Batterie komplett leer nach einer Woche Stand

  • Guten Tag,


    vor genau einer Woche stelle ich nach dem Urlaub das Fahrzeug ab und will es heute starten: Nö, etwa 10V noch, da geht nichts mehr. :thumbdown:


    Also irgend etwas muß die Batterie in den letzten Tagen leergesaugt haben. Einen Defekt der Batterie selber schließe ich vorerst aus, die ist zu frisch, zeigte bislang keinerlei Ermüdung.


    Was ungewöhnlich war:

    Auf dem Heimweg vor einer Woche zeigte das PCM2 seltsame Anwandlungen, das Navi stieg aus, dann Meldungen, das Endstufe, Radio, Telefon etc. nicht mehr initialisiert werden können. Am Ende ließ es sich nicht mehr einschalten, nach einer Rast sehr wohl wieder, aber nur kurz, dann fing alles von vorne an.


    Während der Woche, ich stehe in der Garage, meinte ich aus dem Bereich "Haube" Klack-/Schaltgeräusche zu hören, verwarf den Gedanken aber schnell wieder, konnte ja nicht sein.?:-(


    Hat jemand eine Idee, was mir da einen Streich spielt?


    Viele Grüße


    Andreas


    PS: Das FZ steht in der Tiefgarage, ich werde irgendwann die Batterie ausbauen und zu mir bringen, dann werde ich feststellen, ob eine Zelle tot ist.

    Bei voller Ladung, so nehme ich an, wird die Karre auch wieder anspringen, aber wer will schon nach dem Parken immer die Batterie abklemmen? ;(

  • Hmmm... kannst Du die üblichen Verdächtigen wie Kofferraumleuchten usw ausschließen? k:thinking:

    Das war es bei meinem 968, es war der Schalter, der defekt war und somit innerhalb von wenigen Tagen die Batterie leer saugte!

    "TU WAS DU WILLST" (Inschrift auf der Rückseite des Aurin)


    Dieser Beitrag wurde bereits 968 mal editiert, zuletzt von »Camarossa« (30.02.2020, 24:03)


    Aktuelle Pkw:
    911 Carrera Cabrio 3,2 (Gloria)

    944 II 2,5 (Doreen)

    968 Cabrio (Sandra)

    986S n. Fl. (Kate)

    986S v. Fl (Grace)

    928S (Bruce)


    Ford 20m P7b (Kurt), VW Fox (Fuchs), Audi TT (Annette), Maserati GT Spyder (Mariagracia), BMW E36 (Sepp), Mercedes SLK 200K+ (Elise), Ferrari F430 Spider (Ilaria), Lamborghini Gallardo LP560 Spyder (Chiara)

  • Das ABS funktioniert wie es soll??


    Ich hatte mal einen da lief die ABS PUMPE PERMANENT

    Meine ehemaligen und aktuellen porsches:
    924 (verkauft)
    944 S2 (verkauft)
    Boxster 986 Non S mit 3,2 Liter (verkauft)
    Cayenne S 955 (aktuell)

    Cayenne Turbo 958 (aktuell)

    996 Turbo S+ (aktuell)


    Member of: Porsche Club República Dominicana
    Club 9Once República Dominicana


    "Die guten Fahrer haben die Fliegen auf der Seitenscheibe kleben" (Walther Röhrl, der beste Rallye Fahrer aller zeiten)

  • Ein lauteres klacken kenne ich von meinem Cay, da war die Batterie auch nicht mehr so gut.

    Versuchs mal mit aufladen und dann mal am Fahrzeug alles durchmessen, also nacheinander alle Sicherungen raus und wieder rein. Ist zwar jetzt nicht das was ein Profi machen würde, kann aber schon einmal weiterhelfen. Auch die Batterie messen, oft sind die Dinger hin ohne das man es vermutet.

    996 4S
    Cayenne 955 s Mansory

    Audi RS4 B9

  • PCM2? Ich nehme an, es handelt sich um einen 997.


