mein Weg zum S

  • Glückwunsch :blumengruss: und allzeit gute Fahrt mit dem Boxster. :drive:

  • Glückwunsch zu Deinem langersehnten IdealTraumGefährt Porsche Boxster 986 S!


    Dein Bericht spricht Bände über Deine Gefühlslage. Da passt ja echt alles zusammen :thumb:

  • Gratuliere zum Porsche und eine schön geschriebene Geschichte. :t::t:



    Gruß mclaren

    Porsche fahren ist wie ein kleiner Urlaub :drive:

  • Hi, sieht super aus ! Viel Spaß beim optimieren und Warten im Winter, was liegt an ? Kühler reinigen ? Ölabscheider ? Drosselklappe reinigen ? Insp ? Und das mit dem Golf kenne ich, wir haben noch ein paar paar :rf: , fressen ja kein Brot mehr und die Preise steigen ! Gruß Frank

  • Gratuliere zu deinem 986 S mit der Salamanderfärbung.
    Ich fahre meinen Dunkelblauen (Bj 2002 und noch ohne ESP) immer noch sehr gerne und zwar mit Wechselkennzeichen zum 981 S, der allerdings mMn keinen wesentlichen emotionalen Fortschritt brachte.
    Der Hauptgrund für die Anschaffung des 986 S war eigentlich mein Triumph Spitfire 1500, den ich 1977 neu kaufte. Das war vielleicht ein Ding, man saß praktisch auf der Bodenplatte und er hatte mit seinen 70 PS eine für mich damals sagenhafte Beschleunigung und schaffte eine steile Auffahrt in unserer Gegend im 3. Gang spielend.
    Also war der 986 S eigentlich eine Retroveranstaltung, die auch gut gelungen war und zwar insofern, als er in meiner Erinnerung emotional doch etwas besser ging als der Spitfire.
    Das ist ein seltsames Phänomen: es zählen nicht die PS und die Straßenlage von derzeitigen Porsches, sondern es zählt nur die momentane Einschätzung im Vergleich zu vorhergehenden Fahrzeugen, die man hatte, als man noch jünger war.

  • Hallo Rainer,
    herzlich Willkommen und Glückwunsch zum 1. Porsche :blumengruss: . Wünsche dir viel Spass mit deinem speedgelben Boxster :drive: .
    k:thankyou: für die nette Vorstellung!

    Lb. Grüße, Inka
    991.2, Carrera 4 Cabrio, indischrot

  • Hätte ich nicht besser schreiben :wink: können

    "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“
    Niels Bohr


    Gruß Stefan