Gibt's hier Alpina B5 Fahrer?

  • Hallo zusammen,


    ich liebäugele gerade mit einem Alpina B5 Touring als Alternative zum Cayenne S. Gibt's hier Leute, die Erfahrung mit Alpina haben? Im Grunde ist es natürlich nur ein 'optimierter' 5er BMW, aber man hört öfter auch mal von Motorschäden, zumindest bei älteren Generationen. In Sachen Längs- und Querdynamik ist er dem Cayenne natürlich überlegen, wobei auch er sein Gewicht und die Größe natürlich nicht verleugnen kann.

    Was mich neben der Haltbarkeit und Unterhaltskosten noch interessieren würde, ist wie der Wagen so ankommt, sprich, wie groß ist der Neidfaktor? Wie ich mittlerweile feststellen musste, ist ein Porsche im Allgemeinen und ein Cayenne im Speziellen für viele Leute ein 'rotes Tuch', man landet da schnell in Schubladen, in die man eigentlich nicht hinein will, von eventuellem Vandalismus ganz zu schweigen. Verhält sich das bei einem Alpina anders, ist er für Unbedarfte schlimmstenfalls nur eine 'aufgemotzte Vertreterkiste', oder reicht auch schon der 5er-Nimbus für unerfreuliche Nebeneffekte?


    Grüße

    Olli

  • Habe mal einen D3 F31 konfigurieren lassen, mit einigermassen Ausstattung kam der jedoch bei 105t€ an, fand ich dann doch etwas zu extrem.


    Vorteilhaft fande ich, dass er fast nicht auffällt von aussen bis auf die Endrohre wenn man die Kriegsbemalung weglässt.


    D5/B5 sehe ich das ähnlich, ist schon was besonderes aber von aussen Understatement wenn man das mag oder braucht zB bei Firmenwagen.

  • Reden wir hier vom B5 der noch auf dem BMW F11 basiert, oder auf dem aktuellen G31?


    Den G31 fährt ein guter Kunde von mir seit kurzer Zeit und ist hellauf begeistert, besonders wegen dem eleganten Spagat zwischen Komfort und Sport. (traditionell besser als im M5) Über die Außenwirkung kann ich nicht viel sagen, aber es ist bei Alpinafahrzeugen schon immer so gewesen, dass sie nicht so extrem auffallen. Die vielen Endrohre sollten vlt dunkel gewählt werden und keine knallige Lackierung sowie ohne Kriegsbemalung bestellt werden, dann geht der schon besser unter in der Öffentlichkeit als ein Porsche SUV.


    Der N63 Motor von BMW hat zurecht einen miesen Ruf, soll aber im Alpina (nicht die aktuelle Version sondern F11, F10) keine Probleme machen. Ich gehe daher davon aus, dass es auch beim Neuen der Fall ist.


    Für Detailfragen kann ich nur das Alpina- oder das M-Forum empfehlen. Grundsätzlich kann man Alpinas neu fast blind kaufen, so zumindest der Tenor von Fahrern der Marke.

    E36M3Coupé, E9 3.0CSi, M850iCoupé, 991.1S, 981BoxsterS, G300CDI Professional, Gilera Runner 50sp, Sabo 54proK, Stihl KM131R

  • Ja, also ich bin seit ein paar Jahren mit einem ALPINA B5BT Touring, der auf dem F11 basiert, unterwegs. Das Auto hat jetzt 100.000 km runter und ist - wegen des bereits erwähnten Spagats zwischen Komfort und Geschwindigkeit echt ein Knaller. Ein M5, den es bekanntermaßen als Kombi nicht gibt, ist eine Krawallbude dagegen. Als Basisaggregat diente ab MJ 2012 der 450 PSV8 und der macht wesentlich weniger Probleme als Vorgänger mit 407 PS. Bei mir übrigens überhaupt keine. Manchmal nervt die elektronische Ölstandsmessung; hier wurde der Sensor bereits 2x gewechselt und neulich war die Sitzheizung der Fahrerseite defekt, was auf Kulanz behoben wurde.

    Apropos Öl: Ölverbrauch über die letzten 50.000 km etwa 0,5l/10.000 km. Ich würde auf jeden Fall sehen, einen mit Sperrdifferenzial zu nehmen. Notfalls nachrüsten - so hatte ich es gemacht...

    Die vielen Endrohre werden übrigens mit der Zeit von allein dunkel;)..

    Weitere Details gern per BM.


    Gruß,


    SCO

  • Es geht aktuell um einen F11-basierten B5. Ist sogar ein recht frühes Modell, ich denke noch MJ 2011. Macht aber einen sehr gepflegten Eindruck und hat eine nette Ausstattung. Habe mal ein wenig recherchiert, der N63B44 scheint in der Tat nicht ganz unbelastet zu sein. Hat Alpina daran noch was geändert, außer dem Turbo?

  • Soweit ich weiß, hatten die N63B44 bis 2011 überdurchschnittlich viel Probleme mit der Führung der Steuerketten und dadurch kapitale Motorschäden. Und manch einer fiel durch hohen Ölverbrauch auf. Was ALPINA alles an dem Motor geändert hat, weiß ich als Laie natürlich nicht. Aber ziemlich sicher bin ich mir, dass die Turbos eben NICHT ersetzt wurden (anders als bei dem aktuellen B5), sondern Kolben, Ladeluftkühler und Ansaugtrakt. Und natürlich eine aufwändigere Kühlung wegen der Leistungssteigerung um 90PS...