Sinn und Unsinn von Elektroautos

HINWEIS: Bei "Ihre Sitzung ist abgelaufen..." muss der Browser-Cache gelöscht werden, siehe auch HIER.
  • Bis ich die Links dazu wieder gefunden habe geht's mir zu lang, war bei AMUS und bei Autozeitung, allerdings schon älter, dürfte 2019 gewesen sein und kann sich auch schon geändert haben.


    Wenn man die Zellen einzeln tauschen kann dann dürften die Unterhaltungskosten im Rahmen sein, was aber wiederum bereits angezweifelt wurde ob das überhaupt geht oder der ganze "Motor" raus muss...


    Schreib doch mal hier als Taycanbesitzer was zum Serviceheft rein. Würde mich mal interessieren was da so gewartet wird usw. Gibt ja keinen Zahnriemen mehr oder neues Öl. Da könnte das E Auto im Unterhalt billiger /einfacher werden im Vergleich zum Verbrenner.



    Bald könnten die Taycanfahrer aber vor geschlossenen Ladestationen stehen:


    Da wohl manch einer kapiert hat, dass das Stromnetz dann doch nicht für die breite Masse reicht plant man bereits jetzt Maßnahmen, dass es nicht zu einer Überlastung kommt.


    Das ganze ist mal ein ganz großer Witz!


    Stellt euch vor ihr fahrt zur Tanke und die sagen:

    "Sorry, für die nächste Stunde gibt's kein Sprit"


    https://www.welt.de/wirtschaft…en-fuer-Elektroautos.html

  • Im Wärmepumpenbereich gab es schon länger Sondertarife mit der Möglichkeit zur zeitweisen Stromsperre.

    Bei den E-Autos gehe ich davon aus, dass die "Spitzenglättung" über zeitabhängige Tarife steuerbar wäre.

    Dann kann z.B. über eine App das Laden zu Hause so gesteuert werden, dass es je nach Zeit billiger wird.

    Warum solche Steuerungen oder Sperrungen überhaupt notwendig werden, wird allerdings nicht diskutiert.

    Ladedruck x Hubraum = Schub!:cool2: Hier lernen Turbos laufen!

  • Es geht darum, eine Verschiebung der Lastvorgänge zu erreichen. Da Elektroautos anfänglich am meisten Strom ziehen und die Ladekurve danach abflacht und meist nach spätestens 3 Stunden gen null tendiert, wird das Netz zur Feierabendzeit stark belastet. Durch gesteuerten Zeitversatz kann die Netzbelastung geglättet werden. Es gibt Anbieter, die diese Netzglättung mit einem günstigeren Strompreis belohnen.

    Zu diesem Thema ein interessanter Artikel:


    https://www.google.com/url?sa=…Vaw2SnxtfX71I0eLs5Ft1d5pX

    Viele Grüße aus dem (ganz) hohen Norden von Jürgen
    991.2 Turbo, MB 230 SL, Karmann Ghia, DMC De Lorean, MB E 220 Cabrio, Artega GT

  • Ab -22 Grad wird es schwierig mit Diesel Fahren im Winter.

    Daher gibt es in Kanada und Russland so gut wie keine Diesel-PKWs.

    Aber nur mit dem Euro Dieselsprit; in Skandinavien z.B. gibt es Diesel, der bis -33 bzw. Polardiesel bis -40 o -45 Grad funzt.


    Was sollen denn die ganzen LKW und Busse sonst machen?


    Aber Motorstart ab -30 Grad wird schon schwierig ohne Motorheizung. Einmal musste ich in Schweden bei -32 Grad mit dem Heißluftfön heiße Luft in den Ansaugtrakt blasen, um starten zu können.

    Gruß Ralf


    964 C2 Tiptronic Cabrio Bj 91 LMM 220

  • Zeitung gelesen? "Kein Saft mehr" die Zukunft für Batterie E - Fahrzeuge.

    Es gibt einen neuen Gesetzentwurf vom Wirtschaftsministerium, dass die Energienbieter künftig bei Problemen mit Strom -Schwankungen, bzw. wenn zuviel verbraucht wird, was zwangsläufig zunehmen wird, je mehr Ladesäulen es gibt und je mehr Batterie Auto's elektrisch rumfahren, als erstes immer die Ladesäulen vom Netz abgeworfen werden dürfen - genau das hab ich erwartet.

    Laden = Fehlanzeige....vielleicht ja dann am Diesel - Generator irgendwo auf'm Hinterhof gegen Extra Bezahlung. :rf:Start Up?

    Nicht lang her, da waren wir vor kurzem durch diese ganze Spinnerei und Abschalterei von Kraftwerken, trotz stetiger Zunahme von E - Verbrauchern, wie ja auch

    E - Fahrzeugen, kurz vorm Black Out in Europa. Der BRD wurde sofort nahe gelegt, wieder mehr eigenen Strom zu produzieren, damit so etwas auf keinen Fall wieder passiert. Das Wirtschaftsministerium musste schnell reagieren und somit werden jetzt als erstes ab sofort dann immer die Ladesäulen abgeworfen.....kein Saft mehr.

    Man muss nicht 1 + 1 addieren können, um zu erahnen, was noch alles auf uns zu kommt. Für Autofahrer jagt ja ein Gau durch Fehlentwicklung (rot/grün) den nächsten. Die Fronten sind jetzt ganz klar eindeutig geklärt und es hat jeder wahlberechtigte Bürger selber mit in der Hand, was aus unserer Mobilität und Freiheit werden wird.

