Windschutzscheibe tauschen

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Hallo,


    heute habe ich mich mal daran gemacht die Windschutzscheibe an meinem Ier auszubauen.
    Das kann man natürlich sehr gut mit 2 Mann machen. Aber wie immer mache ich die nötigen Arbeiten an meinem 944 alleine. Das geht genauso einfach wie mit 2 Mann.


    1. Scheinenwischerarme und die Innenverkleidung Oben und die der A-Säulen abschrauben und abnehmen.
    2. Die 2 Klötze an der Unterkante der Scheibe abschrauben
    3. Erst die obere Leiste und dann die seitlichen Leisten aus den Klipsen hebeln.
    4. Die Clipse entfernen. Dazu den Clips mit dem Hammer leicht von links nach rechts klopfen und entnehmen.
    5. An einer Ecke der Scheibe einfach mit dem Teppichmesser die Dichtmasse durchstoßen.
    6. Den Schneidedraht durchschieben und die Dichtmasse durchschneiden.
    Hierzu kann man recht Gut einen Saugheber einsetzen um den Draht innen zu befestigen. Es geht aber auch, wenn man den Draht in der richtigen Länge lässt gut ohne Saugheber indem man den Draht hin und her zieht. Hierzu habe ich mir einfach 2 Rundholzstücke durchbohrt um den Draht vernünftig ziehen zu können. Natürlich ist der Schneidedraht, welcher im Kleberset von Petec dabei war, gerne mal gerissen. Daraufhin habe ich ordinären 0,8er Schweißdraht genommen und muß sagen, der funktioniert fast noch besser. Nicht einmal gerissen und rutscht beim Schneiden wunderbar hin und her.


    7. Wenn man am unteren Scheibenrand ankommt kann man mit dem Draht auch gut den Anfang der Schaumstoffwurst, welche sich zwischen A-Bord und Scheibe befindet mit herausziehen, so daß man diese dann mit der Hand fassen und entfernen kann.
    8. Sobald man die Scheibe ringsherum mit dem Draht gelößt hat, kann man mittels Saughebern die Scheibe wunderbar alleine entnehmen.


    Das die Clipse vom Scheibenabdeckahmen mehr oder weniger verrostet sind war mir schon vorher klar. Freudig überrascht war ich aber über den Zustand der Karosserie. Die Clipse haben nur leichten Rost rund um die Befestigungsnieten der Clipse hinterlassen.
    Diese habe ich mit Fertan behandelt und lasse es wenigstens 24 Stunden einwirken bevor ich die neuen Clipse drann mache.


    9. Nach dem entnehmen der Scheibe noch schnell die dicke Schicht Kleber mit dem Teppichmesser vom Rahmen abschneiden und den Dreck entfernen.


    Nun muß ich die Scheibe und den Scheibenrahmen noch mit Primer einstreichen und den Kleber auftragen. Vorher noch die unteren Scheibenhalteklötzchen wieder anschrauben und die Scheibe auflegen und leicht andrücken. Da die Abdeckleisten leicht Lackierbedürftig sind, werde ich diese noch neu in Mattschwarz lackieren.












    PS. Eigentlich könnte man so auch Gut das Amaturenbrett neu beledern :D Aber das hebe ich mir für demnächst auf.


    Gruß
    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • hallo,


    statt fertan würde ich hier, den rost mechanisch entfernen, strahlen oder schleifen dann mit ep grundieren und lack drauf.
    noch besser den ganzen rahmen grundieren.........
    rost kann man nicht in gesundes eisen umwandeln, genausoweinig wie blei zu Gold.


    gruss mike

  • Hallo Mike,


    ja da hast du recht. Hatte ich mir auch schon zwischenzeitlich überlegt, daß es wenig Sinn macht hierbei zu schludern. Obwohl es auf den Bildern schlimmer aussieht als es ist. Ist eigentlich nur ein bisschen Kontaktkorrosion von den verrostet Clipsen. Habe aber nach einem ausgiebigen Mittagschläfchen die Stellen mittels Messingbürste und Schleifpapier gründlich bearbeitet und zusätzlich mit Salzsäure behandelt. Nach 20 min. Die Salzsäure wieder neutralisiert und mit 2k Epoxid Grundierung eingetrichen. Der restliche Rahmen ist in Ordnung, als ich das Auto vor ein paar Jahren neu lackiert hatte war da auch alles okay.

    Gruß
    Kawa rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Hallo Kawa rale,
    wollte nur sagen........
    toller Bericht...einiges an Arbeit und gute Bilder.... :headbange:thumbsup::thumbup::wink:

  • Deine Lösung mit dem 2k Epoxy machen die auch nicht anders als wenn du das ganze irgendwo für viel Geld hättest machen lassen, wenn sie sich so viel Arbeit gemacht hätten. Top Arbeit :thumbsup:

    Cayenne, Bj. 05, Techart Tieferlegungsmodul, Turbo-Look, Gemballa ESD
    924, Bj. 80
    944 Turbo, Bj. 1985
    944 Automatik, Bj. 84
    944 Automatik, Bj. 86

  • Hallo Kawa,


    wie immer bei Dir - sehr eindrucksvoll - und das alles mit nur einer AK! :thumb:
    Da muss zuvor alles exakt geplant sein.
    Was mich noch interessiert, und aus Deinem Bericht nicht herauslesbar war, weshalb bist Du diese Arbeit angegangen? Neue Scheibe? Oder war die alte Verklebung schadhaft? Hattest Du damals bei der Neulackierung die Scheibe auch schon draußen? Und letzte Frage, hast Du damals selbst lackiert oder eine Autolackiererei?

    Beste Grüße - reidiekl (mit Betonung auf der ersten Silbe :-))


    * Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh ... und es kam schlimmer! *
    * Alles wird am Ende gut - ist es noch nicht gut, ist es noch nicht das Ende! *

  • Hi reidiekl,


    1. Siehe Bild eins. Loch in der Scheibe.
    2. Nein dir Scheibe hatte ich noch nicht draußen, war noch die Originale.
    3. Hatte ich vor ein paar Jahren selbst lackiert. War für mich auch das erste Mal, das ich ein Auto selbst lackiert habe und dann noch gleich in Metallic und ohne Lackierkabine in der heimischen Garage.
    Mut zum Risiko. Wenn es schief gegangen wäre hätte ich halt alles wieder runterschleifen müssen <X


    :wink:
    Gruß
    Kawa Rale

    Was du nicht willst was man dir soll, daß sollst auch keinem anderen wollen.

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...