Audiotuning im 928s ohne Soundsystem

  • Toller Bericht. Danke fürs ausgiebige Testen und dokumentieren 👍👍👍

    Ecki


    (86er 928 S2)

    (89er 928 S4 - 92er Prototyp Strosek Ultra Wing)

    fragt:

    Kann man durch kräftiges Gas geben
    ganz links auf der Autobahn neue Überholspuren erzeugen?

  • Hallo David,

    toller Bericht!:thumbsup:

    Was mir bei deinen Bildern aufgefallen ist: Die Original-Türlautsprecher besitzen ja diese Trägerplatte, wie sie in den Bildern von Piebie zu sehen ist. Diese Platte verschließt die Lochung in der Tür und macht diese halbwegs dicht. Du hast die LS offen montiert, d.h ab einer bestimmten Wellenlänge hast du einen akustischen Kurzschluss, der Druckunterschied vor und hinter der Membrane kann sich direkt ausgleichen. Daher hörst du wahrscheinlich nur die Höhen. Die Trägerplatte schließt das ab und die Schallwellen haben dann einen weiteren Weg von hinten nach vorne, der LS kann also tiefere Töne übertragen.

    Als ich mir seinerzeit vorne neue LS montiert hatte, habe ich mir aus ca. 5mm Holzplatte neue Trägerplatten gebaut und die neuen flachen LS (Typ vergessen) darauf geschraubt. Ich hatte damals auch viel Zeit damit verbracht, im Netz flache 2-Weg LS zu finden. Der Vorteil der Platte ist auch, dass der Hochtöner dann auch wieder etwa 5mm aus dem LS rausragen darf. Der Klang ist so einigermaßen, aber untere Mitten habe ich wenig und Bässe schon gar nicht. Aber Scheppern tut es nicht. Da bringen die hinteren Original-LS schon mehr Volumen. PS: In die Tür und auf die großen Löcher in der Tür (wo sonst die Folie drüber ist) habe ich Alubutylmatten getan. Das macht den Klang bestimmt nicht besser, aber die Fahrgeräusche durch die Tür leiser.

    Der fehlende Bass hat mich auch immer angenervt. Daher habe ich kürzlich den Kenwood Ksc-SW11 aktiven Gehäusesubwoofer unter den Beifahrersitz verbaut. Ich habe ihn nur unter den Beifahrersitz geschoben und durch die Sitzverstellung festgeklemmt. Das Ding hat eine Fernsteuerung für Übernahmefrequenz, Phase und Pegel – kann man also prima einjustieren. Der Bassteppich passt gut und die LS spielen alle jetzt ganz passabel zusammen. Passt!

    Jetzt mal zu meiner Radioodyssee:

    Der Vorbesitzer hatte ein Becker Monza BE7882 eingebaut. Optisch und technisch top, super Radioempfang auch mit der Porsche Scheibenantenne. Leider hat sich das Ding nach längerer Fahrt nach dem Abstellen meistens nicht mehr anstellen lassen, möglicherweise wegen Überhitzung. Bei mir im Keller lief es immer problemlos. Abgesehen davon hat es bei angeschlossenem Dauerplus im Nullkommanix die Batterie leer gesogen. Das zweite günstig erstandene Monza hat den Ton immer sporadisch abgeschaltet, nur um 5min später wieder weiter zu dudeln, als sei nichts gewesen.

    Fazit: Ältere Beckers sind Mimosen, zumindest bei mir.

    Der nächste Kandidat war ein neues Continental, welches auch hier im PFF schon beschrieben wurde.

    Fazit: Mieser Radioempfang, mauer Klang, Menüstruktur zum Davonlaufen und das DAB mit Zwischenadapter über Originalantenne läuft auch kaum. Also weg damit!

    Das Grundproblem ist ja, dass es heute keine vernünftigen soliden neuen Autoradios mehr zu kaufen gibt. Das Allermeiste ist elektrischer Kernschrott für Leute, die sich das Radiohören abgewöhnt und kein Problem damit haben, die Basslautstärke im dritten Untermenü zu verstellen. Die verbliebenen halbwegs Guten im Markt sind Bling-Bling und daher optisch unbrauchbar. Ich war zunächst echt begeistert, dass ein neues Bremen kommen sollte in der alten Optik mit moderner Technik. Hätte genau zu meinem 928er gepasst. Nach Sichtung der Rezensionen liegt aber der Schluss nahe, dass es technisch ähnlich wie das Conti ist, nur doppelt so teuer.

    What to do? Ich habe mir einiges an alten Radios im Netzt angeschaut und bin nun bei folgendem gelandet: Blaupunkt Essen MP35

    Vorteile:

    - Wurde noch in D entwickelt statt in CN

    - Vertretbare Optik, symmetrisch, rechts und links ein dicker Knopf ähnlich Becker.

    - Einfache Bedienung

    - Radioempfang fast so gut wie bei Becker

    - Genug Power, 4x25W Sinus, dazu Pre-amp out

    - MP3 CD´s

    - Mit Standard Aux-in Adapterkabel für 5,60€ Anschluss eines externen MP3-Players möglich

    - Behält die Sender auch nach Abklemmen der Batterie

    - Niedriger Ruhestrom

    - Günstig – habe ein unbenutztes in Originalverpackung für 40€ erstanden.

    Das Gerät macht genau was es soll, bis dato bin ich damit sehr zufrieden. Gerade auch der Aux-in ist Klasse, mein MP3 Player liegt in der Klappe der Armlehne.

    Schönen Abend!

    Bernd