928 S4 Demontage hintere Stoßstange

  • Werte V8-Schrauber,


    ich habe mal diesen alten Faden rausgekramt, da ich eure geschätzte Hilfe benötige. Was anderes zum Thema habe ich nicht gefunden. An meinem Shark war schon beim Kauf vor vielen Jahren der Übergang Heckstoßfänger-Karosserie ganz „fachmännisch“ mit Scheibenkleber ausgeführt. Im Zuge einer Erneuerung der Heckscheibendichtung wollte ich das nun auch mal angehen und vernünftig mit einem (einer?) Keder versehen. Heckstoßfänger ist schon ab. Nun meine Frage: Wie wird denn der Keder befestigt? Ich habe hier was gelesen von kleben und tackern? Also alte Löcher von ehemaligen Tacker-Klammern habe ich nicht gefunden. Die Plastik ist auch sehr dick. Mit welchem Tacker soll man denn da durchkommen? Welchen Kleber sollte man benutzen? Ist es richtig, das der Keder original auch zweiteilig ist? Mein Ersatzteil (von Rose) besteht aus zwei Teilen, da die Länge sonst nicht reicht.

    Vielen Dank schon für eure Hilfe…

    VG Matze

  • Hallo Matze, hinten habe 3M Klebeband verwendet.

    Vorne hatte Ich vor kurzem das Tackern probiert, habe kurze „Krampen“ genommen und nicht die alten Löcher genutzt , hat super geklappt.

    VG Sven

    928 S3 Bj. 86 4-auto (US) 5.0L-32V M28/44

  • Hallo Matze,

    hab letztes Jahr auch meinen Stossfänger hinten gewechselt. Die alten Klammern sind bei mir ganz schön verrostet gewesen und haben dadurch natürlich die Karosse angegriffen. Ich musste erstmal gut entrosten und versiegeln. Bei der Neumontage habe ich dann keine Klammern mehr verwendet.

    Gruß Jörn

    Porsche 928 GTS Automatik Modelljahr 93

  • Hallo Jörn,


    bin gestern fertig geworden mit meiner Arbeit. Das Ergebnis befriedigt mich leider nicht unbedingt. Hauptproblem ist, dass Farbe an den Ecken (war vom Scheibenkleber verdeckt) fehlt. Man sieht also jetzt teilweise die Grundierung. Somit habe ich jetzt zwar eine Keder aber optisch ist es nicht die „Wucht in Tüten“. Da ich aber eh an die Scheibenrahmen noch mal ran muss, werde ich das noch nachbessern dann. Vielleicht noch mal kurz meine Feststellungen bei der Arbeit…Ich hatte hinten keine Klammern (es gab auch keine Löcher) und habe auch nur mit doppelseitigem Klebeband gearbeitet - wie Sven schon geschrieben hatte. Der Keder lies sich so sehr gut befestigen und sitzt auch gut an der Verkleidung. Die Verkleidung (Stoßstange) ist teilweise fürchterlich verformt und passt nicht gut. Habe mich nicht getraut mit einem Heizluftfön ranzugehen, da ich den Lack nicht weiter beschädigen wollte. Die Heckleuchten waren beide kaputt. Die Stehbolzen unten waren ausgebrochen. Bei Rose habe ich die gar nicht mehr gefunden? Ich habe neue Bolzen eingeklebt. Das hält auch recht gut. Beim Einbau würde ich beim nächsten Mal aber die Lichtscheiben vor der Montage der Verkleidung anbringen. So könnte man die Leuchte noch mal lösen und vermitteln. Ich habe sie nämlich nur sehr schwer eingebaut bekommen und eine Leuchte sitzt jetzt auch nicht gut. Natürlich sind mir auch teilweise die Stehbolzen der Verkleidungshalter weggerissen - trotz sehr viel Geduld und gutem Rostlöser. Es waren auch gar nicht alle Muttern drauf. Teilweise waren die Bolzen auch verbogen. Der Ersatz von Rose hat nicht richtig gepasst. Rechts sind es bei mir auch sechs Mutter gewesen. Ich habe die alten Halter ausgebohrt (die Nieten), die Stehbolzen nachgeschnitten und teilweise ersetzt. Dazu musste ich an der Stoßstange ein Loch zusätzlich bohren? Am Heckblech hatte es trotzdem gleich gepasst? Wer weiß was der oder die Vorbesitzer da gemacht haben. Die Alutraverse (ich weiß jetzt nicht wie das Ding richtig heißt) hinter der Verkleidung war auch nicht richtig fest. Da war auch ein Gewinde zerwürgt von den Fachleuten vorher. Tatsächlich ist das M12. Ich dachte vorher immer, das es im Kfz-Bereich nur M12x1,5 oder feiner gibt? Fazit: Viel Arbeit und ein ernüchterndes Ergebnis. Ich stelle mal noch ein Bild vom Vorher-Zustand ein.

    VG Matze