Handbremse einstellen

  • Hallo zusammen,

    nachdem so gut wie immer die Handbremsen falsch eingestellt sind, egal ob bei BMW, Mercedes oder Porsche hier mal eine kurze Erklärung dazu:

    Die Handbremsen die auf die Trommel wirken werden NIEMALS am Handbremshebel oder am Seil eingestellt, ungleich ziehende Handbremse oder eine ständig schleifende Bremse (weil nicht in Grundstellung / Anschlag) wären die Folge.

    Also Hände weg von der Einstellmutter am Seil wenn nachgestellt werden soll.

    Hat sich doch jemand bereits daran zu schaffen gemacht muss das Seil als erstes wieder korrekt eingestellt werden.

    Das Handbremsseil ist korrekt eingestellt wenn es etwas Spiel hat, also KEIN Zug auf die Mechanik der Handbremse ausgeübt wird und die Bremsbacken vorne beide komplett anliegen.

    Die Handbremse wird wie folgt korrekt eingestellt:

    Nachdem wir uns Vergewissert haben dass die Seileinstellung passt stellen wir die Handbremse bei gelöster Bremse ein.

    Dazu drehen wir durch das Loch in der Bremstrommel die Kronenmutter (Befindet sich hinten etwas überhalb der Mitte) mithilfe eines Schraubendrehers so dass sie sich von oben gesehen im Uhrzeigersinn dreht so lange bis die Trommel fest sitzt.

    Anschliessend wieder wenige Zacken zurückdrehen bis die Trommel wieder frei dreht.

    Dasselbe auf der anderen Seite.

    Wird das so korrekt ausgeführt habt ihr einen kurzen Hebelweg und eine gut ansprechende und in der Regel absolut gleich ziehende Handbremse.


    Wer es absolut perfekt machen will (und es kann) zerlegt, reinigt und schmiert zuvor die Handbremse.

    Gruß

    Hias

    Porsche 928 EZ 1981,
    Porsche 944 II EZ 1987, leider 110 kw Ausführung
    Porsche 928 S2 Handschalter EZ 1983
    Mercedes ML 430 EZ 2002
    Mercedes /8 200D EZ 1975
    Mondeo 3 2,2 TDCI Turnier EZ 2005, die Alltagshure
    Passat B3G 1,9 TDI 4Motion EZ 2004, der Winterschlurren
    Yamaha FJ 1200 EZ 1993

  • So sieht der Mechanismus auf der rechten Seite aus.

  • Genauso wird das gemacht:thumb:. Handbremsseil dabei prüfen und ggf. etwas schmieren kann auch nicht schaden.


    Kontrolle habe ich so von meinem Vater gelernt: Auto auf einem losen Untergrund (Kies geht gut) fahren und bei ca. 40 km/h Handbremse anziehen. Dann aussteigen und nachsehen ob beide Hinterräder am gleich Punkt blockiert haben. Wenn nicht, dann das "spätere" etwas strammer stellen.


    Umgekehrt kann man beim Beschleunigen so auch das PSD prüfen :drive:.

    Schocki :khat:


    1987 944 Turbo, R.I.P. :pop:
    1991 944 S2, Kobaltblau, verkauft :wink:
    1972 911 T Targa, Geminiblau aka "Shelley" :saint:
    1992 928 GTS, Amazonasgrün aka "Das Phantom" :evil:


    It's not the speed that kills you, it's the sudden stop :old:.

  • Ganz genau Hias.

    So haben Fabian und ich das auch gemacht.

    Die Handbremse zieht absolut gleichmäßig.

    Beste Grüße
    Christian


    Porsche 928 GTS / Mod 94 "RS" / Automat
    aventuragrün-metallic

  • Wenn man das so macht wie Schocki beschrieben hat,

    ist die Handbremse auf dem Prüfstand nicht nur ungefähr,

    sondern genau richtig.

    Sind halt die Tricks aus Zeiten wo man sich noch zu helfen wußte.


    Gruß

    Porsche 928 GTS 1.Hand mitternachtsblau
    Mercedes 250SE W111Coupe with Matching Numbers Silber
    Mercedes 300CE W124 blauschwarz met
    Chrysler Crossfire Cabrio schwarz
    Mercedes 500SL smaragdschwarz
    Fiat Barchetta schwarzmet.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...