Leasing 911

  • Mein 911 Leasing ist gerade am entstehen und folgende Fragen habe ich noch, betreffend Leasing Konditionen und Laufleistung. Ich weiss es sind viele Fragen, aber ein paar Antworten würden mir die stundenlange Recherche schon erleichtern.


    NP ist € 118.000.

    Laufzeit 18 Monate.

    Sonder-/Anzahlung €5.000 + Überführung und Kleingeld.


    Laufleistung


    - PZ will brutto €1250 für 10.000km, €1380 für 15.000km und €1440 für 20.000km - Ist das normal?

    - Was glaubt ihr verlangt das Discover Porsche Leasing für Mehrkilometer und Minderkilometer?
    PZ leider intransparent mit solchen Infos.


    Absetzen


    - Als SelbstSt. die 1% Regel immer angenehmer oder umständliches Fahrtenbuch?

    - Was passiert wenn der private Anteil größer als der Betriebliche wird, man ist bei der 1% Regel ja dann besser aufgehoben?


    Versicherung


    - Huk24 Online Ja/Nein/Alternativen ?

  • Porsche Financial ist der teuerste Anbieter am Markt. Preis ist also erwartungsgemäß.

    Mehr- oder Minderkilometer stehen im Vertrag. Minder glaube ich 9 ct und Mehrkm 26ct. 2500km sind nach 36 Monaten nach oben oder unten inklusive.

    Fahrtenbuch bei einem 11er geht solange, bis es zur Betriebsprüfung kommt. Dann keine Chance. Also nur 1% Regelung (gilt für Rhein-Main-Gebiet).

    Wenn der private Anteil > 50% verlierst Du die steuerliche Absetzbarkeit. Dann muss die abgesetzte MwSt für die Vergangenheit zurück erstattet werden, ebenso werden die Betriebskosten gestrichen. Dafür musst Du die 1 % nicht zahlen und bekommst die zurück :lol:. Eine vollständige und umfassende Antwort gibt Dir aber ein Steuerberater Deines Vertrauens oder Dein Finanzamt:rf:

    HUK 24 ist solange gut, wie es keinen Grund zur Regulierung gibt. Teuer aber immer noch gut: die Allianz.

    Good luck

    Clemens

    Cayman S 987 2006 - Carrera 997 Cabrio 2007 - Carrera GTS Cabrio 991 2015 - 924 turbo 1980 bicolor - 944 1983 platinmetallic - 944 1983 indischrot - 928S 1986 granatrotmetallic - 911 SC 3.0L 1980 Zinnsilber - Cayenne Coupe 2020 - Jeep Grand Cherokee 2003 - Alfa Spider 1969 - Alfa Giulia Super 1973 - Alfa Berlina Racer 1973 "Bestia verde" - Alfa Spider 1992 - Fiat 500 Giardiniera 1968 - Fiat Coupe 2300S 1966 - Fiat 124 Spider 2018 - Abarth 124 Spider 2017 - Maserati GranCabrio 2014

  • Danke für die Antwort!! 911 für 1200 Brutto im Monat mit 5K Anzahlung + Überführung, bietet dir auch ein Sixt nicht, oder kennst Du was günstigeres? (wäre eh zu spät, Bestellung unterschrieben, Leasing Vertrag die nächsten Tage).


    Wegen Fahrtenbuch, da gibt es Pace Online da musst Du quasi nichts machen, akzeptiert und verifiziert vom FA.


    Wenn Privat über 50% bei 1% Regel, wie will das jemand jemals überprüfen? Musst Du Tacho fotografieren?

  • Die 1%-Regelung ist auf Fahrzeuge des notwendigen Betriebsvermögens beschränkt. Das bedeutet, dass sie nur noch für diejenigen Fahrzeuge anwendbar ist , die zu mehr als 50% betrieblich genutzt werden. Wenn das Finanzamt da Zweifel hat, wird man wohl nicht umhin kommen, den Nachweis zu erbringen.

    Gruß :khat:
    Bernhard



    914 2.0 (1982 - 1983)
    964 C4 (1994 - 1995)
    Cayman R (11/2012 - 11/2013)
    Cayman GTS - 981 (09/2014 - 04/2016)

    Cayman GTS - 718 (03/2019 - 01/2020)

  • Leasing

    Ich habe für mich den Gaul einmal anders herum gesattelt............

    Diese unselige 1% Regelung geht mir mächtig auf den Zeiger.

    Am meisten stinkt mir, wenn ich 3-4 Jahre schön ein Fahrtenbuch geführt habe und mir ein Prüfer aus welcher Begründung heraus auch immer, mir die Sache verwirft

    Und die 1% für einen Wagen der Netto mit +- 100 K zu Buche schlägt provoziert mich noch mehr..............


    Meine "bauernschlaue" Denkeweise hierzu war irgendwann einmal, wenn mein Laden in der Lage ist mir im Monat 1000-1500.- an Leasingkosten zu leisten kann ich mir auch ein höheres Gehalt ansetzen.

    Abschreibungen bzw steuerersparende "Konstrukte" dafür habe ich noch andere Möglichkeiten.

    Sprit für ein oder zwei Wagen mehr oder weniger, ist kein Thema

    Servicekosten für Neuwagen sind auch relativ gering (auser Porsche8:-))

    Steuer und Versicherung sind auch nur "Kleinbeträge"

    Hiermit muss ich mir den Leasing oder Finanzkauf eines Fahrzeuges nicht "schönreden"8:-)


    Ich zahle die Kisten nun Bar aus dem privaten Vermögen und fühle mich dabei wesentlich besser:thumbsup:

  • Ist das echt wahr? 8:-)

    Ich kann mir das nicht vorstellen. Du zahlst in 18 Monaten 22.500 EUR bei einem NP von 118.000 abzgl. 5.000 = 113.000 EUR.

    Damit hätte der nach 1,5 Jahren noch einen Restwert von 90.500 - hier sind nicht die zu zahlenden Nebenkosten/Zinsen des Leasings noch nicht enthalten. Also ist der reale Restwert raufzusetzen, höher als 90.500 EUR. Plus Händlermarge nach der Leasingzeit noch höher.

    Unvorstellbar, daß der im Leasing nicht teurer ist.


    Rolf

  • Ja das Angebot ist echt, Vitamin B, aber ich finde es wird einem auch hier nichts geschenkt, da es sich um einen T handelt, dessen Restwert deutlich höher sein dürfte als 90K nach 18 Monaten mit 10-15Tsd km auf dem Buckel. Ob man den T nun mag oder nicht, es wurden nur 2000-3000 hergestellt.


    Wegen dem Kommentar zur Zahlung aus rein privater Kasse. Ja, ich finde den Kostenaufschlag in der 1% Regel auch absurd. Und wenn du unter 50% Arbeits/Akquiseweg rutschst, brauchst das Fahrtenbuch, und eine all-überwachende App oder alternativ die Fahrt zum Supermarkt akribisch aufschreiben mit Kuli und A4 Block finde ich auch extrem langweilig... Es bleibt also wie Du sagst die Zahlung aus Privat, finde ich gerade auch recht kommod.


    Hast Du mal ausgerechnet wieviel man bei einem 120Tsd teurem Wagen draufzahlen muss ggn einer Absetzbarkeit mit der 1%-Regel, mit 10000 km im Jahr und deinem ESt-Satz ?


    Würdest Du übrigens selbst zulassen oder durchs PZ zulassen lassen?

    Ich will eher weniger mit PZ Kennzeichen rumfahren, das wäre ja völlig armselig.

    Edited once, last by porschua ().

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...