GT4 wenn er denn kommt als 982/718, was hat er dann für nen Motor?

  • Thema Soundoptimierung 718 GT4 sollte bei Bedarf in Tuning Thread verschoben werden.


    Da gibt es vielfältige Ansätze wie CES 3 Klappensteuerung von Capristo, die Staudruck vor

    der Klappe misst, und der gewünschte Staudruck für Öffnung kann programmiert werden.

    Da gibt es auch TÜV Varianten für die aktuelle Norm, Taste der Fernbedienung für immer

    „ Klappe auf“ , ist bei EU Variante blockiert. Das Modul liegt bei um 850 Euro brutto,

    da aufwändiger durch die Staudrucküberwachung. Also Anschlussleitung zum Messen des Staudrucks. Die non EU Variante dann frei programmierbar, Klappe immer auf usw..


    Streng genommen sind Fernbedienungen zur Manipulation der Auspuffklappen in der

    EU untersagt...nur noch Serienklappenansteuerung erlaubt bei „ Austauschschalldämpfer“,

    hin und wieder wehrt der mündige Bürger sich aber gegen fragwürdige Gesetzgebung...


    Wie dem auch sei, wer unzufrieden mit Sound ist, findet vielfältige Lösungen.
    Wäre aber Thema für Tuningthread.

    Edited 2 times, last by 720S ().

  • Vor allen Dingen hat der GT4 noch Restgewinde... :-)



    die Bedeutung des Gewindefahrwerks wird oft falsch verstanden, das dient nicht dem

    Tieferlegen per se, sondern dem Austarieren der Radlasten, Porsche hat Gewindefahrwerk noch bis 993 Serie gehabt, bei allen 911, dann fiel das mit 996 non GTx weg aus Kostengründen. ( Wiedeking Sparkurs).
    Wer das Letzte aus seinem GT4 rausholen will, sollte unbedingt die Radlast via Gewindefahrwerk einstellen, dafür wurde das installiert. Ein sauber austariertes Fahrwerk mit Berücksichtigung Fahrergewicht, Tank halb voll z.B. bringt spürbare Vorteile, das merken halbwegs sensitive Fahrer, nicht nur Profis.

    Die diagonalen Achslasten mit Fahrer in der Summe sollten ausgeglichen sein. Das kostet nicht die Welt ( Richtung 8 Stunden Arbeit). Aber es wird sich lohnen.


    ( Einen 964 Turbo 3.3 hat Porsche damals via Gewindefahrwerk auf 10 kg im Werk vor Auslieferung austariert, was damals galt, gilt natürlich auch noch heute)

    Edited 2 times, last by 720S ().

  • Die Bedeutung der Radlasten – dann sollen die irgendwie noch diagonal ausgeglichen sein– ist nicht ganz so trivial zu erklären. Auch für Techniker übrigens.


    Man muss sich vorstellen gedanklich, ein 718 GT4 soll auf dem Zeigefinger ausbalanciert werden, aha, hecklastig, Zeigefinger nicht mittig der Längsachse, sonst kippt der nach hinten.

    In der Praxis hinten hochschrauben, bringt Gewicht zur Vorderachse, da bräuchte man etwa einen halben Meter, geht nicht.

    Also in der Längsachse kann ich nicht groß ausbalancieren, mache ich mit Zeigefinger, so 1/3 Finger nach hinten , und Längsachse ist ausbalanciert, die spielt beim Bremsen, Beschleunigen eine Rolle, also nicht so dramatisch.


    Jetzt kippt mir 718 GT4 aber auch noch quer weg gedanklich auf Zeigefinger, also muss man auf die gegenüberliegende Seite mehr Gewicht bringen. Geht nicht ohne Zusatzgewicht, shit.

    Glücklicherweise hat 718 GT4 Gewindefahrwerk, drehe ich ein Rad hoch, müssen die anderen 3 Räder mehr Gewichtskraft aufnehmen, damit kann ich Gewichtskräfte verteilen.


    Warum sollen nun hier im Beispiel beim 718 GT4 die diagonalen Radlasten in Summe gleich sein?


    Damit hab ich das Auto ausbalanciert, das Auto dreht sich nicht um die Längsachse,

    ( technisch : Die Summe der Drehmomente um die Längsachse gleich null). Was vorne am rechten Vorderrad zu wenig an Gewichtskraft als Radlast ankommt, muss das hintere linke Hinterrad an Radlast ausgleichen. Egal ob Linkskurve oder Rechtskurve, Auto ist balanciert mit

    Gewicht Fahrer vorzugsweise, Tankfüllung Mittelwert z.B..


    (Ohne Gewindefahrwerk müsste man die Gewichtsverlagerung durch Zufügen oder Entfernen

    von Gewicht realisieren)


    Gewindefahrwerk ist Radlastfahrwerk, leider wird die Möglichkeit viel zu selten genutzt und es geht nur ums Tieferlegen, das kann man machen, aber bitte nur mit Radlastwaage.

    Edited 3 times, last by 720S ().

  • Wolfgang Weber oder Raeder/Manthey sind für sowas prädestiniert :wink:

    Gruß,

    Karsten

    -----------------------------------------

    S und RS, alles vorhanden....

  • die Bedeutung des Gewindefahrwerks wird oft falsch verstanden, das dient nicht dem

    Tieferlegen per se, sondern dem Austarieren der Radlasten,

    Ist dir bekannt, ob der Spyder die gleichen verstellbaren Dämpfer verbaut bekommt?

    Grüssle

    AlBa


    718 Spyder coming soon... läuft vom Band am 31.10.2019

  • ja, gleiches Fahrwerk, das hat ja Spyder aufgewertet

+