Wo Getriebe revidieren

  • Ich würde als aller erstes mal die Motor/Getriebelager unter die Lupe nehmen. Sind zusammen 100€ und etwas günstiger wie eine Getriebe Revi.Sind relativ einfach zu tauschen (wenn die Schrauben nicht festgerostet sind)


    Wenn man beschleunigt, kippt die Antriebseinheit und wenn ich dann verschlissenen Gummilager habe und irgendwo Metall (vom Lager) an die Karosse kommt, dann hat man schon ganz schön Geräusche.


    Selbst wenn ich eine Revi machen muss (weil Syncro defekt) kann ich aber vorher die Aufhängung checken und habe vielleicht eine Beanstandung weniger.


    Stellen wir uns doch mal folgendes Szenario vor:


    Ich bin der Getriebespezi mit Firma und es kommt ein Kunde. Den Frage ich, was er beanstandet. Wenn der mir von Schaltproblemen an 1-3 erzählt mache ich im Zweifelsfall die Synchros 1-3 neu (Hundezah?). Wenn der jetzt noch mit mahlenden Geräuschen kommt, mache ich im Zweifelsfall mal eine Handvoll Lager neu. Bei den Lagern reden wir von 2000€ + .


    Die Firma muss ja eine Gewährleistung geben und will ja keine Beanstandung. Aus diesem Grund wird oft mehr gemacht, als man eigentlich benötigt.


    Natürlich wird der Profi auch alles untersuchen und prüfen. Aber so schlecht sind die 915er Lager nicht wie immer erzählt wird. Im 915er wurden an fast allen Stellen "Speziallager" verwendet. Es sind nur wenige Standardlager vorhanden (z.B. Differential)


    Gruß Timo

    Normal geht anders.:S

    911 3,0(3,2) Coupe, Bj 1978, , 7x17 ET-5 + 9,5x17 ET -37, RS3,0 Look, SCRS Einzeldrossel, Doppelzündung, Megasquirt

    Mail: 911g@gmx.de

  • Hallo, hier wurden jetzt ja einige Namen und Tipps gegeben.
    Der Starter hat einiges geschildert ( an " Macken " ).
    Eine nächste Frage sollte sein... was will ich !.


    Wer beim " Getriebemenschen " ein " kleines Voll " Programm wil...( Hundezähne, Schalt und Schiebemuffen, Synchroringe mit Kleinklüngel und alle Lager.................. bitte setzen und Sauerstoff bereithalten.


    Wer leichtsinnigerweise meint ... die Zahnräder will ich mal neu haben.............Schnappatmung.
    Ich will damit nur zum Ausdruck bringen was bei einer Revision / Reparatur etc... auf euch / ihn zukommen kann.
    An meinem war was im Ar..... Das wurde repariert. Und damit gut. Ich wollte auch mehr. Der Meister fragte nur... wofür ??? Und .... ich zeig Dir mal die Preise....


    MfG Volker


    PS, ich denke Lars kann allen dazu noch viiieeel mehr sagen!

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS; ---- der wurde das Ersatzfahrzeug für den Karmann GF Buggy


    1303 Cabrio Bj 1978


    1200 Mex, etwas spitzer, etwas härter, etwas tiefer, nun nicht mehr für every day.


    Also 14 Luftgekühlte.


    Neuerdings noch einen 4 Zylinder Wasserkocher. VW Polo 86 c Bj. 1987 1000 ccm 44 PS ein gewaltiger Hammer.

  • @dreizwei
    Der Tip mit den Motorlagern ist sehr interessant und wird erstmal vorsorglich gemacht :thumb:
    Der Ansatz nicht unnötig zu laut zu schreiben (da evtl. unnötige Kosten) ist klar.


    Ich glaube das mir die Aussagen sowie Tips sehr hilfreich sind
    und in den nächsten Wochen die Wahl klarer ist.

    Luftgekühlte Grüße aus NRW

    Alex


    Carrera Targa Bj.85 3.2

  • also ich kann Dir sagen wie das beim Hans Patutschnik ablief:


    Ich hab ihn meine Probleme geschildert: 1ter geht schwer rein, 2ter kracht und klemmt manchmal, Laufgeräusche usw
    Wir haben das Getriebe bei ihn dann "zusammen" zerlegt. D.h. er hat zerlegt und bis ich schauen konnte war schon alles auseinander.
    Er hat mir dann die ganzen Probleme gezeigt: Synchronringe, Hundezähne, Schaltmuffen und was daran nicht mehr ok ist.
    Sieht man als Laie höchstens im Vergleich zu Neuteilen - die er dann auch vergleichshalber herausgeholt hat.
    Defekte Lager lassen sich auch erkennen oder spüren.
    Preis ergab sich dann recht einfach: Pauschale für die Arbeit von ihm + Teile nach Liste + 1x Sandstrahlen und Verzinken.
    Lag dann irgendwo um 3k bei mir. Da sind dann aber keine Gangradpaare dabei. Die kosten pro Paar ca 1k.
    Er erklärt Dir auch warum er meint was gemacht werden sollte und was nicht.
    Ich fand das sehr transparent und fair.