    Ich bleib bei meinen High Tech German engineering Automobilen und Motorrädern....und mein Porsche verbrennt saubersten Super Plus Aral Ultimate 102 Umwelt Sprit - jetzt noch teurer, aufgrund irgendeiner ausgedachten abstrusen CO2 Steuer, die für die Athmosphäre, die den Globus umspannt und niemandem gehört, auf einmal vom deutschen Autofahrer zusätzlich bezahlt werden muss, aber man kommt wenigstens (noch) überall mit viel Spaß und Freude schnell hin, wann und wohin immer man will und auch wieder zurück....auch wenn's dunkel ist, kalt und regnet und fahren kann man so lange man will.

    Die Corona Zeiten schränken unsere hart erkämpften Grundrechte krass ein und erinnern uns an all die Freiheiten, die wir hatten und die es um jeden Preise zu erhalten gilt.

    Man kann heute schon super sauber fahren / verbrennen und bei einem 6 Temp Diesel kommt hinten sauberer Luft raus, als er vorne ansaugt, aber auch Synthetische Kraftstoffe sind aus meiner Sicht eine bessere Lösung für die Umwelt und Infrastruktur als Batterien, um unsere Freiheiten und Mobilität zu erhalten für den ganzen Globus, nicht nur für einen priveligierten kleinen Teil, die sich so was wie hier mit Batterien überhaupt leisten können, aber immer nur auf Kosten der Länder, wo es die Rohstoffe zur Batterie - Herstellung nur gibt. Eine Doppelmoral, die unchristlich und inakzeptabel ist, wenn man nur vor seiner eigenen Haustür vermeintlich sauber hält und die Emmissionen nur verlagert - und genau das passiert.

    Wenn man Wasserstoff tanken kann, fahr ich gerne mal auch mal elektrisch. Mit Batterien - never ever.....650 kg Totgeburt und Umweltsauerei nur auf der anderen Seite der Erde. Sorry - moralische und ethische Fehlanzeige wie mit dem Strom insgesamt. Das ganze geht nur noch global betrachtet und nicht mehr klein, klein.

    Der in China gebaute NIU Roller meiner Tochter mit Bosch Motor - hab ich gegen die 20 jahre alte 2 - Takt VESPA getauscht, mit Tränen in den Augen, aber mit Handy - Halterung für Navi und großem Computer Bildschirm, läuft Batterie - elektrisch aus dem Hausnetz aufgeladen. Super in der zukünftig rot/grünen Tempo 30 Stadt - eine Weltmetropole - die jetzt für Fahrradfahrer umgebaut werden soll - die es zwar so gar nicht gibt - aber geben soll und es deshalb keine Parkplätze mehr in den zunehmend autofeindlichen Großstädten mehr gibt, bzw. immer weiter abgebaut werden und die Strassen - aus KFZ - und Mineralölsteuer finanziert - nun alle zu Radwegen umgebaut werden sollen - gegen jeden Autoverkehr - auch nicht elektrisch - sondern gar nicht mehr. Von wem das die Ziele sind weiß hier jeder und das genau passiert, wenn man leichtfertig und gutgläubig ankreuzt - zurück in die Steinzeit.

    Die Batterien vom Roller kann man zu Hause an der Steckdose laden - das funktioniert, wenn man optional 2 Batterien hat (Standard 1) und genug Geld für 2 bezahlt, die man aber tragen kann und die machen 2/3 der Kosten des ganzen Rollers aus. Das geht für 80 km Reichweite mit 2 vollen Batterien, wenn es warm und hell ist. Eine wäre für den täglichen Gebrauch ausreichend - aber eben nur ausreichend, nicht etwa mal bis zum Stadtrand hin und zurück, wenn mal die Sonne scheint, für einen kleinen Mini - Ausflug. Für Jugendliche völlig normal...

    Also nicht nur das es (noch) bei weitem nicht genug Ladesäulen gibt für die paar jetzigen Batterie Auto's, sondern die, die es in Zukunft geben soll, für aber zunehmend mehr Batterie Auto's, die bekommen ab jetzt immer öfters gar keinen Strom mehr.

    "Kein Saft mehr" Zitat aus der Zeitung = nicht von mir!

    911 Turbo S, Audi A8 4.2 TDI Langversion V8, 32V,Bi-Turbo, BMW R 100 GS,PD classic

  • Du solltest mal aktuelles posten. Das war ein Vorschlag, der aber von Altmaier wieder einkassiert wurde.

    Ansonsten immer noch die gleiche Leier. Es ist ermüdend❗️


    Gruß Kimmi :wink:

    Nicht der Fahrer treibt die Maschine - die Maschine treibt ihn :drive: ........

  • Jetzt mitmachen!

    Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!


    • Registrierte Mitglieder genießen die folgenden Vorteile:
    • ✔ kostenlose Mitgliedschaft
    • ✔ weniger Werbung
    • ✔ direkter Austausch mit Gleichgesinnten
    • ✔ neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • ✔ Nutzung des PFF-Marktplatzes
    • ✔ schnelle Hilfe bei Problemen
    • ✔ Bilder hochladen und Umfragen nutzen
    • ✔ und vieles mehr...