A-Board neubeziehen

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo zusammen,


    nachdem ich meinen Windschutzscheibentausch abgeschlossen habe wollte ich eigentlich erst einmal wieder etwas ausruhen. Aber dann hat es mir doch keine Ruhe gelassen und ´so habe ich dann doch noch vor dem Abendbrot schnell das A-Board ausgebaut und auch schnell das alte, vor ein paar Jahren bezogene Kunstleder mit Hilfe des Heissluftföns wieder abgezogen.


    Demontage des A-Boards : 20 min.
    Entfernen des Kunstleders: 30 min.


    Nun kann ich mich dann morgen in aller Ruhe dem Neubeziehen des Kunstleders widmen.
    Hierzu werde ich den alten Klebstoff abschleifen und die sichtbaren Risse mit Polyesterharz schließen. Epoxydharz wäre sicherlich besser, aber der Härteprozess dauert mir zu lange. Derzeit überlege ich noch, ob ich die Oberfläche noch mit Glasfasermatte und Polyesterharz belege. Wie man auf den Fotos sehen kann, haben sich durch das damalige bestreichen mit Polyesterharz weitere frische Brüche in der Oberfläche ergeben, da das weiche Material durch die starre Polyesterharzschicht logischerweise eher bricht und nicht mehr so flexibel ist. Deshalb dürfte es eher Kontraproduktiv gewesen sein, daß ich damals eine Schicht Harz aufgetragen hatte. Obwohl wie man sehen kann, hatten die neuerlichen Brüche keinerlei Einfluß auf die Optik des bezogenen Boards. Die neuen Risse und Brüche sind nach dem Beziehen nicht mehr Sichtbar.












    to be continued


    Gruß
    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Ich würde das vor allem von beiden Seiten gleich beschichten, wenn du das nicht sowieso vorhast. Bei einem unsymmetrischen Aufbau wollen sich die Seiten bei Temperatur unterschiedlich ausdehnen und der Träger will sich krümmen oder baut innere Spannungen auf. Das wird noch schlimmer, wenn der uralte Holzfaserformstoff auf der Rückseite noch offen da liegt. Der quillt ggf. auch noch zusätzlich mit der Feuchte.


    Wenn du ein dünnflüssigeres Polyester nimmst, ist das kein Problem gegenüber Epoxid. Du darfst nur nicht so zähes Spachtelpolyester nehmen aber das wirst du wohl wissen.


    20 Minuten Ausbau ist rekordverdächtig, kann man dich mieten?

    Seit 2.9.2015 Besitzer eines ursprünglich spanischen 924 S, der am 26.2.1987 gebaut und am 1.6.1989 erstmals in Spanien zugelassen wurde.

  • Ich würde das vor allem von beiden Seiten gleich beschichten, wenn du das nicht sowieso vorhast. Bei einem unsymmetrischen Aufbau wollen sich die Seiten bei Temperatur unterschiedlich ausdehnen und der Träger will sich krümmen oder baut innere Spannungen auf. Das wird noch schlimmer, wenn der uralte Holzfaserformstoff auf der Rückseite noch offen da liegt. Der quillt ggf. auch noch zusätzlich mit der Feuchte.


    Wenn du ein dünnflüssigeres Polyester nimmst, ist das kein Problem gegenüber Epoxid. Du darfst nur nicht so zähes Spachtelpolyester nehmen aber das wirst du wohl wissen.


    20 Minuten Ausbau ist rekordverdächtig, kann man dich mieten?

    Die Rückseite hatte ich bereits beim letzten mal mit getränk, einerseits um das Material zu stabilisieren und um einen genügenden Gegenzug zur Oberflächenspannung zu bekommen.


    20 Minuten sind doch kein Problem, wenn man weiß wo die Schrauben sitzen. Mache das ganze Prozedere ja schon zum dritten mal an meinem Auto. :D


    Das erste Mal hatte ich damals ein sehr schönes Stretchleder verwendet. Hat mir von allen bisher verwendeten Kunstledern am besten gefallen, leider war dieses sehr Kratzempfindlich und auch durch die Gummianteile im Material nicht Kleberresistent. Da konnte es schon mal passieren, wenn der Kleber noch zu feucht war, das sich das Material beim beziehen auflöst. Da mich die Kratzempfindlichkeit gestört hatte, habe ich es neu gemacht.


    Das zweite Mal habe ich mir etwas zu viel Zeit gelassen und bei über 30 grad im Schatten gearbeitet. Dadurch hat der Kleber an einer Stelle beim Korrigieren des Sitzes des Bezuges Fäden geworfen. Diese kleinen Knubbel haben mich wiederum gestört. Außerdem hatte ich damals den Bezug in den oberen Luftschlitzen nicht nach innen umgeschlagen, so daß sich nach längerer Zeit das Kunstleder an den Kanten durch die heiße Heizungsluft wieder abgelöst hat und das Material geschrumpft ist.

    Kunstleder vor dem Färben



    Kunstleder nach dem Färben




    Die später aufgeklebten Abdeckungen aus dem 3-D-Drucker waren als Notlösung zwar OK, aber Original gefiel mir halt besser. Deshalb mach ich das Ganze halt nochmal. :cool2:


    Gruß
    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • So, heute habe ich dann mal weitergemacht. Anders wie geplant habe ich die Oberfläche dann doch nicht mit Polyesterharz bestrichen, sondern lieber mit einem Polyurethankleber abgespachtelt. Dieser bleibt im Gegenzug zum Polyesterharz schön flexibel. Leider dauert die Trocknung dafür wesentlich länger. Dafür bleibt die Oberfläche des Boards aber auch schön weich. Ist wahrscheinlich reiner Luxus und nicht unbedingt nötig, aber wenn dann lieber gleich richtig.
    pff.de/wcf/attachment/344210/
    pff.de/wcf/attachment/344211/


    Gruß
    Kawa rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Mir hat seinerzeit geholfen, dass ich einen Helfer hatte.
    Das A-Brett hatte ich vorher auf einem schweren Tisch fest positioniert, damit es sich beim Ziehen des Kunstleders nicht bewegt.
    Dann rechts außen nach dem Ablüften kurz angesetzt.
    Der Helfer hat dann das Kunstleder schräg übers Brett nach links gezogen/ gehalten und ich habe es mit einem Stoffballen und mit der Hand anmassiert und/oder in Position gezogen, während der Helfer das Leder langsam nachführte.
    Das ging sehr gut ohne korrigieren zu müssen.
    Good luck!

    Sigurd

    Porsche 924, Bj 1976
    Distler Porsche 356 Elektromatic 7500


    Tiiiime is on my side !

  • 20170128_113543.jpg
    20170128_113518.jpg

    hallo Kawa Rale, was für ein Inhalt verbirgt sich hinter diesen beiden Dateien; läßt sich nicht öffnen k:thinking: .

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Hallo! Stimmt die Links kann man leider nicht öffnen. Mich würde es auch sehr interessieren wie es weitergeht. Ich hab mir kürzlich ein Repariertes von 924werk :thumb: bestellt....da hätte ich mein Defektes jetzt noch zum Basteln. Der Winter ist ja noch lang :D . Und auch von mir höchsten Respekt für die 20 Minuten :eek:
    LG OliB

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...