    Ich würde folgendermaßen vorgehen:


    1. neue/frische Batterie rein und über ein Amperemeter (Meßbereich!) anschließen!
    2. Die Anschlüsse vom Amperemeter so verlegen, dass du auch dann das Meßgerät ablesen kannst, wenn die Haube geschlossen ist. Denn schon das Öffnen der Kofferraumhaube lässt den Ruhestrom um ca. 100mA hochschnellen.
    3. Haube zu, Türen zu, alles zu und ganz normal den Wagen abschließen. Ganz wichtig: Abschließen! Im unabgeschlossenen Zustand verbrauchen die 997 mehr Strom. Beim 996 wird erst nach einigen Tagen der Funkempfänger für die Zentralverriegelung abgeschaltet. Vielleicht ist das beim 997 auch so.
    4. Gucken, was das Amperemeter macht. Der Strom müsste jetzt nach und nach (da Innenbeleuchtung, etc.) weniger (aber nie Null) werden.

    Nur wenn auch nach 30min immer noch ein hoher Strom fließt (>> 50mA), würde ich gem. MEESTPAU verfahren. Denn wenn nicht, wirst du auch durch Ziehen jeder einzelnen Sicherung keinen Fehler eingrenzen. Du solltest aber wissen, dass du bei dieser Methode (Sicherungen ziehen) sowohl alle Türen und Klappen geschlossen, den Wagen abgeschlossen und die Anzeige des Amperemeters im Blick haben solltest. Doch dann weiß ich immer noch nicht, was deine Innenraumüberwachung dazu „sagt“, wenn du dich bei abgeschlossenem Fahrzeug im Wagen befindest. Evtl. verfälscht das die Ergebnisse.


    Früher war das alles viel einfacher. Da gab es nicht so viele Steuergeräte, die sich gegenseitig beeinflussten.


    Jo.

    Immer wenn ich Porsche fahre, bin ich so gut drauf. Ich glaube, ich brauche Depressiva.

  • Camarossa, Domrepmike, MEESTPAU, kosy318


    Vielen Dank für die niedergeschriebenen Ideen und Ansätze zur Fehlersuche.


    Die Batterie ist ausgebaut, ich bin dabei sie zu laden, mein Modellbauladegerät kann immerhin max. 5,6A im Bleiakku-Modus kontrolliert an die Batterie abgeben - 85Ah brauchen halt.


    Der Akku ist jedenfalls ok, fette 50W Halogenbirne dran, Spannung ohne Einbruch.


    In der Zwischenzeit werde ich mir eine Stromzange leihen, sollte klappen.


    Beleuchtung kontrollieren - wer weiß, muß sein.


    ABS - ich werde darauf achten, bis das FZ vor einer Woche abgestellt wurde, gabs noch nie Probleme, aber solch ein laufendes Aggregat sollte mir auffallen.


    Was passiert, wenn ich mich im (selbst und von innen) abgeschlossenen Fahrzeug befinde muß ich wohl noch herausfinden 8o Auf die harte Tour oder ich frage im PZ.


    Den Zusammenhang, geschrieben von cosy318 (..."Nur wenn auch nach 30min immer noch ein hoher Strom fließt (>> 50mA), würde ich gem. MEESTPAU verfahren. Denn wenn nicht, wirst du auch durch Ziehen jeder einzelnen Sicherung keinen Fehler eingrenzen."...) habe ich nicht nachvollziehen können.

    Macht Sinn, wenn nicht alle Verbraucher über den Sicherungskasten laufen (was sie nicht tun, Anlasser fiele mir ein), aber selbst dann wäre es eine Eingrenzung, denn die Anzahl der direkt versorgten Verbraucher ist vermutlich im Verhältnis zu den "Sicherungsverbrauchern" sehr klein.


    Ich werde berichten und bedanke mich schon jetzt für Euren Einsatz und die Hilfe,


    Andreas


    PS: Es ist ein 996FL, hatte es nicht erwähnt.

  • Der Wagen (Ich habe auch zwei 996) schaltet nach dem Abschließen erst nach und nach die Verbraucher ab und niemals alle vollständig (Alarmanlage, Empfänger ZV). D. h., auch wenn du nach dem Abschließen noch einen relativ hohen Strom misst, selbst wenn die Innen- und Positionsbeleuchtung in den Türen bereits erloschen sind, kann das normal sein.


    Deswegen: Abwarten! Wenn dann irgendwann tatsächlich der Ruhestrom < 50mA wird, brauchst du dir die Mühe mit den Sicherungen-ziehen nicht machen, denn wenn bei installierten Sicherungen kein erheblicher Ruhestrom fließt, wird es bei gezogenen Sicherungen nicht anders sein.


    Das meinte ich.


    Jo.

    Immer wenn ich Porsche fahre, bin ich so gut drauf. Ich glaube, ich brauche Depressiva.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...