Motor muss raus...Wahnsinn

  • Servus Gemeinde,


    es ist soweit.

    Nachdem mein C2 FL immer mal n paar Tropfen Kühlflüssigkeit verlor hab ich mich der Sache mal angenommen.

    Das Resultat ist wie folgt:


    Erster Gedanke, Ausgleichsbehälter Kühlflüssigkeit.

    Also, Überdruck auf den Behälter gegeben, so viel das der Nippel von der Entlüftung hochkommt. Es blies ein bisschen an der Verschraubung Entlüftung (das schwarze Teil, was auf dem Kühlwasserbehälter sitzt) und ich dachte.... Jackpot.

    Neuen Behälter im PZ geholt, und angefangen den alten heraus zu operieren.... Nicht lustig.

    Kleiner Tipp am Rande, wenn man die Schraubkappe Entlüftung Benzin am Einspritz Block abschraubt, geht es viiiiiel besser.


    Gut, Behälter war drin, alles gefüllt, entlüftet, fertig. Probefahrt.


    Ergebnis war ernüchternd, tropfte immer noch.


    Kamera Endoskop rausgeholt und auf erneute Fehlersuche begeben, dabei festgestellt, das es ziemlich mittig hinter dem Motor raustropft, natürlich nur wenn der Motor läuft...

    Wenn man den linken Arm zwischen Ausgleichsbehälter und Ansaugspinne nach hinten steckt und mit der Hand um den Motor nach unten greift, da is ein Wasserschlauch, welcher auf einen Anschluss geht, was auch immer.... jedenfalls haben wir diese Schelle runtergemacht, den Schlauch einen Zentimeter eingekürzt und einen neue Schelle eingebaut.

    Ging total beschi..... da man nicht sieht, nur fühlen kann. Echt der Hass.:kdash:


    Okay, als das auch erledigt war, Probefahrt. Niederschmetternd. Gleiches Spiel.


    Jetzt sind wir an dem Punkt, der Motor muss raus, da ich dort beim besten Willen nicht rankomme.


    Habe die letzten beiden Abende damit verbracht, alles vorzubereiten, abzuschrauben, abzulassen, etc. ganz wie es der Dempsey beschrieben hat. (Schade dass der Motorausbau im Buch nicht mit Tiptronic beschrieben ist...)


    Heute Abend wollen wir den Motor hoffentlich rausbekommen. Zum Glück haben wir ne vollausgerüstete Hobby-Werkstatt mit Bühne zur Verfügung, das macht es leichter.

    Trotzdem machen wir so einen komplexen Eingriff zum ersten Mal.k:empathy


    Ich halte es außerdem für sinnvoll, wenn der Motor draußen steht, die Kerzen und Zündspulen zu erneuern.

    Bin echt gespannt....

    Hat jemand noch einen besonderen Tipp den Motorausbau betreffend? Bin über Hinweise sehr dankbar.k:coffee:


    Grüße aus Thüringen

  • Ist eigentlich wie bei jedem Motorausbau, außer das er hier halt nach unten raus muss :).


    Antriebswellen, störende Kühlwasserschäuche und Klimaleitungen entfernen, Lambdasondenstecker ausclipsen, Motorkabelbaum trennen und vorsorglich störende Kabel mit Kabelbindern fixieren. Kraftstoffleitungen entfernen und sichern, evtl. Nehmerzylinder aus dem Getriebe schrauben und sichern sowie die Schaltseile lösen.


    Fahrzeug mit der Bühne ablassen, Motor unterfüttern mit Holzbalken und Wagenhebern. Die 4 Schrauben lösen welche die Motor/Getriebeeinheit halten und die Wagenheber langsam ablassen. Parallel guckt einer ob der Motor sich senkt oder irgendwo festhängt und ob noch Kabel oder Schläuche verbunden sind. Wenn der Motor 20-30cm frei abgelassen wurde kann eigtl. die Karosserie per Bühne angehoben werden.


    Das war es eigentlich schon :)


    Mir hat aber auch dieses Video geholfen:


    Gruß Christopher

  • Update.....


    Motor ist draußen, Fehler auch schon gefunden. Die Dose am Ölabscheider ist am Anschlussstück arg porös, als ich den Anschluss fester angefasst habe, brach das Röhrchen ab. Ergo, Ölabscheider einmal neu.

    Da es jetzt so einfach geht, wechseln wir gleich noch ein paar Sachen mit, wie z.B.:


    - Wasserschlauch zum Ölabscheider und zurück

    - Anlasser (Extrem verrostet)

    - Zündkerzen

    - Zündspulen

    - diverse Schlauchschellen, habe mich für die Version Schraubschellen 12mm Edelstahl V4 entschieden

    - Laufrolle Keilrippenriemen


    Quasi dies und das....


    Grüße

  • Ist schon eine Erfahrung, den Brocken raus und wieder rein zu schlüsseln, schweisst aber irgendwie zusammen.8) Hut ab!


    Als Schrauberhandbuch kann ich unbedingt das Service Manual Porsche 911 Carrera von Bentley Publishers empfehlen, nicht ganz billig und in englischer Sprache aber dafür allumfassend.

    Vielleicht solltest Du noch den KWS erneuern und dir mal das ZWL anschauen, dazu muss natürlich das Getriebe abgezogen werden. Wasserpumpe kostet jetzt auch nicht viel und du hast dann damit auch erstmal wieder Ruhe.


    Gruss und weiterhin gutes Gelingen!

    "Eine Legende löst man nicht ab. Man begründet eine neue. Der neue 911"

  • Moin, ZWS und KWS sind schon gemacht, vor 30.000 km wurde eine Motorrevision durchgeführt.

    Ist eben jetzt die Frage, wo höre ich auf. Klar, jetzt macht es richtig Spaß zu schrauben. Platz ohne Ende, kein Einklemmen und verbiegen, um irgend eine Schraube zu lösen.

    Überlege tatsächlich, die Wasserpumpe nebst Thermostat noch zu erneuern.

    Dann bin ich wirklich fast durch....


    Grüße

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...