Tipps zur Verbesserung des Kaltstartverhaltens

  • Hallo reihum,


    mein 912er ist jetzt ein paar Wochen zugelassen und läuft prima, wenn er denn warm ist.


    Das Kaltstartverhalten aber ist unterirdisch, je länger das Auto stand, desdo schlimmer. Erst kommt lange gar nichts und der Anlasser orgelt nur, und wenn er denn langsam kommt, spritzt und pufft der Motor eine Weile, bis dann alle Zylinder gleichmässig laufen und dann gemeinsam hochdrehen. Nach ein paar 100 m Fahrt ist das Problem erledigt.


    Vor dem kalten Anlassen gebe ich 2-3 Mal Gas, damit Benzin in die Vergaser kommt. Beim Anlassen selber gebe ich vorsichtig Gas, damit er nicht absäuft.


    Mein 912er ist eine US-Ausführung und hat Weber-Vergaser und ich weiss - keine Kaltstarteinrichtung. Allerdings wird Porsche die Autos damals nicht so verkauft haben.


    Folgendes wurde gemacht:
    - die Dichtungen der mechanischen Benzinpumpe wurden ersetzt
    - die Vergaser neu synchronisiert


    Hat nicht viel gebracht.


    Jetzt wird er demnächst in den Winterschlaf gehen und ich will mir über den Winter überlegen, was man machen kann. Mögliche Ideen sind:
    - zusätzliche elektrische Benzinpumpe
    - elektronische Zündung
    - eventuell neuer Anlasser (der neue Anlasser in meinem 63er Käfer dreht viel schneller)


    Wer hat ähnliche Probleme gehabt und Erfahrungen mit möglichen Lösungsansätzen? Was bringt am meistens fürs Geld?


    Danke für Tipps aus dem Forum


    Grüsse reihum


    Oliver

  • Hallo und viel Spaß mit dem 912.


    Die elektrische Benzinpumpe sollte schon zu einer deutlichen verbesserung beitragen. Das Benzin im Schwimmer/Vergaser "verdunstet" mit der Zeit, die mechanische Pumpe fördert nur, wenn der Motor dreht und dann dauert es nunmal etwas, bis der Schwimmer das nötige Niveau erreicht hat. Mittels einer elektrischen Pumpe könntest du den Schwimmer vor dem starten voll laufen lassen, er dürfte dann deutlich besser starten.


    Die Pierburg Pumpen sind hier die bekannteste Wahl. Haben eine solche bei unserem BMW Barockengel verbaut, was dem V8 sehr hilft.

  • Hallo Oliver,


    ich glaube auch, daß einfach die Vergaser nicht voll genug sind.
    Da nutzt dann auch das vorherige 2-3 mal Gasgeben nix!
    Du mußt schon erstmal ein wenig "orgeln", um die Vergaser wieder voll zu kriegen oder eben auf elektrische Benzinpumpe umbauen.
    Ich habe aber auch schon eine einfachere Lösung gesehen, die Du vielleicht erstmal ausprobieren kannst, um zu sehen, ob es wirklich an der schlechten Füllung der Vergaser liegt.
    Es wurde einfach eine kleine Handpumpe, so wie man sie an Bootsmotoren (z.B. Außenbordern) am Tank hat.
    Damit kannst Du vor dem Start die Vergaser füllen und hast zumindest dann ein Problem "überlistet"!
    Ich starte, bei Kaltstart,immer mit Pumpbewegungen, bzw Vollgasstellung.
    Meist protzt er noch ein wenig, wenn er angesprungen ist, aber das ist dann auch nach ein paar Gasstößen vorbei.....


    Allerdings kann es noch andere Gründe für den schlechten Kaltstart geben.


    Gruß
    Michael

    - 914/6 1972 -grün-metallic-
    - 912 1965 -rot-
    - 944 Turbo Cabrio 1991 -zylamrot-metallic-VERKAUFT! *8)
    - Schwertzugvogel 1972 -schwarz-blau-
    - Fender Stratocaster 1979 -weiß-schwarz-

  • Hallo!
    dieses bekannte Problem läßt sich tatsächlich nachhaltig nur durch eine elektrische Benzinpumpe beseitigen.
    Wer diesen Aufwand nicht betreiben will, kann das Problem ein wenig abmildern durch
    - ein wenig Starthilfespray/Bremsenreiniger auf/in den Luftfilter und gleich starten. Meist läuft der Motor kurz und hat in der Zeit ein wenig Sprit nach hinten gepumpt,
    - unterschiedliche Startzeremonien ausprobieren, mein orig. 356 (6V) würde mit zweimal Pumpen beispielsweise nie anspringen. Erstmal Anlasser drehen ohne Gasbetätigung, meist muckt er dann alsbald kurz, dann mit Vollgas starten, diese und andere Varianten einfach mal ausprobieren
    - richtige Kerzen sind wichtig, nach meiner Erfahrung laufen NGK (6 BRS) am besten


    Gruß Ingo

  • Hallo Oliver



    Hatte anfänglich auch das Problem. Durch zwei Maßnahmen ist das wesentlich verbessert worden.
    1. Zerlegen und reinigen der Weber Vergaser (bei meinen waren die z.B. Membranen der Beschleunigerpumpen porös und einige Düsen verstopft)Dann kannst Du mit dem Gaspedal pumpen was Du willst-es kommt nix.
    2. Elektrische Benzinpumpe. Aus Sicherheitsgründen habe ich ein Benzinpumpenrelais mit eingebaut. Wenn der Motor nicht dreht, schaltet das Relais die Pumpe aus. Wichtig damit Dir nicht der schöne Zwölfer abfackelt.


    Kann natürlich auch andere Gründe geben. Braucht er z.B. viel Öl? Hast Du mal Kompression gemessen?


    Gruß Dietmar

    912 Targa - türkisgrün - Bj. 7/69
    993 Cabrio - kobalt blau- Bj. 7/1998 (einer der letzten Luftis)
    981 Boxster GTS - Bj. 2016
    "Oh Lord won´t you buy me a Mercedes Benz - my friends all drive Porsche ....."