Benzin- und Ölverbrauch

  • Öl-Verbrauch auf 6000 km = 0,8 L
    Umrüstung auf GTS-Entlüftung
    Kein Öl-Abscheider
    Motul 300V 10W60
    Zeitweilige flotte Fahrweise ;)

    Muss mal auf 10W50 umsteigen, ich weiß ja schon gar nicht mehr wo der Öl-Deckel sitzt :D

    Gruß Micha

    928 S4 / Mod '89 Autom. / Variante 5.7 / Schiefergrau + AMG Leder Anthrazite.
    Viele Porsche 928er Teile, siehe http://www.Schrauber928.de unter Teileverkauf. Teilweise auch Teile für 911/924/944/968 usw.

  • Hai Gordon,
    dieser Jemand war ich :wink:
    nach fast 2700Km ca. 1L Ölverbrauch spricht für sich.
    Auf der Rückfahrt vom AMT hab ich auch oft 200+ drauf gehabt ,also über 4000U/min,
    Ergebnis war dasselbe: absolut Trocken im Luffi
    Ich lass es so,scheint zu funktionieren :thumb:
    Gruß
    Schmitty
    p.s. : fahr auch 10W60 Shell

    928 S4 Mj. 91 Aut. Indisch Rot Verkauft
    928 GT, MJ. 90 Verkauft

    928 GTS Mj. 93 Schalter, Indisch Rot

    Wenn das die Lösung ist,will ich mein Problem zurück!

    Wenn's bergab geht ,geht's leichter :old:

  • HAI Schmitty,
    ?:-)?:-)
    ich wusste nicht ob ich es personalisiert schreiben durfte durfte.
    Interessant ist Deine Erfahrung auf jeden Fall.
    Hast Du noch Detailinfo zu dem Metallgeflecht?
    Grüssle
    Gordon

  • Hmm OK, dann scheint ja mit dem Motor alles in Ordnung bzw. innerhalb der Toleranzgrenzen zu sein. Aber ich folge natürlich gerne dem Rat von Sandor und "behalte den Verbrauch bei Extremfahrt weiterhin im Auge" :roargh::drive: .
    Beim nächsten Ölwechsel kommt dann 10W60 rein (obwohl das ja bei dem Verbrauch quasi ein durchgehender Ölwechsel ist, kommt ja immer frisches rein...).
    Bläuen tut er nur, wenn man bei 160 oder so durchlatscht und mit Kickdown/Runterschalten durchbeschleunigt. Sieht man aber auch nur nachts im Licht der LED-Scheinwerfer der lästig am Heck klebenden A6/5er/EKlassen... Übrigens scheint er knapp über 250 echte zu laufen, da ich auch die beim beschleunigen noch vorbeiziehenden besagten Kombis irgendwann zum Ärger ihrer Fahrer ein- und überholen kann. Ich denke sie hängen bei 250 im Begrenzer... :D:wink: . Mein Tacho zeigt dann jedenfalls knapp 270. Muss ich mal mit GPS überprüfen...

    Hmm das ist komisch. Laut allen Angaben/Unterlagen/Büchern haben die Schweizer 86er eine geringere Kompression (und entsprechend geringere Leistung) und ein kürzeres Getriebe (böse Zungen behaupten, das hätten sie so gemacht, um den Leistungsmangel gegenüber den RoW-Modellen zumindest im Anzug zu kaschieren... Nun scheint meiner aber weder eine kürzere Übersetzung, noch Leistungsmangel zu haben (Endgeschwindigkeit ist ja auch auf RoW-Niveau..). Ist aber definitiv eine Schweizer Erstauslieferung. Das Steuergerät war definitiv auch eine Schweiz-Ausführung. OK, ich habe jetzt die Chips von JDS drin, die sollten ja schon etwas bringen. Das erklärt aber immer noch nicht die "normale" Übersetzung. Komisch komisch... Also so endgültig wird man wohl aus der Nummer erst schlau, wenn man sich die Kolben ansieht...

    Das stimmt schon so. Die S2 Schweiz und spätern S4 hatten Achsantrieb 13:33, V@4100/min = 180km/h
    Die RdW S2 hatten 14:33, V@4100/min = 193km/h. USA, Canada und Japan sogar 15:33, V@4100/min = 207km/h.

