massiver Wasserverlust Verteilerrohr Cayenne S Jahrgang 2007

  • Hallo zusammen

    Nach langer Abstinenz melde ich mich mal wieder... ;-)

    Ich habe mich ja am Dezember 2017 für einen Cayenne S Jahrgang 2007 (957) entschieden. Inzwischen ist der Cayenne für mich zu einer Hass-Liebe geworden... Eigentlich liebe den Wagen sehr und fahre Ihn sau-gerne... wenn nur nicht immer diese hohen Reparaturkosten wären...

    Beim Autokauf habe ich sicherheitshalber eine Garantie-Versicherung der Quality One, eine 3* Stern Garantie abgeschlossen. Nach ca. 10 Monaten bin ich bereits auf über 6000.- CHF Reparaturkosten, die von der Versicherung nicht getragen wurden oder an beteiligungskoten wie Selbstbehalt, Material, etc... Eigentlich dachte ich, dass ich nun mal etwas Ruhe mit meinem Baby hätte... leider Fehlanzeige... Ich bin am Mittwoch auf die Autobahn aufgefahren und habe dabei das Gas wieder mal etwas durchgedrückt. Auf einmal umgab mich ein weisser Rauch ( Dampf ) Ich bin dann sofort auf den Pannenstreifen... Dann Motorhaube auf und auch da ein grosse Menge Dampf... die Temperatur habe ich beobachtet und war nie über 90 Grad. Unter dem Auto ist dann eine ganze Menge Wasser ausgetreten, bis das Kühlsystem leer war... Der ACS schleppte dann mein Baby zum PZ. Dort kam nun der Hammer: Reparaturkosten ca. 4300.- - 4600.-.... Natürlich lehnte die Versicherung erneut die Reparaturkostenübernahme ab, mit dem Vermerk, das defekte Teil sei nicht versichert…

    Gemäss Porsche muss der Motor ausgebaut werden um an das Verteilerrohr zu kommen, deshalb sei der Preis auch so hoch.... dann geht es weiter... 170`000km gerade erreicht = Service fällig... Winterreifen natürlich auch... Sommer natürlich auch noch.... Ich muss hier erwähnen, dass mir der Servicemitarbeiter von PZ eher von der Reparatur abgeraten hat, da das Fahrzeug nicht mehr so hoch im Wert steht und mit Zuverlässigkeit bei den hohen Kilometern auch nicht das Gelbe vom Ei sei....

    So nun stehe ich hier.... Was soll ich tun? Eigentlich liebe ich diesen Wagen, muss mir aber leider langsam eingestehen, dass ich Ihn schlicht und einfach nicht vermag... Wenn ich das Ausrechne zzgl dem Abschreiber, haben mich meine gefahren 20`000km ca. 16000CHF gekostet und das innert 10 Monaten wenn ich jetzt noch die Kosten dazurechne, die die Kack-Versicherung übernommen hat, sind es ca. 18500.- CHF... Wenn ich den Wagen jetzt als defekt verkauf dann dürften noch einmal ein Abschreiber von 6-8000.- dazu kommen... Was würdet Ihr an meiner Stelle machen? Ich kann den Wagen leider nicht selber Reparieren, da ich schlicht und einfach von Motoren keine Ahnung habe.... Ich weiss nicht einmal ob dieses Scheiss Verteilerrohr im oder ausserhalb des Motores ist... ;-) Bitte ja nicht falsch verstehen: Ich bin der Meinung, dass das Porsche Zentrum einen sehr guten Job macht. Es sind sehr freundliche und gute Mitarbeiter, aber kennt jemand eine kostengünstigere Alternative... ;-)

    Vielen dank für Eure Hilfe.

  • Hallo

    Habe den baugleichen S, selbes Baujahr und Kilometerleistung.

    Ich repariere eigentlich auch ununterbrochen seit dem ich den Wagen habe, kann aber einiges selber machen, dadurch hält es sich in Grenzen. Aktuell muss ich Thermostat und Wasserpumpe wechseln.

    Was ich nicht verstehe, für welche Wasserleitung muss der Motor ausgebaut werden ??

