Sonderserie Porsche 991.2 "T"

  • Da in den nächsten Tagen der Porsche 991 .2 T seine Vorstellung inkl. Bestellfreigabe haben wird wollte ich dieses Thema starten um dann Besteller, Meinungen und Anregungen zu sammeln.
    Meine aktuellen Infos lauten:
    - Soll die "Black Edition" ablösen
    - ohne Rücksitze
    - limitierte Auflage mit Nummer-Plakete
    - 370 PS (Motor aus dem "normalen" 911er)
    - kein Allradantrieb bestellbar
    - Leichtbau (ohne PCM, Türschlaufen)
    - Sonderfarben mit Bezug aus den 70ern
    - Grundpreis ab 107.000€
    - Bauzeit nur für 4 Monate !

    Wenn ihr noch mehr Infos habt her damit!

    356 "Pre A" , 964 Jubi Nr. 420 , 964 Jubi Nr. 255 , 964 RS , 993 Turbo , 996 Turbo S , 991 "Endurance Racing Edition" , 718 Boxster , 991.2 4S Targa , 718 Cayman , 991.2 "T" , 718 Boxster GTS ; Coming soon: 991.2 GT2 RS , 991.2 GT3 T

    2 Mal editiert, zuletzt von tiwo1985 (22. Oktober 2017 um 20:06)

  • Finde den ganz gut. Ein sportliches Einstiegsmodell.
    Finde den attraktiver als den 718 Cayman GTS.

    Muss den morgen mal konfigurieren. Erste Schätzung 15-20k über einem konfigurierten 718 Cayman GTS.
    Hängt von der Serienausstattung ab. Sehr schönes Einstiegsmodell.

    Sehr gut gefällt mir die kürzere Übersetzung. Aber scheinbar nur für Handschaltung.
    Ansonsten Extras erhältlich, die es sonst für den Basis Carrera nicht gibt. Sport PASM, Hinterachslenkung.

    :thumb:

    Das neue Modell mit eigenständiger Optik basiert auf dem 911 Carrera und leistet 272 kW (370 PS; Kraftstoffverbrauch kombiniert 9,5 – 8,5 l/100 km; CO2-Emission 215 – 193 g/km). Der 911 Carrera T – „T“ steht bei Porsche für Touring – verfügt zudem über weitere Ausstattungsmerkmale, die es für den 911 Carrera nicht gibt. Dazu zählen zum Beispiel das serienmäßige PASM-Sportfahrwerk mit 20 Millimeter Tieferlegung, das gewichtsoptimierte Sport Chrono-Paket, der verkürzte Schalthebel mit rotem Schaltschema oder die Stoffmittelbahnen in Sport-Tex. Auch die Hinterachslenkung, die für den 911 Carrera nicht angeboten wird, ist für den 911 Carrera T optional erhältlich.

    Die Ausstattung des 911 Carrera T ist durchweg auf Sportlichkeit und Leichtbau getrimmt: Die Heckscheibe und die Fondseitenscheiben bestehen aus Leichtbauglas, die Türtafeln haben Öffnerschlaufen. Die Dämmung ist maximal reduziert. Auf die Rücksitze wird ebenso verzichtet wie auf das Porsche Communication Management (PCM). Beides ist jedoch auf Wunsch ohne Aufpreis erhältlich. Das Ergebnis der Leichtbau-Maßnahmen: Der Zweisitzer ist mit 1.425 Kilogramm Leergewicht 20 Kilogramm leichter als ein vergleichbar ausgestatteter 911 Carrera.
    Der 911 Carrera T ist ab Januar 2018 lieferbar und kann bereits jetzt bestellt werden. Der Preis startet in Deutschland bei 107.553 Euro einschließlich Mehrwertsteuer und länderspezifischer Ausstattung.

