Domstrebe entfernen

  • Hallo!


    Ich hätte da mal eine (hoffentlich für alle technisch versierten, nicht allzu dümmliche) Frage.

    Der Vorgänger meines 964 hatte in das Fahrzeug eine Domstrebe verbaut.

    Ich brauch das Ding nicht und da ich gerade in die Bugmatte zwecks neuer Klettbänder entfernt habe, musste die Strebe sowieso raus.

    Nun würde ich gerne noch die Halterungen dafür los werden.


    Nun die eigentliche Frage: Kann ich die beiden Muttern im Kofferraum einfach lösen, die Halter entfernen und die Muttern dann wieder anziehen?

    Oder muss der Wagen dazu auf die Hebebühne um auf der Unterseite die Schrauben zu halten, dass sie nicht rausfallen oder beim anziehen der Muttern mitdrehen?


    Ich habe nur eine bebilderte Einbauanleitung zu einer Domstrebe gefunden. Hier wurde nur im Kofferraum gearbeitet.

    Ein Bild dazu habe ich mal angehängt.


    Dankt euch für Antworten.


    LG

  • Kann ich die beiden Muttern im Kofferraum einfach lösen, die Halter entfernen und die Muttern dann wieder anziehen?

    Genau so.


    Grüße

    Matthias

    964 Carrera 2 Cabrio, Tiptronic, Schwarzmetallic, Modelljahr 1991
    924S (946), Indischrot, Modelljahr 1988
    924 Turbo (931), Lhasametallic, Modelljahr 1982

  • Danke euch beiden!


    TomS: Was bringt mir die Domstrebe, wenn ich mit dem Wagen nicht auf die Rennstrecke gehe? Vermutlich nicht viel...

    Ich hatte gelesen, dass im Falle eines Frontschadens auf einer Seite automatisch auch die andere mit in Leidenschaft gezogen wird.

    Da ich mich eh nicht im Grenzbereich bewege und somit keinen Nutzen daraus ziehe, hab ich mich zum Ausbau entscheiden.

    Wenn es gute Gegenargumente gibt - gerne.

  • Was bringt mir die Domstrebe, wenn ich mit dem Wagen nicht auf die Rennstrecke gehe?

    Gerade bei den älteren, wesentlich weicheren Chassis sind diese Verstärkungen nur von Vorteil. Das Fahrverhalten wird damit merklich verbessert, auch ohne Rennstrecke. Das Einlenkverhalten auf kleinen Strassen wie auch die Spurstabilität auf der Bahn werden damit positiv beeinflusst.

    Ich würde sie auf jeden Fall drin lassen.

    Bei moderneren Porsches sind die Domstreben nicht mehr ganz so wirkungsvoll, denn die Chassis sind von Hause aus schon wesentlich steifer.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • OK, also lasse ich die Halterungen drin und schraube die Strebe wieder rein.

    Gibt es denn eine Anleitung, wie das Ding einzustellen ist?

    Links und rechts ist doch jeweils ein Gewinde.


    Strebe ohne Spannung montieren und dann welches Gewinde anziehen?

    Beide Seiten ungefähr gleich? Oder ist das egal?

    Mit der Hand oder fest mit der Zange?


    Ich möchte nichts falsch machen.

    Bisher war das Teil folgendermaßen eingestellt: auf der einen Seite sitzt das Rad ganz gest auf Anschlag (so wie auf dem Bild).

    Auf der anderen Seite ist ungefähr ein cm Gewinde zu sehen und das Rad auf dem Gewinde saß sehr locker.

  • Normal ist das ein links und ein Rechtsgewinde...so das du die eingebaute Strebe einfach verstellen kannst, indem du die Kontermuttern öffnest und mittig an der Stange drehst.

    die Domstrebe wird lt. Anleitung handfest auf Spreizung (also größer) gedreht dann gekonntert:

    Hubert

    Porsche 911ST Clone Bj: 73 Bahiarot

    G Modell Targa Bj: 76 (In Aufbau) Farbe noch nicht festgelegt

    996 GT3 FL Bj: 2004 Speedgelb

    964 C2 Bj; 93 Ferrarigelb


    Ich kann garnicht so viel fahren wie ich Schraube

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...