    Aber ich krieg jetzt keine Prozente von ihm, gell. Ich bin nur sehr zufrieden mit dem wie es ablief und auch dem Ergebnis.
    (Ob ich den 1. bei 4000 reinkrieg wie der RS Fahrer hab ich aber noch nicht getestet ;-)


    LG, Peter

    911 G-Model Targa 3,0 SC BJ 1981, RdW, 204 PS, 930/10, Motor, Getriebe, Fahrwerk überholt 2015, zinnmetallic, Pascha blau
    neu lackiert 2020
    Smart Roadster Brabus Coupe, "Targa", BJ 2005, 101 PS, speed-silver, Leder schwarz

  • Wie Einstiegs-Bernd das schon oft geschrieben hat -- braucht man andere Gangradpaarungen nur wenn ein einzelner Gang deutlich lauter läuft(heult) als alle anderen 4.
    Ich habe mir ein par mal die Zähne dran ausgebissen am 915er.
    Mache ich selber gar nicht mehr.
    Bei mir hat das leider mit (Meister in der Lehre: "Im Zweifel machst du mehr Teile als zu wenig Teile neu!")reichlich Neuteilen(die ich bekommen habe) EBEN NICHT zu der Schaltbarkeit geführt wie ich es auf diversen Videos demonstriert habe. So MUSS das nach einer Revi schalten!!! Das ist zumindest mein Anspruch.


    1. in den 2. bei 6500 Touren ging nur noch mit einer Schaltpause von 2-3sek und mehrmaligen reißen am Schalthebel.
    Syncronring + Schaltmuffe würd ich nie mehr BEIDES ZUSAMMEN erneuern -- aber ich mache es eh nicht mehr.


    Was eigentlich die richtige Adresse für Schaltbarkeit sein müsste, sind Läden die Autos in der FHR Youngtimer betreuen -- z.b. Mittelmotor/Salewsky/O'Grady,Fellbach/Küke -- die würden von den Fahrern erschlagen wenn das nicht schalten würde, wie auf den Videos.


    Lars

    Nur wenn du schwarze Striche vom Kurvenausgang bis zum nächsten Bremspunkt ziehen kannst, hast du wirklich genug Leistung(Mark Donohue).


    Im Alter wird man immer knackiger -- da knackt es und da knackt es...


    Sechs 964er bisher mit abgerissenen Dilas --- 7(!!!) Ventilfederbrüche bei den letzten zwei Motoren! 4:3


    Porsche 911 -- der Volkssportwagen...


    "Hoffnung -- ist immer ein Mangel an Information!"


    Wer restauriert -- verliert...

  • Hallo,


    an Kartfahrer Peter.... Gangpaar ca 1000 €.....
    aber nur 2 bis 5 und der R Gang.
    Beim 1. liegst Du ungefähr bei1,8 bis 2.
    Wenn dann noch die Kupplung dabei kommt ( zum Werkstattpreis, nicht " unser Preis aus dem Netz")mit ein klein wenig Klüngel.. die nächsten 1000.
    Und weil dann mal alles draussen ist... macht man ja gleich noch einiges an Verschleiss und Anbau Teilen gleich mit. Man kommt jetzt an vieles besser dran.
    Es läppert sich...


    ( PS ... mit 3k denke ich bist Du gut weggekommen )

    911 Carrera Coupe; Bj 1986; US Version; 3,2; 207 PS; ---- der wurde das Ersatzfahrzeug für den Karmann GF Buggy


    1303 Cabrio Bj 1978


    1200 Mex, etwas spitzer, etwas härter, etwas tiefer, nun nicht mehr für every day.


    Also 14 Luftgekühlte.


    Neuerdings noch einen 4 Zylinder Wasserkocher. VW Polo 86 c Bj. 1987 1000 ccm 44 PS ein gewaltiger Hammer.

  • puh, für den Preis kannst Du Dir ja fast das Gangpaar 1 einzelanfertigen lassen, oder?


    LG, Peter

    911 G-Model Targa 3,0 SC BJ 1981, RdW, 204 PS, 930/10, Motor, Getriebe, Fahrwerk überholt 2015, zinnmetallic, Pascha blau
    neu lackiert 2020
    Smart Roadster Brabus Coupe, "Targa", BJ 2005, 101 PS, speed-silver, Leder schwarz

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...