    Sportliches Design und eigenständige Optik
    Das Design des 911 Carrera T unterstreicht die Emotionalität und die Sportlichkeit des hinterradgetriebenen Coupés. Karosserieteile und Räder differenzieren sich klar. Vorne hat der 911 Carrera T eine aerodynamisch angepasste Bugspoilerlippe. Die Sport Design-Außenspiegel sind in Achatgraumetallic lackiert. Seitlich ist das neue Modell an 20-Zoll-Carrera-S-Rädern in Titangrau zu erkennen. Zusätzlich prägen „911 Carrera T“-Schriftzüge die Seitenansicht. Die Heckansicht wird durch die Lamellen des Heckdeckelgitters, den Porsche-Schriftzug, die Modellbezeichnung „911 Carrera T“ in Achatgrau und die serienmäßig an Bord befindliche Sportabgasanlage mit schwarz lackierten, mittig angeordneten Endrohren charakterisiert. Als Exterieur-Farben stehen Schwarz, Lavaorange, Indischrot, Racinggelb, Weiß und Miamiblau sowie die Metallic-Farben Carraraweiß, Tiefschwarz und GT-Silber zur Wahl.

    Puristisches Innenraumkonzept und neues Interieur-Paket
    Betont sportlich und puristisch präsentiert sich auch der Innenraum. Der Fahrer nimmt auf schwarzen Sportsitzen (4-Wege, elektrisch) mit Sitzmittelbahn in Sport-Tex Platz. Die Kopfstützen sind mit einem schwarzen „911“-Schriftzug bestickt. Optional gibt es für das neue Carrera T-Modell erstmals auch Vollschalen-Sitze. Lenkbefehle werden über das GT-Sportlenkrad mit Lenkradkranz in Leder erteilt. Der am Lenkrad angebrachte serienmäßige Mode-Schalter sortiert die Fahrprogramme. Der verkürzte Schalthebel mit Schaltschema in Rot ist exklusiv dem 911 Carrera T vorbehalten. Die Zierblenden in der Armaturentafel und in den Türen sind schwarz, ebenso die Türöffnerschlaufen. Neu ist das Interieur-Paket T. Es sorgt mit den Kontrastfarben Racinggelb, Indischrot oder GT-Silber für eine noch sportlichere Optik. Damit lassen sich zum Beispiel optische Akzente bei den Sicherheitsgurten, dem „911“-Schriftzug auf den Kopfstützen, den Öffnerschlaufen oder den Mittelbahnen der Sport-Tex-Sitze setzen.

    Verbessertes Leistungsgewicht, mehr Performance
    Der Sechszylinder-Boxermotor mit drei Liter Hubraum und Biturbo-Aufladung entwickelt eine Leistung von 272 kW (370 PS) und ein maximales Drehmoment von 450 Nm, das zwischen 1.750/min und 5.000/min anliegt. Das Leistungsgewicht verbessert sich auf 3,85 kg/PS, was für gesteigerte Performance und eine noch agilere Fahrdynamik sorgt. Dank einer kürzeren Hinterachs-Übersetzung und mechanischer Quersperre sprintet der 911 Carrera T in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Damit ist er 0,1 Sekunden schneller als das 911 Carrera Coupé. Die 200-km/h-Grenze erreicht das Modell nach 15,1 Sekunden. Optional ist der Carrera T mit Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) bestellbar. Damit erreicht er die 100 km/h in 4,2 Sekunden, die 200 km/h nach 14,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit mit beiden Getriebevarianten liegt bei mehr als 290 km/h.

    https://newsroom.porsche.com/d…rspass-touring-14409.html

    2014 981 Boxster GTS (weiß, PDK, GTS Interior, GTS Exterior, Sportschalen, PTV, PASM, SAGA, 20", ...) <- zu Verkaufen

    Porsche Historie:
    1990 944 Turbo (S)| 1996 993 C2 | 2007 997.1 S | 2013 981 Boxster S

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Moin Zusammen!
    Als "TS" wäre es ne echte Option für den Preis, aber so?
    Fehlt jetzt nur noch ein ClubSport Modell mit noch weniger drin, aber für +20.000€ mehr als für den S.
    Gewichtsoptimiertes SC! Klar, durch Einsparung der 200g Uhr :rf:
    Ideenreich sind die von Porsche, das muss man den lassen!

    Richtig gut finde ich aber die kürzere Hinterachsübersetzung :thumb:
    Wundere mich nur etwas, dass der T damit noch über 290km/h schafft.
    Aber gut, denke das Angebot richtet sich eher an Sammler und weniger an Sparfüchse.

    Gruß
    Markus

    718 Cayman NonS, Schalter, PASM, PTV, SportChrono, Indischrot, Lederausstattung schwarz

    Einmal editiert, zuletzt von Markus_911 (23. Oktober 2017 um 09:43)