Benzindruckregler

  • Hallo,


    Mein 928S Model 84 mit LH-jetronic macht gerade etwas Probleme. Manchmal ruckelt er beim Beschleunigen ,allerdings nur bei Drehzahlen unter 2000 U/min und wenig Gas.

    Bei mehr Gas geben ist alles ok und der Motor hat auch volle Leistung.

    Wenn der Motor warm wird wird es besser und verschwindet fast ganz, an manchen Tagen besteht das Problem auch gar nicht, es scheint so zu sein dass mehrtägiger Stillstand des Problem verschlimmert.


    Was ich schon gemacht habe:

    neue Zuendkerzen (hat nix gebracht).

    Zuendkabel alle durchgemessen. (eines hatte Unterbrechung, der Zuendfunke ist trotzdem übergesprungen, nach erfolgter Reparatur keine Aenderung des Verhaltens)

    Kompression aller Zylinder geprueft ,ich denke ok.

    Zuendkabel bei laufendem Motor mit Sprühflasche mit Wasser eingesprüht um Hochspannungsüberschläge zu provozieren -> nichts zu sehen

    Zuendzeitpunkt überprüft, sowohl die Verstellung Richtung Vorzuendung bei Drehzahlerhöhung oder Unterdruck scheint korrekt zu funktionieren.

    Wenn der Unterdruckschlauch zum Zuendsteuergerät abgezogen wird dann ist die Gasannahme aus dem Standgas heraus viel schlechter, dies scheint also zu funktionieren.
    Leerlaufschalter an der Drosselklappe überprüft, scheint ok zu sein, man hört ein Klicken bevor die Drosselklappe öffnet, Widerstand mit Multimeter am Stecker zum Zuendsteuergerät nachgemessen , ist ok.

    Einspritzduesenreiniger in Benzin gegeben, hat nix gebracht.

    Benzinnebel mit Sprühflasche an möglichen Unterdrucklecks versprüht (falls ein Unterdruckleck da ist sollte dann doch die Drehzahl im Standgas hochgehen) -> nix


    Jetzt kommen meine Fragen:

    1)wenn der Unterdruckschlauch am Benzindruckregler (ist doch der gleiche Anschluss wie an den Benzindruckdämpfern) abgezogen wird (Im Leerlauf) dann sollte sich doch der Benzindruck laut Handbuch erhöhen, damit muesste sich doch die Drehzahl im Leerlauf ändern oder der Motor sonst irgenwie anders laufen.

    Das tut er aber nicht !! Egal ob der Unterdruckschlauch drauf ist oder nicht der Motor läuft sowohl im Standgas als auch bei Vollast mit aufgestecktem oder abgestecktem Unterdruckschlauch gleich. (Unterdruck am abgezogenen Schlauch ist da),

    Ist das so ok ?


    2) Welche Gewindegrösse hat der Anschluss zum Messen des Benzindrucks an dem Kraftstoffverteilerrohr ?


    3) Ist ein mechanisches Problem an der Drosselklappe (Spiel, etc) denkbar ?

  • Hallo Peter,


    aus meiner Erinnerung, auch bei meinem 84er Modell (5-Gang):

    für jede Zylinderbank gibt es einen "Regler". Laut Handbuch klemmt man je einen BENZINschlauch ab und misst dabei den Benzindruck am rechten Verteilerrohr (M10x1mm Gewinde aus Erinnerung).


    Bei einem defekten Regler ändert sich der Druck deutlich messbar, Werte habe ich nicht mehr im Kopf, du hast hoffentlich das Reparaturhandbuch...


    Ich hatte ein Billigmessgerät bei ebay gekauft, es funktionierte und hat einen defekten Regler erkannt - bei den Benzindrucksets auf entsprechenden Anschluss achten, die Größe ist nicht bei allen dabei.


    Was hats bei meinem gebracht? der Motorlauf wurde nach Austausch des Reglers (Bosch - Ersatzteilnummer verwenden als Alternative zu PZ) deutlich runder, kein "sägen" mehr und das schaltertypische Ruckeln wurde etwas besser. Die Benzindruckmessung ist relativ einfach durchzuführen und schließt eventuelle Fehler aus.


    Grüße, Patrick

    Porsche 928S2 MJ. 1984 5 Gang

  • Veto

    Kraftstoffdruck prüfen wie folgt:

    Manometer am Rail anschließen, Motor starten Solldruck 2 bar

    Unterdruckschlauch am linken Druckregler abziehen, Solldruck 2,3 bis 2,7 bar


    Es wird also kein Benzinschlauch abgeklemmt und bei einem defekten Druckregler würde sich der Druck nicht ändern. GGf. würde an dem Unterdruckanschluß Kraftstoff auslaufen.


    Zum Problem: was für Widerstände hast Du denn an der Leitung vom Drosselklappenschalter gemessen?

    Und welche Werte liefert der Temp. Fühler II am Steuergerät?

