staubfreie Bremsbeläge

  • Hallo

    habe eine Frage zu "staubfreien" Bremsbelägen oder eher staubreduziert.

    Hat da jemand von euch Erfahrungen mit.

    Überlege mir die DTE Beläge von TRW zu kaufen.

    Oder ist das Unfug und die Dinger haben mehr Nachteile als Vorteile.


    Dazu gleich Frage zwei: Im Katalog finde ich keine Beilagbleche für die Beläge gegen "quitschen", sind auch aktuell keine verbaut.

    Aber leider quitscht es übelst, was der Grund ist die Beläge zumindest nochmal zu demontieren und eventuell die TRW zu verbauen.


    Das Bild ist aus dem Porsche Teilekatalog.

    Demnach einfach mit Ceramicpaste montieren und gut ?


    Gruß

    Torsten

  • Scheinbar bekommen alle hier ihre Bremsen im PZ gewartet und repariert ?:-(

  • Geht es um deinen SUV im Avatar oder einen anderen Porsche?


    Staubfreie Bremsbeläge GIBT ES NICHT! Die Beläge müssen die Reibfläche runterschleifen, damit sie einen halbwegs brauchbaren Reibungskoeffizienten behalten. Es gibt sicherlich Beläge, die etwas weniger Staub produzieren, oder zumindest weniger statisch aufgeladenen Staub, der dann besser weggeblasen werden kann.


    Man muss sich irgendwann mal entscheiden, wo der Fokus der Bremse sein soll: staubarm, schön bunt, ruhig oder mit hohem und stabilen Reibungskoeffizienten ... Alles gibt's nicht in einem Belag. Für den Strassenverkehr sind die staubarmen Beläge sicher in Ordnung, nur sollte man dann auch entsprechend defensiv fahren, dass man die Felgen nicht mehr abstauben muss.

    Mein Fokus liegt wo anders. Meine Beläge produzieren Staub, z.T. in grausamen Mengen. Dafür können die mit glühenden Scheiben umgehen.


    Für die Strasse würde ich die Dämpfungsbleche oder Kunststoffnuppsies auf jeden Fall verbauen. Die Neigung zum Quietschen ist damit schon einiges geringer.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Hallo,

    Ja es geht um den Cayenne im Avatar.

    Darum habe ich die Frage ja auch mal so provozierend in den Raum gestellt. Staubfrei geht nicht, ist mir auch klar.

    In erster Linie zählt Bremsleistung, da ich auch mal jenseits der 200 mit den 2.2 t Leergewicht unterwegs bin.

    Es war reines Interesse.

    Allerdings geht mir das quitschen schon echt auf den Geist und das will ich definitiv beseitigen.

    Habe den Wagen von einem freien Händler mit komplett neuen Scheiben und Belägen gekauft.

    Nun weiß ich nicht was er für Teile verbaut hat und will deshalb die Beläge nochmal ausbauen und nachschauen und gegebenenfalls

    Beläge mit Blechen montieren (da diese ja nicht beigelegt sondern fest mit dem Belag verbunden sein müssen). Darum meine Frage.

    Habe hier schon von Belägen für den Track gelesen, irgendwelche grünen, keine Ahnung.

    Fahre nicht auf der Rennstrecke. Will sichere Bremsleistung ohne quitschen mit Belägen die ich nicht in der Apotheke kaufen muss und deren Staub nicht

    wie zementiert auf der Felge bleibt. Nix buntes von der Kirmes.

  • Es gab mal früher sog. „weiße“Bremsbeläge. Hatte die auf meinem ersten Golf in den 80ern.


    War totaler Quatsch! Und bei einem Porsche.....


    Bitte nur ORIGINALE Beläge. Das Ding wiegt über 2t und die Kinder im Straßenverkehr werden es Dir danken.

  • Serienbeläge sind grundsätzlich sicher schon sehr gut, quietschen wenig und halten auch das Dickschiff aus, solange man auf der Strasse bleibt. Vermeintlich "bessere" Beläge sind dann beispielsweise temperaturbeständiger und standfester, können dann aber Nachteile bei anderen Attributen entwickeln.

    Die Spezialisierung auf ein Attribut bringt meist eine Verschlechterung in anderen Bereichen. Als Extrembeispiel Trackbeläge, die auch bei hellrot glühenden Bremsscheiben perfekte Reibkoeffizienten haben und stabil am Limit bremsen, dabei entwickeln die Geräusche, die man unvorbereitet nicht hören will, auch quietschen kommt dann mal vor. Von Bremsstaub kann man kaum sprechen, eher von Sand, solche Mengen werden da abgerieben, entsprechend ist die Lebensdauer anwendungsbedingt eher kurz. Ein Serienbelag würde so eine Tortur nicht im Ansatz überleben, wahrscheinlich würden die Dinger so schnell verglasen oder gleich in Flammen aufgehen, dass man kaum von einer Lebensdauer sprechen kann.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Ich habe jetzt auf den Alltagsautos textar ceramic Beläge montiert. Der Pedaldruck muss leicht höher ausfallen um die gleiche Bremsleistung wie mit Serien Belägen zu erzielen. Die Felgen bleiben viel länger sauber. Bzw wenn, ist der Staub heller.


    Zudem haben diese Beläge weniger Verschleiß und damit relativieren sich die Mehrkosten.


    Bin rundum zufrieden, gibt es aber leider nicht für alle Autos.

    Mit freundlicher Lichthupe


    Bernhard

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...