911 SC Targa Schweller bzw. B-Säule

  • Hallo,

    ein entfernter Bekannter hat sich einen 81er SC Targa (US-Modell) zugelegt.

    Nach erster Inaugenscheinnahme ein tiefer Griff ins Klo.


    Nach 5 Jahre G-Modell kennt man ja so die eine oder andere Schwachstelle....


    Targadach :pfeil: Schrott

    Kotflügel :pfeil: dicke Spachtelmasse drauf

    Motorhaube :pfeil: extrem unansehnlicher Blechspoiler drauf

    Frontspoiler :pfeil: zerbrochenes GfK-Teil (noch Pott hässlich dazu)

    Bumper hinten :pfeil: US und defekt

    Schweinwerfer vorne :pfeil: US und defekt

    Tacho :pfeil: Meilentacho

    Motor "spring gut an" und "läuft" :pfeil: allerdings gibt es gelegentlich Backfire beim Gasgeben....

    Gesamtzustand :pfeil: Bemitleidenswert (Türdichtungen, Innenverkleidungen, Türtaschen....



    Preis war im oberen 20K Bereich (unglaublich aber wahr)


    Jetzt aber die eigentlichen Probleme:


    (1) Vorne sind die Prallrohr-Halterungen auch komplett aufgerostet - dabei habe ich gesehen, das beim 81er Targa da noch zusätzliche Verstrebungen im Kofferraum eingeschweißt sind - würde es Sinn machen, die auch beim 76er "nachzurüsten"?

    Durch diese Streben scheint die Reparatur aber nochmals aufwändiger zu sein als beim 76er Modell.


    (2) Eine der B-Säulen ist ca Postkartengroß aufgeblüht - am Schweller bzw. der Schwellerabdeckung sieht man aktuell (noch) nichts.

    Wie viele Stunden Arbeitszeit benötigt man für die fachgerechte Instandsetzung (ohne Lackierung) bei so einer Schwelleraktion?

    Wie muss man einen Targa "fixieren", damit der bei der Aktion nicht zusammengeht?


    Nur um das klar zu stellen - ich hab nicht vor die Arbeit zu machen... mich würde nur interessieren, was so eine B-Säulen/Schwelleraktion in einer Werkstatt kostet.

    Ich stelle mir das bei meinem Coupe schon schwierig vor - aber da existiert ja noch ein stabiles Dach...


    Aktuell würde ich dem Herrn raten das Teil (auch mit Verlust) wieder abzustoßen...

    sofern keine Stehbolzen am Motor abgerissen sind dürften 10K (ohne Lackierung) anstehen...


    Was meinen die Fachleute?


    Danke und Gruß

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)

  • Wenn dann sind beide Schweller inkl Banane und " Innenteile " hin.

    Vorderwagen ( Prahlrohrbefestigung ) dürfe auch mehr Arbeit sein als ihr euch vorstellt........

    5.000 ~ 6.000 Euro dürften dafür in einer FACHWERKSTATT schnell verbraten sein !

    Genaues erst nach Öffnung beider Schweller.

    Der Wagen kommt dafür auf eine RIchtbank, alles andere wäre Fusch.

    Dann noch neue Kotflügel, neue Heckhaube, Frontschürze, Heckstossstange, Scheinwerfer, Rückleuchten, Blinker, alle Gummis usw. 10.000 ist nicht viel und dabei dürfte der Tacho die preiswerteste Aktion sein ................

  • Hallo Ulli,

    Du hast schon alles gesagt.

    Bei den vielen Unwägbarkeiten sind 10.000 € eher ein Schnäppchen, für mich ist das schon eine Totalresto einschl. Lackierung und dann werden das wohl eher 20.000 € oder mehr werden. (ohne Motor, Getriebe etc.)