    Gruß Ludger


    Rettet die Grotten, weg mit den Schrottpressen


    928 S4 Bj 89 Automatik
    928 S2 Bj 85 Automatik Umbau DP - Motorsport
    928 S2 bj 85 Schaltgetriebe

  • Hallo Ludger,


    hier ein Auszug aus dem Handbuch. Die Rücklaufleitung soll abgeklemmt werden, nicht die "Benzinleitung"...


    Wie oben geschrieben, bei mir war eine Druckänderung erkennbar und nach Austausch des defekten Druckreglers wars mit dem Rundlauf besser.


    Grüße, Patrick



    5. Rücklaufleitung eines Druckreglers mit handelsüblicher

    Schlauchklemme abklemmen. Der

    Kraftstoffdruck darf sich nur geringfügig erhöhen

    (ca. 0. 05 bar).

    Wenn Druck ansteigt, Rücl<laufleitung des

    gegenüberliegenden Druckreglers verschlossen

    oder Druckregler defekl.

    Dieselbe Prüfung für den zweiten Druckregler

    durchführen.

    24-

    Porsche 928S2 MJ. 1984 5 Gang

  • Die Rücklaufleitung ist auch eine Kraftstoff (Benzinleitung) ;)

    Wenn man nun nur den Rücklauf vom entsprechenden Druckregler verschließt, dann wird nen Schuh draus, denn dann muß der Kraftstoff über die Verbindungsleitungen der Druckregler abfließen. Damit ist nicht gesagt daß diese Verbindungsleitung oder der Druckregler der Schuldige ist. War bei dem Gelben übrigens komplett zu die Leitung.

    Wie schon beschrieben, die Funktion läßt sich viel einfacher über die Unterdruckleitung prüfen.

    Übrigens: verschließt man den Rücklauf am Tank dann muß der Druck deutlich über 4 bar ansteigen, 6.5 war meine letzte Messung.

    Gruß Ludger


    Rettet die Grotten, weg mit den Schrottpressen


    928 S4 Bj 89 Automatik
    928 S2 Bj 85 Automatik Umbau DP - Motorsport
    928 S2 bj 85 Schaltgetriebe

  • Hallo,


    Ich habe soeben nochmals alle Widerstände direkt an den Steckern von LH und EZF gemessen:

    Masse EZF nach Masse LH < 0.5OHM

    Masse EZF nach Motor direkt < 0.5 Ohm

    EZF Air Temp sensor nach GND 1380 Ohm

    EZF Tempsensor II 1113 Ohm nach GND (bei ca. 40 Grad)

    EZF Idle Switch (Leerlauf) < 0.5 Ohm, offen unendlich

    EZF Vollast Switch offen unendlich, geschlossen ca. 20 Ohm


    LH Vollast Switch offen unendlich, geschlossen ca. 20 Ohm

    LH Idle Switch (Leerlauf) < 0.5 Ohm, offen unendlich

    LH MAF sensor nach MAF Ground ca. 4 Ohm

    LH MAF Poti nach MAF Gnd 730 Ohm

    LH Tempsensor II nach GND 1130 Ohm


    Das sollte also alles ok sein.


    Was mir aufgefallen ist ist dass nur nach dem Abstecken/Anstecken von Batterie Minus sowie der Stecker an EZH und LH das Auto scheinbar fuer kurze Zeit besser lief.

    Wird der Leerlaufschalter fuer einige Zeit nach dem Starten ignoriert ?


    Das Gewinde am Kraftstoffverteilrohr ist 12x1.5, so einen Adapter habe ich leider nicht, kann daher den Kraftstoffdruck im Moment nicht messen.

  • Hi Peter, mein sempf,...


    das gewinde was du brauchst ist vielleicht beim klempner (heist das?) oder bei nen hydraulikbetrieb bekommen


    Sind die zentralpunkte am zuendspuhlen sauber? Anders auch denen mal pruefen ob die gesund sind, (mal eins fuer eins auswechseln und fahren ,...)


    ist deine LMM calibriert? sodass du sicher bist das dem es nicht ist?

    Al die andere dinger (wo du jetzt suchest, ) geben eigentlich standfestere problehmen als was du hast ,..

    deswegen meine ideen. neue zuendkerzenstecker sind ja schon dran ,..

    damit haete ich auch angefangen ,..

    ohja benzin- druck messen , und sehen wie schnell es herunterfaelt/aufbaut, um auch sicher zu sein das bei pumpe gut ist ist ,ist auch gut, obwohl , du schreibst das in hoehere drehzahlen alles gut ist, was irgendwie nen hinweis ist das benzindruckproblehme nicht die urschar sind, aber mehr das es nen gemisschproblemm teiweise ist ,...(zu fett ,...) zu mager sollte eher auf slechtere beschleunigung hinweisen . (deswegen LMM genannt, )


    gruss Remco.

    stemhamer


    100% schmierung gibt 0% verschleiss. :old:


    porsche 928S4 felsengruen automatic 1986

    leider nicht mehr mit seine speziale 2stufen-LPG-Gaz-anlage ,

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...