Eure Meinung: Porsche 964 C4 3.6 von 1990

  • Hallo zusammen,

    ich bin derzeit mehr oder weniger aktiv auf der Suche nach einem älteren 11er.
    Nun habe ich folgenden 964 gefunden, der mir eigentlich ganz gut gefällt : Hier klicken
    Die Farbkombi silber/rot ist mein Favorit. Die Cup-Felgen und -Spiegel gefallen mir auch sehr gut und dass es ein Cabrio ist stört mich auch nicht, im Gegenteil.
    Ich habe mir den Wagen noch nicht live angeschaut, aber er steht schon seit längerer Zeit bei einem Händler, der immer einige Porsche im Angebot hat.

    Nun aber zu den eigentlichen Fragen und zwar wollte ich wissen, auf was man bei einem C4, 90er Baujahr, besonders achten muss?
    Was haltet Ihr von dem Preis (59.900.-)? Er hat 175.000 Km runter, wurde neu lackiert, das Interieur wurde neu beledert und der Motor soll überholt worden sein, wobei in der Anzeige nicht steht, was genau gemacht wurde.
    Was sonst noch gemacht wurde, wäre auch abzuklären (Fahrwerk usw.).
    Ob es die originale Farbkombination und der Originalmotor sind, genau so.
    Das ist mir sehr wichtig.

    Danke für eure Meinungen.

    Schönen Gruß,
    Patrick

    Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.

  • Ich kann zwar wenig dazu beitragen. Aber optisch ist er mit den Cup-Felgen, der dezenten Tieferlegung. Und der neuen Lack/Leder-Kombination richtig lecker! :)

  • Was Optik betrifft, würde ich mich dem Vorredner anschliessen. Ich finde diese Kombination rattenscharf! Und da ich selbst gerade die grosse 964-Suche am Laufen habe (Post siehe hier: die unendliche Suche ...), sage ich mal, was ich mit meiner noch bescheidenen Erfahrung so schätze.

    Bei VP um 59K scheint mir schwer vorstellbar, dass nebst Neulackierung und Interieur neu auch noch der Motor revidiert wurde.
    Ich überschlage mal grob:
    Neulackierung EUR 5'000 bis 7'000 (kein Frame off)
    Neubelederung EUR 4'000 bis 6'000
    Motorrevision EUR 8'000 bis 20'000 - je nach Umfang der Arbeiten

    Alles nur Schätzungen. Wenn man das vom VP wegrechnet, müsste der Händler den sehr günstig eingekauft haben.
    Ich selbst habe grade gestern ein 1992 C4 Coupé angeschaut mir identischer Laufleistung und angeboten für 60K CHF.

    Karrosserie war neu lackiert, schön
    Interieur halt etwas verranzt, nicht so schön
    Fahrwerk / Lenkung schwammig :pfeil: müsste gemacht werden
    Und die Motorrevision desselben hatte ich nur mündlich gehört, einen Beleg oder einen Nachweis dafür aber nicht gesehen.
    Angepriesen war das als kompletter Neuaufbau / Zustand wie Erstauslieferung inkl. Motorrevision
    Die Realität war eben nicht so wie die Beschreibung.

    Just my 2 cents.
    Grüsse von Schnellma

    Du bekommst nur einen Funken Verrücktheit. Verlier ihn nicht! R. Williams

  • Ich wollte auch immer noch ein 964 Cabby - aber mittlerweile schaue ich eher nach einem 997VFL Cabrio! 964 ist einfach zu komplex wenn man sich nicht tief mit der Materie beschäftigt.

  • Hallo Patrick,

    da ich den Händler von meiner Turbo-Suche kenne, weiss ich dass er eher zum Hochpreissegment gehört. Zum Preis des Fahrzeugs will/kann ich ohne Besichtigung nichts sagen, jedoch aber zum präsentierten Zustand auf den Bildern aus der Ferne.

    Die gemachte Innenausstattung sieht man von Weitem. Ich würde dringend den Sattler wechseln. Diese wirft überall Falten.
    Und wenn eine Innenausstattung neu kommt, dann ist vorher schon viel mit/unter der Ersten passiert. Wenn man das akzeptiert, weil einem das lieber ist als Patina, oder Freizeit-Spass-Elfer, auch ok :thumb: ...nur ist die laufleistung stark zu hinterfragen.

    Wenn man in diesem Punkt mit sich selbst Klarheit hat, würde ich die Technik ganz genau checken, weil mit dieser Laufleistung und einem Mj.90 schon einiges im Verborgenen schlummern kann. Dafür solltest Du einen Experten bei der Besichtigung zu Rate ziehen.

    Das Auto ist zwar komplett durchrevidiert, jedoch auch in vielen Details nicht orginal, oder gar gepfuscht. Scheibenwischer falsch rum montiert (oder die des Rechtslenkers), Cup1-Replikafelgen, Teppichfarbton unpassend... Da müsste man, wenns so schon anfängt, noch ganz genau weiterschauen.

    Jedoch evtl. alles auch Punkte zur Verhandlung einer Preisminderung, wenn der Verkäufer mit macht. Wenn man es da jedoch übertreibt oder ihn nervt, wird er lieber auf einen nichtsahnenden und damit stressfreien Kunden warten wollen.

    Richtige Top-Lufties sind auch im Preis top. Von da her evtl. eine Gelegenheit, wenn man Abstriche machen kann/muss.


