MOMO Lenkrad Eintragung & Gutachten

  • Moin, in diesem Thread ging es schon um das Thema Eintragung eines MOMO Lenkrades.


    Freitag war ich beim TÜV und konnte es (dank 2 Besuchen im Vorfeld) relativ fix eintragen lassen.
    Die Dokumente die ich dazu brauche lad ich hier mal samt der Eintragung hoch.


    Mein Lenkrad ist von MOMO, Modell Tuner (ehemals Corsa, Typ D35). Mit dem Gutachten können alle Lenkräder vom Typ D35 UND KBA 70116 eingetragen werden. Für das H-Kennzeichen ist es wichtig, dass die EZ des 924 maximal 10 Jahre vor dem Gutachten lag. Sprich 1978 (ob der Monat entscheidend ist weis ich nicht).


    Im 1. Gutachten von 88 ist der 944 aufgelistet, jedoch mit einer anderen Nabe. Deshalb habe ich noch den Nachtrag hochgeladen, falls es ein Prüfer ganz genau nimmt und die Nabe L 8010 im Gutachten sehen möchte.


    Gruß Yannick


    PS: Vom Blickwinkel kommt das Bild ganz gut hin, man sieht im Prinzip den Tacho, Drehzahlmesser und Tankanzeige vollständig. Die Warnlampen und Temperatur sind verdeckt. Laut Prüfer aber i.O.

  • Man kann das Lenkrad auch noch etwas "höher" stellen, ich hab ein Raid in Verbindung mit einem Exzenterring. Beim Aussteigen sollte man allerdings drauf achten, dass das Lenkrad nach oben zeigt, sonst wirds eng am Schenkel :D

    Gruß
    Roland


    ___________________________________________________________________________
    Signaturen sind was für Leute, die gern mal im Eifer ihren Namen vergessen :)

  • Hallo,

    ich muss diesen Beitrag mal aufwärmen.

    Ich möchte mein 3-Speichen Originallenkrad mit einem Excenterring ca. 15-20mm in Mittelstellung höher stellen.

    Ich finde immer nur Lösungen mit Raid und Momo usw.

    Kennt jemand eine Lösung für das Original-Lenkrad?

    Oder muss man sich was beim Metaller fräsen lassen und die Augen bei der HU zumachen?


    Mit den besten Wünschen für das neue Jahr.

    Christian

    Porsche 924 2.0 Modelljahr 1984 in Rubinrot

    Gemballa Aerokit mit Front- und Heckschürze inkl. Seitenschwellern, BBS Felgen 7x15 mit Mischbereifung VA 195/50 HA 225/50

    P54 und M261, 398, 404, 416, 423, 425, 526, 533, 650, 651

  • Die originalen Lenkräder sind schon exzentrisch gelagert.

    (Bock ihn mal auf oder ab auf die Bühne und lass einen Helfer die Vorderräder bewegen,man sieht es mehr als deutlich)


    Für die original Verzahnung wird’s ganz schön hirnschmalz und Maschinenpark brauchen um es noch höher zu setzen.


    Hab 2020 für einen Taunus mal einen Lenkradadapter gebaut...

    Drehbank,Fräsmaschine,Ständerbohrmaschine waren dabei im Einsatz.

    Dazu noch ein Kreisteilapparat und mehrere Gewindeschneider.


    Also mal nix für nebenbei.

    Anbei ein paar Bilder dazu.


    Beim Projekt sollte ein RS Lenkrad aus dem Escort 2 im Taunus MK3 einziehen...


    Bisschen ausprobieren war angesagt wegen dem Abstand zum Lenkstockhebel.

    Aber exzentrisch sollte es nicht werden,das ist dann doch eine andere Hausnummer.


    Und wegen Tüv und so:

    Darüber reden wir jetzt einfach nicht...😊



    Grüße vom Namensvetter ✌🏻

  • Ja das habe ich mir schon gedacht, das es nicht ganz ohne Aufwand geht.

    Wahrscheinlich nur mit einer CNC Fräse zu lösen.

    Daher gehe ich davon aus, das die Kosten Nutzen Relation nicht zu meinen Gunsten ausfällt.

    Muss ich halt weiter unter dem Lenkrad durchklettern.

    Porsche 924 2.0 Modelljahr 1984 in Rubinrot

    Gemballa Aerokit mit Front- und Heckschürze inkl. Seitenschwellern, BBS Felgen 7x15 mit Mischbereifung VA 195/50 HA 225/50

    P54 und M261, 398, 404, 416, 423, 425, 526, 533, 650, 651

  • Hi, du könntest es mal mit dem 2-Speichen-Lenkrad aus den ersten 924ern probieren. Wenn ich die beiden Lenkräder auf Bildern vergleiche, halte ich das frühe Lenkrad für noch wesentlich exzentrischer als das spätere. Weiß allerdings nicht, wie weit sie im Vergleich von der Drehachse aus nach unten aufbauen.

    Ich habe das frühe Lenkrad hier auf dem Tisch liegen, das kann ich dir gerne ausmessen für den Vergleich.

    Auf dem Bild hier sieht man es ganz gut:

    Besten Gruß

    Simon


    Porsche 924 2.0 (1977)

  • Laut PET ist das 4 Speichenlenkrad das kleinste Lenkrad mit 363mm

    Die anderen beiden haben 380 (2 Speiche/3Speiche)


    Das 4 Speichen ist natürlich auch das was am teuersten gehandelt wird.

    Und das scheint es mit erhöhter Nabe zu geben.

    Vielleicht wird’s damit auch etwas besser?

    Aber muss jeder selber wissen Ob man das Geld dafür ausgeben will...


    Ich persönlich würde ein Momo bevorzugen(hab ja auch 12 Stück zur Auswahl,was sich halt so ansammelt🤣) mit der L8010 Nabe und exzenter.

    Finanziell gesehen war das ganze ein Desaster.
    Sie ahnen nicht,wie recht sie damit haben.

  • Ich persönlich würde ein Momo bevorzugen(hab ja auch 12 Stück zur Auswahl,was sich halt so ansammelt🤣) mit der L8010 Nabe und exzenter.

    Dito! War bei mir schon drin, ein 35er jedoch ohne Exzenter. Habe erst später von der Problematik der Beinfreiheit mit den Originalen gelesen und daraufhin den Rückbau auf Original sein gelassen. Bei mir geht's mit den Beinen aber auch ohne Exzenter total in Ordnung.

    Besten Gruß

    Simon


    Porsche 924 2.0 (1977)

  • Ich wollte gerne das 3-Speichen Lenkrad behalten und nur durch einen Excenter etwas nachhelfen. Damit sollte die Optik erhalten bleiben.

    Vielleicht kann ich mir ja einen Zwischenring drehen lassen, mit passenden Gewinden für die Senkschrauben.

    Porsche 924 2.0 Modelljahr 1984 in Rubinrot

    Gemballa Aerokit mit Front- und Heckschürze inkl. Seitenschwellern, BBS Felgen 7x15 mit Mischbereifung VA 195/50 HA 225/50

    P54 und M261, 398, 404, 416, 423, 425, 526, 533, 650, 651