Zulassungszahlen für den Porsche Boxster in Deutschland

  • Doch ich schon. Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, er hinkt immer noch dem Hausfrauenporsche Image nach. Mögen wir hier anders sehen. In der richtigen Welt fängt ein Porsche beim 11er an.

    Hier in meiner Straße hat sich gerade ein junger Mann einen 718 nonS gekauft. Und was ist die Ansprache - wenn auch witzig gemeint - na, hat’s für einen richtigen Porsche nicht gereicht? Das würde bei einem Z 4 nicht passieren. Und in der Tat hat es für einen 11er bei ihm nicht gereicht. Na und ...........kommt sicherlich noch.


    Gruß Kimmi:wink:

    Nicht der Fahrer treibt die Maschine - die Maschine treibt ihn :drive: ........

  • Also für den Preis von einem 718 Neuwagen kann man sich sehr wohl einen 911 leisten. Keinen 992, aber genügend ältere generationen. Die Abwärtung vom Boxster, basierend auf Blödsinn, kenn ich aber auch zur Genüge. Außerhalb Deutschlands ist es allerdings bei weitem nicht so schlimm. Nur in England ist es noch schlimmer...

    Jeder der einen Boxster/Cayman mal gefahren ist wird dem widersprechen.

    Allerdings glaube ich, dass das nicht wirklich einen so großen Einfluss auf den Absatz haben kann.

    Es gibt im Moment einfach sehr viel Konkurrenz auf dem Markt und Sportwagen verkaufen sich in diesem Segment nirendwo wirklich wie warme Semmeln.

    Vll, sollte ein 6 Zylinder wieder Einzug halten (abgesehen von GT4 und Spyder), dann könnte das schon wieder ein paar Enthusiasten ins Boot holen. Ich selbst würde ja auch nur einen 6 Zylinder kaufen, obwohl ich den 718 wirklich gelungen finde! Bei uns in Innsbruck sieht man lustigerweise aber sehr viele 718 Cayman. Viel mehr als 991er und 992er. (996 sind auch gaaaanz viele). Die Masse fährt Wetterbedingt aber zumeist doch Macan/Cayenne.

  • Doch ich schon. Wir können es drehen und wenden wie wir wollen, er hinkt immer noch dem Hausfrauenporsche Image nach. Mögen wir hier anders sehen. In der richtigen Welt fängt ein Porsche beim 11er an.

    Das war schon in den 80ern so, damals hießen die Boxster noch 924, 944 bzw 951 und 968. Wir wissen wie es ausging. :kwink:

    "TU WAS DU WILLST" (Inschrift auf der Rückseite des Aurin, dem Amulett der kindlichen Kaiserin)


    Dieser Beitrag wurde bereits 968 mal editiert, zuletzt von »Camarossa« (30.02.2018, 24:03)


    911 Carrera Cabrio 3,2 (Gloria)

    944 II 2,5 (Doreen)

    968 Cabrio (Nicole)

    986S (Kate)

    986S (Grace)

    928S (Bruce)


    Ford 20m P7b (Kurt), VW Fox (Fuchs), Audi TT (Annette), Maserati GT Spyder (Mariagracia), BMW E36 (Sepp), Mercedes SLK 200K+ (Elise), Ferrari F430 Spider (Ilaria), Lamborghini Gallardo LP560 Spyder (Chiara).

  • Dass Boxster/Cayman die Baureihe mit den geringsten Stückzahlen ist, ist doch schon immer so. Ich sehe da keine neue Tendenz. Es erklärt auch nicht warum TT, Z4 und sogar der ungeliebte SLC vor dem 718 liegt. Ich verstehe es nicht. Das mit Abstand beste Auto seiner Klasse, sieht super aus, usw. Als Non-S auch nicht so abgehoben teuer.

    Das wird bei anderen Marken anders gesehen. Da geht es gar nicht so sehr darum was Kimmi sagt, dass Porsche erst bei 911 anfängt. Das ist nicht mehr so weit verbreitet. Bei denen, die auch offen für andere Marken sind, zählt in erster Linie was sie für den Preis bekommen. Und da es bei den anderen Marken Pakete mit viel Inhalt gibt, und das Auto dann immer noch deutlich preiswerter als ein Basis 718 ist, wird es eben ein anderer Roadster. Auch zählt mit rein, z.B. bei BMW bekomme ich für das Geld einen 6Zyl, bei Audi einen 5Zyl. mit deutlich besseren Sound.


    Ich bin den neuen Z4 schon gefahren und kann nachvollziehen, warum jemand den Z4 M40 einem 718 vorzieht. Nicht das ich das tun würde, für mich sind beide keine Option, aber da hat BMW etwas ordentliches auf die Räder gestellt.

    987S FL - PDK, schwarz/schwarz, Sportchrono Plus, Sportsitze, Sportabgasanlage, Sportlenkrad