Probleme mit Kaltstart und Warmlauf Porsche 924

  • die zündung hatte ich anfang des Jahres richtig eingestellt.
    Den co wert hab ich heute auf so 1,7% genommen, umso fetter ich ihn gestellt hab desto besser ist er gelaufen aber bei 5% kann ich ihn ja nicht lassen, oder?
    Bei Last und beim Gas geben läuft er tadellos :D , bloß eben im Leerlauf bei knapp unter 1000 Umdrehungen im warmen rüttelt er, bisschen mehr wie vorher.
    Wo sind denn eigentlich überall solche Siebe drin?
    Das spritzbild der einspritzdüsen wollte ich mir auch mal anschauen, hab sie dazu in Gläser gelegt und einer hat angelassen. Sie haben eben bloß höchstens 1x gespritzt und dann kam nichts mehr, hab ich da einen denkfehler?

  • -Esv in Gläser stecken
    -Luftfilterdeckel abnehmen
    -benzinpumpe überbrücken das sie dauerhaft läuft (oder Helferlein übernimmt das hinten am Fahrzeug mit separater Batterie)
    -Stauscheibe durch die Öffnung im Lufi Gehäuse anheben
    -Spritzbild beobachten
    -die sollen schön gleichmäßig vernebeln,wie eine Sprühdose
    -beim abstellen sollten sie nicht Tropfen oder noch Sprit rauslassen


    Siebe findest du auch noch in den Anschlüssen vom Mengenteiler zu den Einspritzventilen.
    Die lassen sich mit einer Pinzette entnehmen.
    Auf meinen Bildern vom Mengenteiler sind auch zu sehen(wie kleine Kaffeefilter)

    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.

  • Hier haste mal dein Co Wert.
    Aus „Typen,Maße,Toleranzen“

    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.

  • viel scheinst Du über diese Dinge nicht zu wissen:


    --> es soll nicht vordringlich Dreck weggespült werden (Dreck sollte da eigentlich nicht drin sein, denn dann ist nicht sauber gearbeitet worden) sondern Reste von Benzin die ein paraffines Dasein im MT fristen, was die dortigen Kanäle verengen tut.


    --> Düsen die lange gelaufen sind lassen sich mit Spülen nicht verbessern, da deren Sitze der Spitzkegel dann abgenutzt sind (deshalb werden die ja auch undicht und tropfen trotz abstellen nach)


    Das Spritzbild der Düsen kann man mit der selben Methode prüfen wie das Spülen, also ohne Motor anlassen.

    Gruß Edi
    911 SC Bj. 1980 seit 2010 mit H-Kennzeichen
    (Erstbesitz, in 2007 komplett restauriert)
    John Deere X 304 R mit Allradlenkung

    Edited once, last by Eddi ().

  • viel scheinst Du über diese Dinge nicht zu wissen:
    --> es soll nicht vordringlich Dreck weggespült werden (Dreck sollte da eigentlich nicht drin sein, denn dann ist nicht sauber gearbeitet worden) sondern Reste von Benzin die ein paraffines Dasein im MT fristen, was die dortigen Kanäle verengen tut.


    --> Düsen die lange gelaufen sind lassen sich mit Spülen nicht verbessern, da deren Sitze der Spitzkegel dann abgenutzt sind (deshalb werden die ja auch undicht und tropfen trotz abstellen nach)


    Das Spritzbild der Düsen kann man mit der selben Methode prüfen wie das Spülen, also ohne Motor anlassen.

    Hallo Eddi,


    ich kann mich nicht erinnern dich mit der Beurteilung meines Wissens beauftragt zu haben.
    Die Gabe eine Person und deren Wissen anhand von wenigen Sätzen zu beurteilen dürften die wenigsten Menschen besitzen.
    Wenn du meinen obrigen Text gelesen hättest dürfte dir aufgefallen sein, daß ich weder das Spülen selbst noch die Methode, die Art und das eingesetzte Mittel kritisiert habe.
    Ich habe lediglich angemerkt das mein Versuch einen Mengenteiler zu spülen gescheitert ist da Dreck sich festgesetzt hatte und auch nicht aufzulösen ging. Das betroffene Fahrzeug stand lange und was der Vorbesitzer diesbezüglich unternommen hatte entzieht sich meiner Kenntnis.
    Der Aufbau, die Wirkungsweise und das Fehlerbild der Einspritzdüsen ist mir übrigens bekannt. Da benötige ich auch keine Oberlehrer-Unterweisung,daß das Spülen keinen Verschleiß der Düsen rückgängig macht. Mir ging es bei der Frage zum Spritzbild darum evtl. Nachtopfen auszuschließen.

  • Beim spülen hatte ich 1 Liter reiniger auf 15 Liter Kraftstoff gekippt, war das eventuell zu harmlos?
    Also wie gesagt, im warmen im Leerlauf rüttelt es schon sehr im Innenraum (als ob er wirklich bloß auf 3 Zylindern geht), aber die gasannahme ist super und wenn ich Gas gebe läuft er auch wieder wunderbar. Ich hab die Drehzahl erstmal auf 1000 Umdrehungen hochgenommen, da ist es erträglicher.
    Achso und interessant ist auch, nach einem Kaltstart läuft er im Leerlauf bei 1000 Umdrehungen viel besser und runder wie wenn er warm ist.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...