996 c2 weißer rauch aus dem linken Auspuff bei Volllast

  • es geht um meinen 996er 3.4 C2. Heute ist mir nach einer Fahrt auf der Bundesstraße bei Vollast etwas Rauch im Rückspiegel aufgefallen, ich habe es aber nicht genau gesehen, da ich schon weit weg war. An der nächsten Ampel hat mich daraufhin ein anderer Autofahrer angesprochen, dass der linke Auspuff weiß gequalmt hätte, es hat dann auch etwas komisch gerochen (wie verbranntes Öl, kann den Geruch aber nicht genau beschreiben). Ob dieser Rauch tatsächlich weiß war, kann ich auch nicht sagen, ich stütze mich auf die Aussage des anderen Verkehrsteilnehmers. Der freundliche hatte keine Zeit und in nächster Zeit auch keine Termine frei, weswegen ich eine andere Werkstatt meines Vertrauens aufgesucht habe. Da hat man auch nur schnell mal nach den notwendigsten Sachen geschaut, für eine genaue Überprüfung werde ich das Auto am Samstag nochmal hinfahren. Mit Verdacht auf einen Defekt am Zylinderkopf bzw. Zylinderkopfdichtung wurde das Wasser und der Öl überprüft, es war alles ok. Aus dem Auspuff kam auch kein Rauch mehr, auf die schnelle hat man mir nicht weiterhelfen können. Ich wurde angewiesen, das Auto bis Samstag genau zu beobachten, vor allem das Kühlwasser und den Ölstand, da gab es aber auch keine Auffälligkeiten. Die Werkstatt meinte, dass es evtl. nur Kondenswasser sein könnte, die sich im linken Auspuff angesammelt haben könnte. Über den 996 gibt es aber leider viele Berichte, die einem Angst machen können, daher bin ich etwas besorgt. Was könnte der Grund hierfür sein?

  • Der erste Verdächtige bei Oelverbrennung ist eher der Oelabscheider. Schau einfach mal hinter der Drosselklappe, wie viel Oel dort an den Rohrwänden hängt. Üblicherweise bleibt ein rauchender Motor rauchend, wenn etwas defekt wäre und bläst nicht nur einmal ab. Da er das aber nicht mehr wiederholt hat, kannst du erst mal durchatmen. Auch ein Oelabscheider kann mal einen Schluckauf haben.


    Wie ein defekter Oelabscheider das Erscheinungsbild des Autos verändert kannst du in ein paar Threads gut sehen, z.B. hier.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • Über den 996 gibt es aber leider viele Berichte, die einem Angst machen können, daher bin ich etwas besorgt. Was könnte der Grund hierfür sein?

    Fatalismus ;-)


    Einmalig aufgetreten? Ist der Motor bei der letzten Fahrt evtl. nicht vollständig warm geworden? Wasserdampf.


    Carsten

    Seit über 100 Jahren machen Autos unabhängig.
    Eins macht abhängig.

  • Bei einem defektem Ölabscheider wäre Qulam auf beiden Zylinderbänken.....und auch nicht bei Last...sondern beim starten...lass die rechte Bank endoskopieren.....dann weiss man mehr.....

  • Das stimmt grundsätzlich schon, aber bei einem Schluckauf des Oelabscheiders kann eine Bank durchaus deutlich mehr rauchen, da es allenfalls bei einer Kurvenfahrt auf eine Seite der Ansaugspinne gelaufen ist. Solange es bei einem Mal bleibt muss man sich auch nicht verrückt machen. Jeder andere Schaden ist dann dauerhaft und der Motor raucht weiter.


