Kraftstoffleitungen am Tank wechseln 87er Targa

  • Guten Abend zusammen,


    die Vorderachse und das Lenkgetriebe haben wir heute ausgebaut und dabei festgestellt, daß die Kraftstoffleitungen ebenfalls erneuerungsbedürftig sind.

    Es handelt sich um folgende Teilenummern:


    91135606208


    91135606608


    So wie es aussieht, können die Leitungen nur komplett ersetzt werden. Hat jemand einen Rat, wie der Tausch am Besten durchgeführt werden kann?



    Vielen Dank


    Mit 911 im Aufbau befindlichen Grüßen


    Sylvia Gruber

    Porsche 911 Targa aus 1987 mit G50 Getriebe

    930,25 mit G-KAT Serie

    deutsches Fahrzeug / ROW

    Indischrot

    7 / 8 x 16 Fuchsfelgen

    keine Klimaanlage

    kein ABS


    oder ganz einfach


    MEIN BABY

  • Hallo Sylvia,


    so wie Wolfgang habe ich es auch gemacht. Geht prima und schnell zu lösen.



    Gruß

    Christian

    Keiner braucht ihn, jeder will ihn haben.
    356 BT 6 Super-90 Cabrio 1962 115PS

    911 3,2 Carrera Targa 1988 ROW 231PS

    993 C4 Coupe Mj 1996 ROW 286PS

  • Guten Abend zusammen,


    vielen Dank für die Antworten. Somit müssen die Gummischläuche getrennt und die Verpressung entfernt werden.

    Werde die Ende an Pumpe und Tank in Edelstahl nachbauen lassen.


    Macht es Sinn, den Tank mal mit 10 Litern Kraftstoff zu betanken und die Pumpe arbeiten zu lassen?

    Im Anschluß etwas Petroleum in den Tank geben, damit der nicht anfängt zu rosten?


    Mein Baby wird sich erst nächstes Jahr aus eigener Kraft wieder bewegen.


    Mit 911 im Aufbau befindlichen Grüßen


    Sylvia Gruber

    Porsche 911 Targa aus 1987 mit G50 Getriebe

    930,25 mit G-KAT Serie

    deutsches Fahrzeug / ROW

    Indischrot

    7 / 8 x 16 Fuchsfelgen

    keine Klimaanlage

    kein ABS


    oder ganz einfach


    MEIN BABY

  • Hallo Sylvia,

    bei meinen Oldtimern fahre ich grundsätzlich immer mit einer Mischung aus Super E5 und synthetischem Zweitaktöl, dass übrigens auch Kat geeignet ist.

    Meine Rahmenbedingungen sind zwar etwas anderes als bei dir, da es sich bei meinen Motoren ausschließlich um Vergaser und K -Jetronic Modell handelt, doch kann es sicherlich nicht schaden den Tank, wie von dir vorgeschlagen mit Kraftstoff zu befüllen und gutes Zweitaktöl beizumischen. Insbesondere dann, wenn während der Lagerung die Gefahr besteht, dass sich Kondenswasser bilden kann.

    Selbsterverständlich muss der Tank regelmäßig geschwenkt werden, so dass die Innenwände durchgehend mit dem Gemisch benetzt sind.


    Beste Grüße Geri

    Porsche 928, Bj 1978, 4,5, 240 PS, RDW

    Porsche 911, Targa, Bj 1977, 2,7, 165 PS, RDW

    Porsche 928 S4 , Bj 1987, 320 PS, RDW

  • Petroleum ist als Korrosionsschutz grundsätzlich kontraproduktiv. Das verdunstet und dabei Kondensiert Luftfeuchtigkeit. Im Tank hat das nichts zu suchen.


    Wenn Du den in einem Jahr wieder in Betrieb nehmen willst, dann einfach Kraftstoff hinein in fertig. Additive oder Öl würde ich da nicht hineinschmieren. Wenn der jetzt trocken ist, kann man den auch so lassen.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...