Blaupunkt RCR 42 Line-In nachrüsten

  • Hallo Zusammen, nachdem ich hier viel gelesen habe, möchte ich auch mal etwas zu diesem Forum beitragen.


    In meinem 993er hatte der Vorbesitzer leider das originale Tape-Radio durch ein damals aktuelleres CD Radio ersetzt. Leider passt das ganze natürlich nicht in das klassische Cockpit des 993ers.

    Nun stand ich vor der Qual der Wahl, entweder das aktuelle Porsche Retro Radio, welches leider nicht DAB+ fähig ist, oder zurück auf original was mir deutlich lieber ist.

    Da ich die Kasettenablage in der Mittelkonsole habe, sollte es auch ein Kasettenradio sein. Also habe ich mir günstig ein Blaupunkt RCR 42 ersteigert, mit dem Plan das ganze über eine externe Quelle mit einem Audiosignal zu füttern.


    Ich habe im Netz das Schema des RCR-42 gefunden und mit meinem Elektronikhalbwissen die Funktion analysiert. Das RCR 42 hat lediglich FM-Radio und Tape aber keinen externen Line-in Eingang. Prinzipiell werden die zwei Audiosignale in den Audioprozessor (TDA7318) gespeist, das FM-Radiosignal und das Tapesignal (nach analoger Filterung). Der Audioprozessor hätte theoretisch vier Eingänge, die zwei weiteren können aber über das Interface nicht aktiviert werden.

    Auf Kasette kann ich aber gerne verzichten, deshalb habe ich mich dazu entschieden, das Line-In Signal in den Kasettenkanal einzuspeisen. Voraussetzung ist, dass ein Tape eingelegt wird, damit dieser Kanal aktiviert wird. Kasetten können nicht mehr abgespielt werden.

    Nun zum Praktischen Teil...


    folgendes Werkzeug und Material wird benötigt:


    • Torx Schlüssel #25
    • Torx Schlüssel #8
    • Lötkolben & Löhtdraht
    • Line-In Kabel (mit anständiger Drahtstärke)
    • Kabelbinder für Zugentlastung
    • Kleiner Schrumpfschlauch
    • Kasette


    Dann kann es losgehen,


    1. Radio öffnen. Dazu Frontblende abbauen und oberen Deckel entfernen.Seitliche Torxschrauben #25 lösen, seitliche kleine Torxschrauben #8 lösen, untere Torxschrauben lösen, Volume-Drehknopf kann einfach abgezogen werden. Davon habe ich leider keine Bilder gemacht.
    2. Tape Deck ausbauen. Vier Schrauben lösen, Stecker links und rechts abziehen, Lampe aus Klammer ziehen (kann nicht ausgesteckt werden). Ein Kabel kann nicht gelöst werden, deshalb Deck rechts auf die Seite legen. Siehe Bild 1
    3. Das Signal wird nun vor Kondensator C1181 (Signal Links) resp. C1183 (Signal rechts) eingespeist. Die Tapesignalverbindung wird dabei unterbrochen. Die 2.2µF Kondesatoren werden witerhin verwendet, dies ist laut Audioprozessordatenblatt auch so vorgesehen. Also Kondesatoren auf der negativen Seite (grauer vertikaler Strich markiert negativ Seite) auslöten und mit dem jeweiligen Line-In Kabel verlöten (Kabel von hinten durch Radioeinführen). Die Masse vom Line-In Kabel auf Masse-Radio löten. Ich habe eine freie Lötstelle gleich daneben benutzt. Siehe Bild 3
    4. Über meine schlechten Lötskills lachen
    5. Das Line-In Kabel mit Kabelbinder auf Zug entlasten. Das Kabel muss auf der Platine aufliegen, da die Kasettenmechanik noch oben aufliegt. Siehe Bild 4
    6. Alles zusammenbauen (Radio überkopf halten für Tapedeckschrauben)

    Sobald nun ein Tape eingelegt wird ist der Line-in Kanal aktiv. Am besten verwendet man ein Tape ohne Band, damit entfällt das gelegentliche drehen.

    Das Signal ist bei meinem Umbau bei einspeisung ab Handy einwandfrei. Natürlich kann man auch ein Bluetooth oder DAB+ Receiver fest hinter dem Radio verbauen.


    Das ist die Quick & Dirty Lösung, die nächste Ausbaustufe wäre wohl die Entfernung der Kasettenmechanik womit auch Platz für einen externen Receiver vorhanden wäre...


    Cheers Alex

  • Zum Porsche retro Radio habe ich bezüglich DAB widersprüchliche Angaben gefunden. Teilweise heisst es, es werde durch ein späteres Softwareupdate ergänzt.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...