Wartungsintervall bei Wenigfahrer

  • Bin neu hier und habe im Juli 2016 ein 911 Carrera 2 Cabrio Typ 997 gekauft, Bj 07.2007 mit KM Stand 46.200.

    Das ist mein erster Porsche.

    Große Inspektion wurde vor Kauf bei PZ Bonn im März 2016 bei KM-Stand 45.000 gemacht.

    Stressbedingt konnte ich nur wenig fahren - rund 1.500 km in zwei Jahren - und daher hat das Cabrio heute einen KM Stand von nur 47.700.

    Bin aber jedes Mal immer min. 35 - 40 km gefahren und nie Stadtverkehr, nur Landstrasse und habe das Cabrio sehr schonend bewegt.


    Jetzt ist laut Display 2 Jahre nach der letzten großen Inspektion eine kleine Inspektion fällig.

    Will das Auto lange fahren und im Prinzip nicht mehr verkaufen.


    Was würdet Ihr machen?


    Bei PZ Bonn eine kleine Inspektion machen oder wegen niedrigem KM-Stand verschieben.

    Will aber nicht am falschen Ende sparen.

    Der Vorbessitzer hat bei PZ Bonn immer Öl mitgebracht und dabei ein paar Euro gespart.

    Und würde Ihr in's PZ Bonn gehen oder im Umfeld von Bonn eine andere Werkstatt empfehlen?


    Fragen über Fragen, ich weiß.

    Trotzdem danke für Eure Hinweise!

    Euer Felix

  • Wenn Du pro Jahr nicht mehr als 2000 Kilometer fährst würde ich einmal im Jahr Ölwechsel machen lassen ( z. B. bei MC Oil) und alle 4 Jahre eine Inspektion mit Kerzenwechsel und Nebenarbeiten. Reicht völlig aus.

  • Hallo Felix,


    das kommt doch sehr auf die Umstände an. Rein technisch ist kein Ölwechsel notwendig. Erst wenn der Motor läuft, verschleißt das Öl.


    Hier musst du sozusagen betriebswirtschaftlich entscheiden. Ist der Wagen Scheckheft gepflegt und soll es so bleiben? Dann würde ich spätestens nach 3 Jahren eine Inspektion in einem Porsche erfahrenen Betrieb machen, um den Stempel zu bekommen.


    Willst du den Wagen "ewig" fahren oder ist er jetzt schon nicht mehr Scheckheft gepflegt, dann vergiss den Ölwechsel... Schau lieber mal auf deine Reifen... Wenn dein Auto 50 Wochen steht im Jahr, solltest du den Wagen entweder alle 4 Wochen um 20 cm verschieben oder die Reifen auf 3,5 bar aufpumpen und auf 5 cm Styropor Platten stellen. Ansonsten hast du irgendwann Dellen...


    LG Uli :wink:


    P.S. Bist du sicher, das du Porsche affin bist ;)? Ich schaffe es kaum 5 Tage nicht zu fahren oder meine Jahres-Km unter 10.000 km/Jahr zu drücken :drive:

    Wer nichts riskiert, hat nicht gelebt...
    Vier Zylinder sind beim Auto mindestens zwei zu wenig und beim Motorrad mindestens zwei zu viel... 8)

  • Hallo Felix,

    da du den Wagen im Prinzip nicht mehr verkaufen magst, kann man die Wartung auch mal etwas aufschieben, finde ich. Zu lange würde ich mit dem Stempel im Serviceheft aber auch nicht warten. Einmal im Jahr Ölwechsel mache ich (wenigfahrer) dennoch, um auf Nummer sicher zu gehen, auch wenn es technisch nicht unbedingt sein muss. Ist halt eine Glaubensfrage, muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Um Stress abzubauen hilft übrigens eine Fahrt mit deinem Porschi :thumbsup:, dann kriegst auch wenigstens ein paar Kilometer mehr drauf:drive:. Gruß, Ralf

    "Das Leben ist zu kurz für irgendwann".

  • Hallo Felix,

    bei mir ist es ähnlich. Schaffe pro Saison auch nur so 1500km. Ebenfalls keine Kurzstrecken, nur längere Landstraßenausfahrten.


    Aber es gibt Arbeiten, die einfach nach zwei bzw. 4 Jahren erledigt gehören.


    Ölwechsel sollte nicht länger als 2 Jahre her sein. Bremsflüssigkeit ebenfalls. Zündkerzen haben 4 Jahre Intervall.


    Ich würde mir an deiner Stelle eine gute freie Werkstatt mit Porscheerfahrung in deiner Nähe suchen. Die sorgfältig erledigten Arbeiten sind wichtiger als der PZ Stempel. Gerade wenn das Fahrzeug älter als 10 Jahre ist und ein Verkauf nicht geplant ist.


    Gruß Anton






    "Eine Garage ohne einen Porsche 911 ist doch ein ödes, leeres Loch "
    Walter Röhrl, St. Englmar


    Liebhaber 997 VFL C2, schwarz/schwarz, Vollleder, 19" Carrera SII Räder, Oettle Bypass ESD

    Edited once, last by toneloc2002 ().

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank für Eure Tipps!


    Ob ich Porsche affin bin - ja schon, sonst hätte ich mir keinen gekauft.

    Ich hatte aber bis vor kurzem über 20 Jahre einen Stess Job mit nie unter 50 Wochenstunden und bis zu 80 Dienstreisetagen pro Jahr - und dann noch Familie, Frau, Kinder, Hund, ein altes Haus renoviert, zwei neue gebaut ...

    Jetzt habe ich mehr Zeit.


    Ich schiebe den 911 tatsächlich alle 14 Tage in der Garage vor und zurück wegen der Reifen.

    Und bisher ist er scheckheftgepflegt, hat alle Inspektionsstempel.


    Kennt denn jemand im Großraum Bonn eine Freie Werkstatt?


    Viele Grüße

    Euer Felix

  • Will das Auto lange fahren und im Prinzip nicht mehr verkaufen.


    Moin zusammen,


    das Leben lehrt, dass manchmal die Dinge anders laufen als ursprünglich gedacht. Die meisten Porschis wollen Ihre geliebte Karre nie mehr verkaufen, tun es dann aber doch irgendwann - aus welchem Grund auch immer.


    Dann müsstest du mit einer unterbrochenen Wartungshistorie leben, dem Käufer wortreich erklären, warum du so und nicht anders verfahren bist und Preisabschläge in Kauf nehmen. Möglicherweise hast du aber mehr Wartungskosten gespart, als der Abschlag ausmacht...


    Grüße

    Michael.

    997.2 Carrera Cabrio
    BMW Z4 (E85)