    Ich kenne nur die Verteilerrohre unter den Ansaugrohren.

    Die waren früher aus Kunststoff und sind zerbröselt. Dafür gibt es Ersatz aus Aluminium.

    Wie gesagt, dafür muss der Motor nicht raus.

    Vielleicht schreibt hier mal einer mit mehr Kenntnis etwas dazu......

    Aber ich kann gut verstehen wenn du das Teil wieder los werden willst, irgendwann möchte man einfach mal eine Zeit lang fahren und nicht reparieren.

    Bin gespannt.


    Gruß

    Torsten

  • Hallo Torsten

    Vielen Dank für Deine Antwort. Ehrlich gesagt, würde ich den Wagen schon Sau gerne behalten und auch weiter fahren... aber eben fahren und nicht ständig auf dem pannenstreifen stehen... ;-) ehrlich gesagt, verstehe ich das ganze nicht wirklich. Ich hatte vor ca. 20 Jahren einen 911 3.0 SC... der lief und lief und lief... ich hatte damals eine einzige Reparatur, das war die zündbox... und sonst wärend 80‘000km nur Service und fahren...

    Naja, anscheinend ist es heute mit der ganzen Technik schwerer geworden ein gutes, robustes Fahrzeug zu bauen...

    da scheint ja Porsche nicht die einzige Firma zu sein. Meine zum Wohnmobil ausgebaute mercedes vklasse steht seit 16 Monaten in einer Autowerkstatt. Mein Auftrag war, das Fahrzeug zu revidieren. Also Motor, Getriebe, Elektrik und Fahrwerk... ich warte nun seit 16 Monaten doch das Ding läuft nie richtig... der getriebebauer schaffte es auch nach 4 maligen Neuversuch nicht das Getriebe wieder hin zu bekommen... inzwischen streiten sich alle Beteiligten Garagen wer denn jetzt schuld daran ist, dass die karre nicht läuft. egal, gedanklich habe ich das Auto schon lange abgeschrieben...

    ich war gestern den Jaguar Jeep probefahren. Aber ehrlich gesagt, alles Plastik, war sehr enttäuschend...

    am Schluss wir es mit meinem Cayenne vermutlich so rauskommen: ich lasse ihn reparieren und dann verkaufe ich ihn... tut im Herzen zwar weh, was für Optionen bleiben denn schon...

    LG

    Marcel

  • Ich hatte auch schon eine undichte verteiler Spinne , war aber schon aus alu.

    Ebenso ein defekter thermostat und zu guter letzt auch noch die Wassergekühlte Lichtmaschine.

    Aber gottseidank die original Porsche aproved abgeschlossen!

    Da die jetzt auch 15 Jahre gültig ist also bei 2007 er bis 2022 sorgenfrei.

    Allerdings hat meiner erst 90000 km drauf.

    Gruß Manne

    P.s.bei den kosten kan man wirklich nur noch ein schnelles Ende bereiten.

  • Ja, wie gesagt, kann dich verstehen.

    Dann noch einmal den Verlust beim Verkauf oder du kommst durch die nachweisbaren Reparaturen plus minus Null raus und fertig.

    Ich habe meinen ohne lückenlosen Service bei einem kleinen Autohändler gekauft, der versteckt sich schon wenn er mich sieht, da ich ihn einiges habe zahlen lassen (vor drei Wochen der Klimakompressor).

    Ich schraube erst einmal weiter weil ich ihn sehr gerne fahre. Ausserdem gibt es für das Geld und ein Fahrzeug mit diesen Eckdaten, keinen wirklichen Ersatz für "kleines Geld"..

    Kannst uns ja mal auf dem laufenden halten.

    Schönes Wochenende

    VG

    Torsten

  • Es gibt da was wo der ganze Motor raus muss. Ist ein Verteiler ganz hinten/unten, da kommt man so nicht ran. Da sind die "Fittings" schlecht eingeklebt und lösen sich mit dann entsprechendem Ergebnis. Gibt in den Foren übern Teich genug dazu und kam hier glaube ich auch schon mal zur Sprache.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...