    Grüße, Bernd

  • Bringt das 10W60 wirklich so viel beim Ölminderverbrauch?

    Nach meiner Erfahrung über 16 Jahre 928 Fahren bringt das nichts. Habe alles mögliche ausprobiert: Castrol, sündteures TWS für die BMW V8 Motoren etc.... habe vor 3 Jahren wieder umgestellt auf 20W50 und akzeptiere den geschwidigkeits-/drehzahlabhängigen Verbrauch von bis zu 1,5 l/1.000 km. Auch den div. Ölabscheidesystemen vertraue ich nicht, der Motor verbrennt das Öl schlichtweg.

    Gruß :wink:

    928robi

    928 S4 (MJ `91) mit H-Kennzeichen - die aufregendste Interpretation des "5-Liter-Autos " !
    968 Cabrio (MJ´92) mit H-Kennzeichen - ich liebe offenes Fahren !
    Audi TT- 8N (MJ ´05) - das Schlechtwetter- u. Winterauto

  • Wer kein abgeändertes Lüftungssystem hat, kann dem auch nicht vertrauen :wink:

    Problem für den Hersteller ist: Für die Zulassung hat er ein bestimmtes System installiert = also darf er das nachträglich nicht beliebig ändern.

    Für unsereinen ist das weniger ein Problem und bei der AU fällt es nicht ins Gewicht = die gemessenen (!) Werte entsprechen den Anforderungen.

    Die Prüfer fanden es entweder sinnig oder sogar hilfreich.

    Für Originalfreaks kommt das natürlich nicht in frage.....

    :]):thumb:

    Grüße
    Joe

    - 928 S4 ( J ) 360 cui / ATG / Bosch red devils, Porkensioner, Liphardt 200er, Bilstein B6, Eibach /dp Fwk a la CS, SharkVent Xtreme

  • Hi.

    Sorry, vertippt. 20W60 nicht 10W
    Das Motul 300V 20W60 gibt es nicht für 5L = 57€. Da ist der Liter kaum unter 14 € zu bekommen.

    Ich fahre das 60er Öl Hauptsächlich wegen dem hohen Schmutzaufnahmevermögen.
    Außerdem neigt es weniger zu Schaumbildung, siehe Thema Pleuellager 2/6
    Aufgrund des fast nicht vorhandenen Öl-Verbrauchs könnte ich auch ein 50er nehmen.

    Fakt ist auf jeden Fall, das dickere Öle Schmutzpartikel besser in der Schwebe halten können und weniger zur Schaumbildung neigen.
    Und als der Motor noch nicht gemacht war, hatte ich mit 60er Öle definitiv einen niedrigeren Öl-Verbrauch.
    Es kommt hier aber auf die Wechselintervalle und die Fahrweise an. Wer nur mit 130 über die Autobahn düst braucht das auch nicht zu beachten.

    Letztlich ist es aber jedem seine eigen Entscheidung, welche Suppe er einfüllt :D

    Gruß Micha

    928 S4 / Mod '89 Autom. / Variante 5.7 / Schiefergrau + AMG Leder Anthrazite.
    Viele Porsche 928er Teile, siehe http://www.Schrauber928.de unter Teileverkauf. Teilweise auch Teile für 911/924/944/968 usw.

  • Unter 4000 U/min :pfeil: geringer Ölverbrauch
    Über 4000 U/min :pfeil: circa 1,0 Liter auf 1000 Km

    Fahre ein 10W60 Öl von LM.
    Der Ölverbrauch hat sich mit dem 60ger nicht signifikant nach unten bewegt.
    Allerdings ist bei sehr hohen Aussen-Temperaturen der Öldruck im Vergleich zum 10W40 (Fuchs) kein Problem mehr.
    Mit dem alten 10W40 hab ich mal bei über 30 Grad und im Stau stehend die rote Warnung "Öldruck zu gering" gehabt.
    Mit dem 10W60 passiert das einfach nicht mehr.

    Ölwechsel + Filter einmal im Jahr.