (miamiblau)

    2009 Boxster S 987.2 (rivierablau)

    2017 Audi TTRS (nardograu)

    2014 VW Polo WRC (gibts nur weiss)

  • War trotzdem erstaunt über den Aufwand. Für mich als Laie sind es ein paar Stangen und Ösen. Gut, das Einstellen ist sicher nicht so einfach.

    na ja.....verdeckgestänge ersetzen, bedeutet nun mal, dass das dach komplett zerlegt werden muss.


    da sind 10h mal ruckizucki verbraucht.


    ehrlich gesagt...10 h sind sogar recht wenig bemessen.


    es ist natürlich einfach zu sagen....dass man sich das gaaaar nicht vorstellen kann, dass das so lange dauert.

    richtig....man kann sich das gar nicht vorstellen, wenn man es noch nicht gemacht hat und/oder mal daneben gestanden hat

    und gesehen hat, wie umfangreich die arbeiten sind.


    ich für meinen teil, habe schon mehrere verdecke gemacht...unter anderem 997, 987, 996, 986 und 993/964.


    und am letzten 964 habe ich mit allem drum und dran (mit ersetzen der getriebe, zerlegen der getriebe, synchronisieren der getriebe und einstellerei allein etwa 4 stunden gestellt, nachdem ein sattler die haut gewechselt

    hatte - aber mit der einstellerei nicht zurechtgekommen war.


    der 987 ist sicherlich viel einfacher, weil er nicht so viele verstellmöglichkeiten bietet...genau genommen, gibt es fast nur passt, oder passt nicht.

    die arbeiten an der verdeckhaut sind im gegensatz zum 911/964/993 recht easy, weil nicht mit kleber rumgepanscht werden muss.

    allerdings....wie schon gesagt...987, 10 ha verdeck komplett zerlegen und wieder zusammen bauen ist eine realistische zeit.

  • OK, danke für die Erklärung. Ich hab es wirklich noch nicht gemacht und war einfach überrascht. Deshalb hier die Frage nach Zweitmeinungen.

    2020 718 Spyder (miamiblau)

    2009 Boxster S 987.2 (rivierablau)

    2017 Audi TTRS (nardograu)

    2014 VW Polo WRC (gibts nur weiss)

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...