Eigenbau Hunde-/Gepäckraumtrenngitter

  • Hallo zusammen,

    da ich von dem Trennnetz, das es original von Porsche gibt, nicht überzeugt bin, habe ich ein Trenngitter selbst gebaut.

    Ein Netz ja kann bekanntlich niemals solche Kräfte auffangen, wie ein stabiles Metall-Gitter. Dieses Gitter habe ich aus sehr stabilem Doppelstabzaum und 20X5mm Bandeisen sowie 2Spanngurten gebaut. Die Montage und Fixierung mittels Spanngurten stellt für mich kein Problem dar, da beide Spanngurte eine Belastbarkeit von 2,5t haben. Auch die Befestigungspunkte im Fahrzeug sollten eine ausreichende Stabilität gewähren. Das sind zum einen die beiden inneren Kopfstützenführungen und zum anderen der mittlere Zurhaken an der Rückenlehne der hinteren Sitzbank. Auf Grund meines Kofferbodenauszuges (hierzu gibt es einen getrennten Thread) musste alles individuell angepasst werden. Dies ist auf den Bildern aber auch gut erkennbar.


    Zunächst habe ich das Gitter mit etwas Platz zu den Kofferraummaßen angepasst. Das Gitter ist die stabile Form des Doppelgitterzauns, d. h. je zwei Stäbe 6mm Material sind an eine 8mm Strebe angeschweißt, ergibt eine 20mm Gesamtdicke des Zaunmaterials. An einer Stelle im Zaunfeld, dort wo der Spanngurt mit dem Schnellverschluss durchgeführt ist, musste ich die beiden Doppelstege minimal auffeilen, da ansonsten der Spanngurt nicht hindurch gepasst hätte. Wenn ich das Bandeisen für den selben Preis hätte bekommen können, wäre meine Wahl auf 20X3mm Bandeisen gefallen. So ist es nun noch stabiler, musste allerdings "warm" gebogen werden. Um das Gitter wurde dann aus dem Bandeisen ein Rahmen angeschweißt.

    Als nächstes wurde dann das metallisch fertig gearbeitete Gitter mit Korrosionsschutz lackiert, anschließend Grundiert und zum Schluss noch schwarz Lackiert. Auf eine Pulverbeschichtung habe ich zunächst verzichtet. Diese kann ich ggf. ja noch nachholen, falls sich wider Erwarten herausstellt, dass zu große Farbabriebe beim Ein- und Ausbau des Gitters entstehen. Derzeit gehe ich davon aus, dass diese Art der Rostschutzsicherung, da innerhalb des Fahrzeuges, vollkommen ausreichend ist.


    Nun ein paar Fotos vom Ganzen, da die Erklärungen wohl nicht alle Fragen beantworten und Bilder oft mehr als tausend Worte sagen:


    Zunächst ein Bild vom "unbehandeltem" fertig geschweißten Gitter. Das Gitter ist weder verzinkt, noch beschichtet und war, wie auch die Spanngurte, der Korrosionsschutzlack und die Grundierung, bereits vorhanden. Daher brauchte ich an Material nur das Bandeisen und den schwarzen Lacke kaufen.


    Hier nun mit der Korrosionsschutzbeschichtung - hässliche Farbe - aber qualitativ hochwertig



    Nun Grundiert - damit der spätere Lack besser hält.


    Das ist der untere Spanngurt, der an der originalen Zuröse der Rücksitzlehne unten in der Mitte verbaut ist. Dieser Gurt wurde von mir nur in der Länge angepasst und ist für 2,5t zugelassen.



    Der hier dargestellte obere Zurgurt wird an den beiden inneren Kopfstützen eingehakt und mittels Schnellspannvorrichtung fest an die Rückbanklehne gezogen. Somit wird ggf. die gesamte Kraft von der Rückbanklehne aufgenommen. Um die Spanngurtseite mit der Schnellspanneinrichtung zu montieren, musste ich den 8mm genieteten Stift durch eine 8mm Stahlschraube ersetzen. Diese habe ich zusätzlich noch mit einem 10mm Röhrchen (als Abstandhalter und zum Schutz und zur besseren Führung des Gurtbandes) verstärkt.



    Außerdem war es mir wichtig, dass ich die Kofferraumabdeckung wieder montieren konnte. Auf diesem Bild ist dies deutlich zu erkennen.


    Solltet ihr Fragen, Anregungen zu dem Gitter haben, beantworte ich diese sehr gern. Vielleicht hat ja auch jemand Lust, das ganze nachzubauen. Aber auch negative Kritik würde mich interessieren, da es ja dann ggf. Verbesserungsvorschläge gibt.

