Meine Erfahrung Yokohama AD08R auf Cayman

  • Hallo,

    möchte meine Erfahrung mit Euch teilen.

    Ich bin umgestiegen von 19 Zoll Michelin Pilot Cup2 auf 18 Zoll Yokohama AD08R in 235/40 und 265/40.

    Ich habe den Reifen direkt am Sonntag in Spa ausprobiert und muss sagen ich bin total begeistert.

    Der Reifen fährt sich ausgezeichnet auf dem Cayman S 987.1


    Der Cup2 hatte massiv Grip und fuhr sich wie auf Schienen. Gefühlt aber immer etwas hölzern und hart. Der Grip riss gefühlt erst nicht ab und dann aber manchmal sehr plötzlich.


    Der Yoko dagegen fährt sich sehr weich und geschmeidig und der Wagen lässt sich sehr gut positionieren. Selbst im Grenzbereich oder in schnellen Kurven kann man die Richtung sehr fein korrigieren. Die mechanische Traktion reist sanft und leicht schmierend ab. Man fühlt es sehr gut und kann dementsprechend früh reagieren bzw. gegenlenken bzw. Korrektur vornehmen.


    Der Reifen sammelt auch nicht so viel Pickup auf wie der Michelin. Mein Kumpel fährt den in 17" auf einem Clio RS Cup und kann ähnlich positiv berichten.


    Der Reifen wurde mit 2,1 Bar im leicht erwärmten Zustand angefahren.

    Verbaut ist ein B16 Fahrwerk.

  • :/berechtigte Frage, hatte ich so gar nicht auf dem Schirm. Habe gerade bei Renn-Reifen geschaut. Der A052 kostet aber auch deneros-maximal.

    Wie gesagt, hab den Ad08r jetzt ausprobiert und bin sehr zufrieden. Hält verm. sowie so nur diese Saison und dann kann ich mich weiter durch probieren.

    mfg Seb



    Auf Dauer hilft nur Power

  • Selbst vom Reifentyp sind der Ad08-R und der A052 komplett unterschiedlich.

    der AD08-R wird Serienmäßig auf einigen Autos verbaut, wobei der A052 ein wirklicher Semislick ist.


    Den Ad08-R bin ich lange im Alltag gefahren (auf einer C-Klasse), sowie auf dem Mini. Im Regen, etc. absolut top und über 160NS Runden hat er auch gehalten.

    Preis/Leistung super.

    Projekt 1:1 (1000Kg : 1000PS): 964 4.0l Single-Turbo - Kein Breitbau, kein Riesenflügel

    Thread zum Projekt im 964er Forum

  • Der Preis ist heiß. :])

    Da bekommt man auch schon den trofeo R. Der Vergleich trofeo R und advan A052 würde mich mal interessieren; Haltbarkeit/Stabilität usw.

    Wer Turbo fährt, hat immer Recht!
    Mitglied im "Unter 5sec-Club" :roargh::!:

    911 Schrubber; 4.0L :love:<3

    957 GTS 4,8L :love:<3<3

  • Der Preis ist heiß. :])

    Da bekommt man auch schon den trofeo R. Der Vergleich trofeo R und advan A052 würde mich mal interessieren; Haltbarkeit/Stabilität usw.

    ...ich kann zu beiden etwas sagen. Habe ich in 18" auf meinem GT4 R. Der A052 ist im feuchten, nassen und regen der ultimative Reifen. Damit war ich im Sportscup im strömenden Regen, in Spa Fancorchamps ca. 12 Sekunden pro Runde schneller, als der schnellste 991 GT3 RS auf Michelin Cup 2. Im trockenen ist der A052 in etwa auf dem Niveau der Michelin Cup 2. Hält insgesamt aber nicht so lange wie der Michelin, eher wie der Trofeo R. Der Trofeo R ist schon fast auf Slick Niveau und im trockenen unschlagbar. Neu, im feuchten noch halbwegs fahrbar, sobald etwas Profil weg ist, im Nassen praktisch nicht fahrbar. Von der Haltbarkeit her ist der Trofeo R der "schlechteste", gefolgt vom A052. Je nach Temperatur, Fahrweise und Dauer, sind Trofeo R und A052 nach 2 Trackday's "auf".

  • Bei der Haltbarkeit hängt es nicht nur vom Fahrer und der zur Verfügung stehenden Leistung des Wagens ab, auch der Belag der Strecke ist enorm unterschiedlich. In Italien sind viele Beläge sehr glatt, ohne schmierig zu sein. Der Cup2 hat nach 400km Imola besser ausgesehen als nach 5 Runden Dijon oder einer beherzten Runde in den Alpen.

    In Frankreich sind die Beläge eher Reifenfresser, zumindest Dijon und Anneau du Rhin. Bresse ist ein Reifenschmeichler.


    Was den Cup2 und Nässe angeht, so muss er nur auf Temperatur bleiben, dann kann er auch recht lange mithalten. Was dann allerdings Regenreifen bei starkem Regen noch abliefern können ist unglaublich. Die fahren fast die gleichen Zeiten wie im Trockenen. Nur sollte man sich drauf einstellen, dass der Satz nach EINEM Trackday bei Regen fertig ist.


    Ich bevorzuge einen Reifen, der recht abrupt das Ende des Grips anzeigt, wobei der Cup2 da nicht wirklich heftig ist. Zusammen mit einem entsprechend straffen Fahrwerk hat er einen wunderbar beherrschbaren Grenzbereich, wo er dann sehr kontrolliert in die Gleitreibung wechselt. Selbst Slicks zeigen die Haftgrenze sehr schön an, aber das sind individuelle Vorlieben.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...