    Good luck und Grüssle, Wolfgang :wink:

  • Ich wollte auch immer noch ein 964 Cabby - aber mittlerweile schaue ich eher nach einem 997VFL Cabrio! 964 ist einfach zu komplex wenn man sich nicht tief mit der Materie beschäftigt.

    Florian, das ist bedingt richtig. Beim 997 muss man sich auch auskennen, nur ist Dir das geläufiger. Good luck bei der Suche :thumb:

    Grüssle Wolfgang :wink:

  • Erst einmal vielen Dank für eure bisherigen Antworten.

    Schnellma: deiner Kalkulation schliesse ich mich an. Dennoch habe ich bereits einige 964 mit deutlich geringerer Laufleistung in der Preisklasse gefunden. Dabei waren aber sehr wenige neu lackiert und alle hatten eigentlich noch das original Interieur. Die Motoren- und sonstigen Technikfragen sind eigentlich immer zu klären, das sieht man halt nie auf den ersten Blick.
    Das muss ich hier auch mit dem Händler abklären. Summa summarum könnte der Preis dann aber wieder passen.

    PoCay: den Eindruck, dass der Händler zum Hochpreissegment gehört, teile ich ebenfalls. Ich schaue mir seine Inserate regelmäßig an, allerdings habe ich ab und zu auch schon richtig gute Angebote dort gesehen.
    Die Innenausstattung finde ich auf den Bildern jetzt nicht so schlecht. Faltenbildung hast du auch bei neueren Porsche recht schnell, egal wie vorsichtig du bist.
    Eventuell kann der Sattler das Leder nachspannen, denn Brüche oder tiefe Falten im Leder kann ich auf den Fotos keine feststellen.
    Mir ist zudem aufgefallen, dass sie Seitenwangen noch recht gut aussehen. Patina bei einem 964 muss ich nicht haben. Möglicherweise hat der Vorbesitzer die Innenaustattung auch wegen der Farbe getauscht, oder weil er es eben "perfekt" haben wollte. Das wäre dann aber wohl bereits ein K.O.-Kriterium, weil ich viel Wert auf eine Original-Farbkombination lege.
    Danke auch für den Hinweis mit den Scheibenwischern, das war mir nicht aufgefallen. Da besteht auf jedenfall Klärungsbedarf. Einem Porschespezialisten wäre das bei einer Restaurierung sicher nicht passiert. Eventuell liegt's am Lackierer.
    Woran erkennst du, dass die Cup-Felgen Repliken sind? Da ich mich eher mit neuen Porsche auskenne, übersehe ich solche Details gerne.

    Ich habe überigens herausgefunden, dass der Wagen seit Herbst 2015 bei dem Händler angeboten wird und seit damals durchgehend zum gleichen Preis.
    (Er hat ihn in 2015 auf seiner Facebook-Seite zum ersten mal inseriert)
    Eventuell auch ein Grund zur Skepsis? Oder will keiner eine rote Innenausstattung?

    Ich habe jedenfalls gestern abend eine Anfrage an den Händler geschickt mit Bitte um Klärung folgender Punkte:
    1. Wo wurde der 964 ursrünglich ausgeliefert? Und in welcher Farbkombination (innen/aussen)?
    2. Hat das Auto den Originalmotor? Was wurde am Motor gemacht? Gibt es Belege?
    3. Wieviele Vorbesitzer hatte der 964?
    4. Gibt es ein Serviceheft und eine nachvollziehbare Historie?

    Falls die Antworten mich zufriedenstellen, werde ich einen Besichtigungstermin und eine Probefahrt vereinbaren.
    Oder habe ich eventuell noch was Wichtiges vergessen?

    Grüße,
    Patrick

    Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.

  • Beschriftung am Ventil...

    Und auf der Innenseite der Speichen steht die Teilenummer beschriftet.
    VA: PET 965 362 124 01
    HA: PET 965 362 126 01

    Für Replikas brauchts eine ABE oder einen Eintrag in die Fahrzeugpapiere (Mille Miglia, RH, Kerscher, Fuchs, usw...)

    Grüssle Wolfgang :wink:

  • @ Patrick
    Lass Dir von Deinem PZ eine FIS-Abfrage der FIN schicken

    Hallo Wolfgang,

    Das hatte ich gestern über die Homepage von Porsche versucht.
    Aber die benötigen:
    1. Ein vollständig vom Eigentümer ausgefülltes undunterzeichnetes Antragsformular.
    2. Einen Eigentumsnachweis* in Form einer deutschenZulassungsbescheinigung Teil I o. Teil II, auswelchem der Antragsteller als Eigentümer hervorgeht,oder Kopie eines rechtsgültigen Kaufvertrages(Name des Fahrzeugeigentümers und Antragstellersmüssen übereinstimmen) in Verbindungmit dem Zulassungsdokument des Vorbesitzers.Wichtig hierbei ist, dass die Dokumente zweifelsfreilesbar sind.
    3. Bilder, die den momentanen Zustand des Fahrzeugsaus allen vier Perspektiven (Front, Heck,linke und rechte Seite) dokumentieren, sowie Bilderder Fahrzeug-Ident- Nummer und der Aggregatenummern(d.h. Motor- und Getriebenummer).

    Mit der FIN habe ich im Netz folgende Infos rausgefunden. Da steht natürlich keine Austattung dabei.

    Geben die PZ's diese Infos denn i.d.R. einfach so raus. Ich bin dort bereits einige Jahre Kunde.
    Patrick

    Der Unterschied zwischen Männern und Jungs ist der Preis ihrer Spielzeuge.

    Einmal editiert, zuletzt von wagenerpatrick (19. Januar 2017 um 10:39)