  • Es gibt doch von Porsche ein Metallgitter für den Cayenne. Warum hast Du das nicht einfach montiert, anstatt solchen Aufwand zu betreiben ?:-( Zumal das sicher auch entsprechend Crash getestet ist.

    981S Ehresmann 2013
    997tt cabrio 9FF 2008

    Taycan CT 4S 10/2021

    718 Spyder 6/2021

  • Hallo Peter,


    gute Bebilderung deiner Arbeit.


    Bei den Spanngurten bin ich aber skeptisch ob die 2,5t halten.

    So etwas wie den oberen benutze ich für den Gartenanhänger.

    Wenn da z.B. 250daN drauf steht sind das zwar 2500N aber das sind nur ca 250kg.

    Für schwere Sachen habe ich einen 2t-Gurt, aber dann ist der Gurt schon 8cm breit.

    Hier ist der Gurt aber wohl stark genug, da er im Prinzip nur das Gitter halten soll.

    Um die Kopfstützen nicht nach innen zu ziehen würde ich hier nicht zu stramm ziehen.


    Für die Crash-Stabilität ist die untere Befestigung wichtiger.

    Ich konnte jetzt nicht so gut erkennen wie der untere Gurt befestigt ist.

    Besteht nicht die Möglichkeit unten 2 Befestigungspunkte zu machen?

    Auch macht der untere Gurt einen wesentlich schwächeren Eindruck.


    Als Anregung: können Haltestangen zu vorhanden Haltepunkten realisiert werden?


    Als Motivation: bleib dran!


    Grüße Jo

  • Hallo schön viel Arbeit gemacht!

    Ich verwende das von travall weil unter der Kopfstützen ja die rückbank ist und alles soweit aufhält!

    Andererseits travall die dieselben Befestigungen für die rückbank nutzt.

    Und ich für den Hund den Raum halbieren kann.


    Aber das ist nur meine Meinung dazu für meinen Einsatz bestens geeignet.

    Gruß Manne

  • Hallo zusammen,

    zunächst bedanke ich mich für die Anregungen und Kritiken:

    Bei mir ist es so, dass der Hund zusätzlich in einer Transportbox gesichert ist, die entsprechende Zulassungen hat. Das Gitter soll prinzipiell nur verhindern, dass das Tier ständig die Nase auf die Rückenlehne legt. Die Sicherung an der unteren Seite werde ich demnächst noch einmal überarbeiten, trotz der Tatsache, dass ich eigentlich sicher bin, das dies nicht nötig ist. (aber die Sicherheit sollte gewährleistet sein). Was die Spanngurte betrifft, könnte JoJeep recht haben, allerdings sollen diese auch nicht wirklich die Kräfte auffangen, sondern das Gitter "nur" an der Rückenlehne befestigen. Die Rückbanklehne ist definitiv stabil genug und wird durch das Gitter nur verstärkt. Für die Befestigungen mittels Haltestangen suche ich noch eine vernünftige Lösung, auch damit ich das Gitter bei umgeklappter Rückbank nutzen kann, da bin ich dran ... und werde berichten, sobald ich eine Lösung habe ...


    @ HolgerX

    weil Porsche dafür einen unverschämten Preis aufruft und ich an Material lediglich rund 30 € bezahlt habe. Außerdem macht es mir Spass, solche Sachen zu bauen.


    Die Universal-Zubehör-Gitter, die es für alle Kombis und SUVs gibt, sind übrigens nur zwischen Himmel und Boden geklemmt und das ist sicherlich nicht so stabil, wie meine Lösung.

  • Hallo Peter,


    sieht schon ganz professionell aus.

    Hast du mal darüber nachgedacht die Stange die im originalen Trennnetz ist als oberen befestigungspunkt zu nutzen, in den dafür vorgesehenen Halterungen?

    Auch unten würde ich versuchen die originale Kasette vom Trennnetz in den originalen Haltern zu benutzen. Eigentlich nur das flexible Netz durch dein Zaunelement ersetzen. Um das Problem mit dem aufschieben zu lösen würde ich die Stange oben in ein Rohr stecken

    (Durchmesser unwesentlich Grösser) und das Gitter daran fest Schweißen, das es sich auf der Stange verschieben läst. So könntest du erst oben die Stange links und rechts einhängen und danach die Untere Kasette mit dem Gitter daran nach rechts schieben und die Sache wäre, zumindest Theoretisch, wie das Original Befestigt. Der Vorteil wäre das du keine Gurte benutzen musst an denen eventuell auch mal der Hund nagt und die Festigkeit immer Fragwürdig bleiben wird.

    Also eigentlich doch nur das Netz durch das Gitter ersetzen.


    Gruß Micha

    Im Cayenne zur Arbeit fahren, das ist Urlaub bevor man anfängt. :drive:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...