    Greetz

    Nach 320'000 Spiegeleiern kann die Kantine nicht so schlecht gewesen sein!
    Harm Lagaay


    PS: Ich heisse nicht Greetz k:thinking:

  • war heute wieder beim freundlichen und im Anschluss auch in der Werkstatt meines Vertrauens, folgendes ist davor passiert: Um zu gucken, ob die Geschichte etwas einmaliges war oder nicht, bin ich auf die Autobahn und war etwas zügig unterwegs, es passierte nichts, keine Rauchwolke, alles schien normal zu sein. Nach der Autobahn bemerkte ich vom Rückspiegel einen minaimale Rauchentwicklung, bei den Temperaturen sollte es Meiner Meinung nach nicht sichtbar sein. Daher bin ich sofort zum Freundlichen gefahren. Ich habe jemandem aus der Technik die Situation geschildert, er hat sich das Auto angeschaut, konnte nichts auffälliges feststellen, es sei alles normal. Der Motor hörte sich normal an, es klapperte und quietschte nichts. Den minimale Rauchentwicklung oberhalb vom Heckdeckel beschrieb er als ganz normal, ich solle mir keine Sorgen machen. Vermutlich hätte sich gestern ein Ventil festgesetzt, welches sich nach dem Lösen mit einer Rauchentwicklung bemerkbar gemacht habe, ich solle mir keine Sorgen machen, eine Überprüfung sei nicht notwendig.


    Danach bin ich losgefahren, noch wenigen Metern stand ich an einer roten Ampel und habe wieder eine Rauchentwicklung hinten links bemerkt. Ich bin sofort rechts ran und habe den Heckdeckel geöffnet. Davor sah ich, wie im Bereich des linken Auspuffes eine Flüssigkeit tropfte, es sah aus wie Kühlflüssigkeit. Nach dem Öffnen des Heckdeckels bestätigte sich dies, das Kühlmittel im Behälter war übergelaufen. Bin sofort zurück und habe erneut den gleichen Techniker gerufen. Er schaute sich das an und meinte, dass sich wahrscheinlich zu viel Kühlflüssigkeit im Behälter befand. Da sich das Behälter für die Kühlflüssigkeit auf der linken Seite befindet, läuft es auch dort runter und so kam es auch zu der Rauchentwicklung. Laut Porsche also kein Grund zur Sorge, es sei alles ok.


    Zwecks Einholung einer Zweitmeinung habe ich daraufhin erneut die Werkstatt meines Vertrauens aufgesucht. Dort wurde es ausgeschlossen, dass sich evtl. zu viel Flüssigkeit im Behälter befand, am Vortag stand das Wasser auf max, es dürfe aber trotzdem nicht auslaufen. Der Verdacht ging in Richtung Zylinderkopf bzw. Zylinderkopfdichtung. Es hieß noch, dass evtl. der Deckel des Kühlmittelbehälters defekt sein könnte, nun werde ich mal bei Porsche so einen Deckel bestellen. Sollte das Problem trotzdem bestehen,wird im nächsten Schritt die ZKD überprüft. Die freie Werkstatt kenne ich seit Jahren, der Chef dort ist auch sehr kompetent, jedoch hoffe ich, dass nicht die, sondern Porsche Recht hat.


    Die Symptome eines defekten Zylinderkopfes sind ja Öl im Kühlwasser, oder eine andere Konsistenz des Motoröls, oder dass die Heizung nicht ganz warm wird. Diese Symptome hat das Auto nicht. Es ist mir nur in letzter Zeit aufgefallen, dass die Motortemperatur sich immer bei ca. 100 Grad bewegt. Früher habe ich nie richtig auf die Motortemperatur geachtet, aber wenn ich mich recht erinnern kann, lag die Temperatur immer bei knapp über 80 Grad. Hatte jemand ähnliche Bekanntschaften? Was könnte es sein?

  • Knapp über 80 Grad wäre normal. Wenn das Kühlsystem irgendwo nicht richtig schließt, also Druck entweicht, könnte die Temp aber ggf. auch steigen.
    Könnte es sein dass das Thermostat irgendwie bei Dir feststeckt, dadurch das KüWa im falschen (kleinen) Kreislauf "kocht"?

    Wenn Du schon einiges an Kühlwasser auf diese Art verloren hast, dann müsste man anhand von kalkigen Verkrustungen (durch den Frostschutz) sehen können wo es runter-/rausgelaufen und verdampft ist.