Meine Theorie zur Sorge um Öldrck

  • Moin,

    kurz vor unserer Toskanatour macht der Öldruck am C2 Bj 91 Probleme. Als es recht warm war (30 Grad) machte ich jetzt 2x folgende Beobachtungen:


    - Öltemperatur ging fast bis an die 10 Uhr Marke (Stadtverkehr)

    - Öldruck im Leerlauf 0,5 Bar

    - Tiptronic auf D Öllampe geht an !!

    - Ölkühlerlüfter läuft fast durchgängig auf 2. Stufe

    - kurioser Weise bei Drehzahlen zw. 2000 bis 3000 steht die Ölstandanzeige auf etwa 9 Uhr ! - das macht sie ja nur im Leerlauf - KEIN Öl aufgefüllt


    Meine Theorie: die Ölpumpe ist ja eine Zwillingspumpe - jetzt vermute ich das die Pumpe zum Tank volle Leistung bringt und die zweite für den Motor schwächelt, was meint Ihr!

    Fahre mit Fuch Titan Supersyn 5W 40


    Soll ich lieber erstmal mit 10W 60 fahren?


    Ich werde wohl um eine Motoröffnung und Revision nicht herumkommen....


    Gruß Ralf

    Gruß Ralf


    964 C2 Tiptronic Cabrio Bj 91 LMM 220

  • Moin Ralf,


    hast Du mal mit dem Stethoskop an den Lagern gelauscht ? Wie hoch ist der Öldruck bei 2.000 U/min ? Wie hoch ist die Laufleistung des Motors ? Bei diesen Modelljahren sind meines Wissens unterdimensionierte Pleuellager verbaut worden.


    Allzeit gute Fahrt


    Tinolino

    Wir suchen immer noch Teilnehmer des diesjährigen Betriebsausflugs an

    Himmelfahrt, die bei Onkel Joe's "Tattoo Hurricane Best Ink in Town" das falsche Sonnenrad oder den schlimmen Kaktus bekommen haben!

  • Ich habe mit einem Metallstab an beiden Seiten an dem Motorblock gelauscht (Motor warm) - nur ein gleichmäßiges Rauschen, keine Klapper oder Klopfgeräusche. Man hört nur den Ventiltieb ein wenig, das ist ja normal.


    Ich Wechsel erstmal den Öldruckgeber, der scheint im Laufe der Zeit zu spinnen.... ist das einfachste.


    In letzter Zeit kommt das 10W 60 Öl ins Gespräch für den 964 - auch bei Porsche - was haltet Ihr davon ?

    Gruß Ralf


    964 C2 Tiptronic Cabrio Bj 91 LMM 220

  • In letzter Zeit kommt das 10W 60 Öl ins Gespräch für den 964

    Ich hoffe, ich trete jetzt keinen neuen Ölfred los.....

    Seit meinem letzten Ölwechsel im März habe ich 10W 60 drin und nun festgestellt, dass der Motor weniger Öl verbraucht. Nach ca. 1000 km ist der Stand am Ölstab unverändert, wohingegen ich früher etwa 0.5 - 0.7 Liter nach 1000 km nachfüllen musste.


    Grüße

    Gisbert

    964 C4 Coupé, BJ 6/89, indischrot, C00, M139 - Sitzheizung links, M425 - Heckscheibenwischer, M573 - Klimaanlage

    155.500 km (Stand Ende 2019), ungeöffnet, matching numbers

  • - Öltemperatur ging fast bis an die 10 Uhr Marke (Stadtverkehr)

    völlig normal im Sommer.


    Öldruck im Leerlauf 0,5 Bar

    - Tiptronic auf D Öllampe geht an !!

    Ich würde auch auf 10W60 gehen und dann mal mit Manometer genau nachmessen

    - Ölkühlerlüfter läuft fast durchgängig auf 2. Stufe

    Das liegt meistens am Vorwiderstand am Oelkühler, ist der defekt, läuft er ständig oder in Intervallen.

    - kurioser Weise bei Drehzahlen zw. 2000 bis 3000 steht die Ölstandanzeige auf etwa 9 Uhr ! - das macht sie ja nur im Leerlauf - KEIN Öl aufgefüllt

    Die Ölstandanzeige zeigt nur im Leerlauf den Ölstand an, was bei anderen Drehzahlen passiert ist irrelevant

    Meine Theorie: die Ölpumpe ist ja eine Zwillingspumpe - jetzt vermute ich das die Pumpe zum Tank volle Leistung bringt und die zweite für den Motor schwächelt, was meint Ihr!

    Nee, die Pumpe hält ewig. Erst einmal mit Manometer genau messen, danach weiß man mehr.



    Gruß

    Achim

  • Kann jetzt nur für den 3,2er sprechen, dass die Öltemperatur bei Sommerhitze im Stadtverkehr über 100°C geht ist da normal, ebenso dann ein Öldruck im Leerlauf <1 Bar. Bei sehr heissem Öl wird naturgemäß ein höherer Ölstand angezeigt (Ausdehnung), also kein Grund zur Sorge. Würde trotzdem, insofern das Auto überwiegend im Sommerbetrieb bewegt wird, auf 10W oder 15W Öl gehen, das hat etwas mehr Reserven.


    VG

    Alex

    Carrera Coupé 3.2, MJ 1988, Grandprix-Weiß, 930/25

  • Modelljahren sind meines Wissens unterdimensionierte Pleuellager verbaut worden.

    Noch nie von so einem Problem gehört....

    n letzter Zeit kommt das 10W 60 Öl ins Gespräch für den 964 - auch bei Porsche - was haltet Ihr davon ?

    Ich fülle seit Jahren nix mehr anderes ein

    Würde trotzdem, insofern das Auto überwiegend im Sommerbetrieb bewegt wird, auf 10W oder 15W Öl gehen, das hat etwas mehr Reserven.

    Die Zahl VOR dem W gibt die Viskosität bei kaltem Öl an....


    10W-60 rein und gut ist.

    Öldruck per manuellem Drucktester prüfen ist gut -- aber beim 964er nicht ganz so einfach, da der Öldruckanschluß unter dem Luftfilterkasten sitzt...

    Wer da dran ghet, der tauscht besser in einem Auswasch den O-Ring unter den großen Alsudecken(wo früher das Thermostat drinne war...)


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...