    Luftgekühlte Grüße

    Bernd

    "Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"
    911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, grandprixweiß, 291 tkm ohne Motorrevision, H - Zulassung, "matching numbers", seit 43 Jahren in meinem Besitz

    Luftgekühlte Grüße aus dem Bergischen Land

    Bernd

  • Ich kann zwar nichts sachdienliches beisteuern, aber wundern tue ich mich schon. Der Beschreibung nach hat der Wagen mehr offensichtliche Mängel, als potentiell verdeckte. Wenn man so etwas kauft, muss doch klar sein, dass das für kleines Geld nicht in Ordnung zu bringen ist. Ich hoffe, dass dein entfernter Bekannte mit nichts anderem als den bisher genannten Größenordnungen gerechnet hat. Alles andere wäre schon ziemlich naiv.


    Grüße

    Gisbert

    964 C4 Coupé, BJ 6/89, indischrot, C00, M139 - Sitzheizung links, M425 - Heckscheibenwischer, M573 - Klimaanlage

    161.850 km (Stand Ende 2021), matching numbers

    Motorrevision bei 161.850 km: https://www.pff.de/thread/2810271-geschichte-einer-motorrevision/

  • k:thinking:Ja, wenn man " Blinde " einkaufen schickt dann kommt sowas dabei raus k:dance:

    k:beach:Geiz ist Geil .................. Hauptsache billig und dann ............. k:coffee:


    Mit Ganzlackierung, Motor, Getriebe, Bremse, Lenkung, Reifen liegt das ganze deutlich über 25.000 Euro:khat:

  • Da sind wir am Ende dann eben wieder bei 50 bis 60K. Sogesehen normaler Preisrahmen für ein Fahrzeug, das keinen Sammlerstatus erreichen wird.

    Du bekommst nur einen Funken Verrücktheit. Verlier ihn nicht! R. Williams

  • Aktuelles Beispiel aus dem Bekanntenkreis mit den typischen Durchrostungen im Schwellerbereich, Kotflügelauflagen, Targabügel/Fensterrahmen, keine Grotte: KV vom Karosseriebauer incl. Richtbank, Lack, Montage, Dichtungen, Kleinteile lag um die 20k, Rechnung dann um die 40k. Ohne Motor, Getriebe und Innenausstattung!

    Grüße, Armin

  • Ich habe mal an einem G Modell den Schweller im Schlossbereich machen lassen, die Bilder die im Netz rumgeistern versprechen nicht zuviel, viele werden so aussehen. Bezahlt hab ich damals 3500 für eine Seite, ich würde die Baustelle auch abstoßen.

  • (1) Vorne sind die Prallrohr-Halterungen auch komplett aufgerostet - dabei habe ich gesehen, das beim 81er Targa da noch zusätzliche Verstrebungen im Kofferraum eingeschweißt sind -

    Nur USA Modelle haben die!

    würde es Sinn machen, die auch beim 76er "nachzurüsten"?

    Aha -- andere(wie ich) haben die schon oft raus geschnitten -- und du willst....

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 11(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten 4 Motoren! 4:3:3:1


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Hallo,

    friesenjung - Ich dachte mir, dass er dafür auf die Richtbank muss.


    Wahrscheinlich ist die Karosse nur im Ausland noch rentabel zu machen...


    Ich kann den Aufwand der beiden vorderen Prallrohraufnahmen sehr gut einschätzen - aber immerhin gibt es ja aktuell die Abschnittsteile (Radhaus vorn) von JP zu einem vernünftigen Preis (195€ je Seite).


    Ruf CTR - da der 911er ja nicht gerade massiv im Bereich Vorderwagen ist, könnte ich mir durch die Aussteifungen schon eine gewisse zusätzliche Steifigkeit im Vorderwagen vorstellen.

    Wenn nachrüsten nicht sinnvoll ist - raustrennen ist aber dann auch nicht so ganz ohne...


    Danke und Gruß

    alte Porsches:
    911S Ex US '76 mit Umbau auf 3,2l 207PS (Motor 930/21 mit Getriebe 915/68) - Silbermetallic, Schiebedach

    911SC Targa Ex US '81 3,0l 179PS (Motor 930/16 mit Getriebe 915/63) - Weinrotmetallic

    944/1 Targa '84 2,5l 163PS - Platinmetallic (bis 03/2017)